Ist der Einbau eines Kettenöler sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für Vielfahrer und Leute die es bequem haben wollen ist das sicher eine gute Investition.
Freunde die so etwas montiert haben empfehlen aber nicht unbedingt den Scottoiler sondern eher den hier: http://www.mccoi.de/

Da gibt es Fans und Gegner.

Ich bin ein Gegner. Zumindest wenn einer vor mir so ein Ding hat. Egal, wie sparsam es eingestellt ist und egal, wie groß mein Sicherheitsabstand ist, ich habe Ölspritzer auf dem Visier, dem Moped...

Eigentlich logisch, denn von dem auf der Kette verteilten Öl (auch, wenn es nur sehr wenig ist) fliegen sicher weit über 90% sofort bei der Krümmung am Kettenrad wieder weg.

Gruß, Iceman

Hallo iceman, vielen Dank für deine Antwort. Dann werde ich es lieber lassen und weiter manuell schmieren.

0

Du meinst sicherlei den Einbau eines Scottoilers?? Also ich habe nicht so gutes davon gehört, die Kette wird entweder zu viel oder zu wenig geölt!! Soll nicht so gut funktionieren, ich selber habe es aber noch nicht ausprobiert.

Hab den CLS drin, was mir allerdings auffällt ist das lautere Kettengeräusch gegenüber einer Fettgepflegten Kette. So zumindest bei mir...

Ich hab so ein Ding - ist echt klasse - das einzige was ich noch vergess ist das Öl in der Nachfüllflasche im Heck aufzufüllen. http://www.cls200.de Kann ich nur jedem Empfehlen

...also wenn ein Kettenöler, welcher an einem vorraus fahrenden Krad verbaut ist, dermaßen saut, dass sich selbiges auf dein Motorrad und Visier verteilt kann ich nur stark davon ausgehen, dass das falsche Öl vewendet wurde. Fahre schon seit Jahren mit Mobilgear XP 100 von Esso (Getriebeöl) und selbst nach frischer Ölung (sachkundig versteht sich) hat sich noch niemand beschwert dass irgendwas spritzt. Und wir fahren oft Touren mit Kollegen, welche sehr dicht hinter mir her fahren...

Will aber an meine neue Kawa KLX 250 jetzt auch einen Kettenöler verbauen...

Was möchtest Du wissen?