Ist das Orange von KTM eine geschützte Farbe, die man eigentlich nicht kaufen kann?

2 Antworten

Es gibt nur eine Farbe, die im öffentlichen Straßenverkehr nicht vom "Normalbürger" gefahren werden darf. Es ist die "neue" Signalfarbe der Feuerwehr. Das "alte Rot" darf man lackieren. Das "Neue" Rot ist eine Metallic-Signalfarbe. Die alten Farben der Polizei (grün/weiß) sind nicht geschützt. Auch die "neuen" blau/silber nicht, aber die Kombination auf dem Fahrzeug mit dem "Streifen" darf nicht nachgemacht werden. Privatfahrzeuge dürfen nicht mit Einsatzfahrzeuge der Polizei verwechselt werden.

Das "Gelb" der Linienomnibusse in Berlin ist geschützt. Auch das Gelb des Logos ist eine geschützte Farbkombination (Corporate Design). Meine Fahrzeuge (Stadtrundfahrten) waren Metallic-rot und die habe ich schützen lassen (Gebrauchsmuster-Schutz). Aber was hat es gebracht? Nicht viel, außer teuer. Eine geringe Abweichung von der Farbkombination, die kaum sichtbar ist, reicht schon aus um den Schutz zu umgehen. Wer die Farbe "toll" findet, darf also mit einer kleinen Abweichung den Farbton verwenden. Kannst also das Motorrad in "Ferrari-rot" oder "KTM-Orange" lackieren. Gruß Bonny.

Anmerkung: Das Bundestagsblau ebensowenig ;)

In der Theorie :D

0

Hallo cooler, das Feuerwehrrot und auch die Farben der Polizei sind nach STVZo nur für solche Fahrzeuge zulässig. Die Farben der Fahrzeughersteller, solange kein Gebrauchsmuster darauf ist, kann jeder nutzen. Du kannst Dir ja in jedem Lackgeschäft die Farben anmischen lassen, wenn ein Hersteller eine Farbe geschützt hat, kann keiner so einfach diese Farbe anmischen, da die Rezepturen nicht bekannt gegeben werden. Kein anderer Lackhersteller würde sich dann die Arbeit machen diesen Farbton nachzumachen, wenn nicht eine gewisse Menge an Lack von diesem Ton verkauft werden kann. Gruß hojo.

Hallo,

mit dem "Farbenschutz" gem. StVZO wäre ich mir nicht so sicher. Zum einen habe ich keinen entsprechenden Passus in dem Gesetz bisher gefunden, andererseits kann jeder Privatmann ausgesonderte Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr usw. frei auf dem Markt kaufen und muss die Dinger hinterher auch nicht umlackieren.

Kurz zu KTM: Ich kann mir keine Firma vorstellen, die ein "Recht" auf irgendeine bestimmte Farbe hat. Dann wären wir ja irgendwann farblos. Möglicherweise bekommt man bei KTM die Farbe nicht zu kaufen, das kann sein. Aber gesetztlich geschützt - sicher nicht. Insofern kann man die Farbe für was auch immer verwenden. Geschützt sind eher Markennamen oder Logos mit einer entsprechender Kennzeichnung (wie z.B. C oder TM.)

LG

haifisch

0

Was möchtest Du wissen?