Ist bei einem 2takter prinzipiell eine höhere Literleistung möglich als bei einem 4takter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

2-Takter mit perfekter Abstimmung erreichen locker 250 bis 300 PS/ltr(im Extremfall 400-500). Ein 4-Takter braucht dazu einen Turbolader und alle möglichen elektronischen Tricks.

Die Aufladung durch die Resonanzwelle der Auspuffgase, die beim 4-Takter nicht oder nur andeutungsweise funktioniert, sorgt für eine Überladung, die beim 4-Takter nur mit Kompressor oder Turbolader zu erreichen ist. Wie greigri schon erwähnt hat, kann der 2-Takter nur einen Teil des Hubes ausnutzen und verliert dadurch Füllung. Eine perfekte Auspuffauslegung kann das aber zum großen Teil wettmachen. Dazu benötigt der 2-Takter aber einen in sich abgeschlossenen Auspuff je Zylinder.

und nicht zu vergessen, die irren Drehzahlen die ein zweitakter bringt, wegen der fehlenden Ventilsteuerung. Dann vielleicht noch als Drehschieber-Motor, dann erhöht sich dazu noch mal gewaltig das Drehmoment.

chapp 11.01.2010, 07:41

Das mit der Drehzahl bei den 2-Taktern stimmt so nicht. Praktisch in allen Klassen haben die vergleichbaren 4-Takter die höhere Drehzahl. Müssen sie auch haben, da sie die Leistung eher aus der Drehzahl holen müssen. Ein paar Extrembeispiele: 50er Honda 2Zylinder 27.000 U/min (vergleichbare Suzuki 2-Takt ca. 22-23.000), 125er Honda 5Zylinder bis über 27.000 U/min (vergleichbare 125er V4 Yamaha 2-Takt mit Plattendrehschieber knapp über 20.000 U/min). Auch die 500er Werks MV 4-Takt drehte knapp an die 19.000 U/min und damit ca. 4.000 höher als die siegreiche Yamaha 2-Takt. Das mit dem höheren Drehmoment der 2-Takter stimmt, allerdings nur in einem engen Drehzahlbereich. Daß 2-Takter nicht die Drehzahlen von 4-Taktern erreichen liegt unter Anderem an der höheren thermischen Belastung von Kolben und Zündkerzen, weil die Ruhe - und Abkühlungspause des Leertaktes fehlt die der 4-Takter hat.

0
chapp 11.01.2010, 07:44
@chapp

Noch ein Punkt spricht gegen hohe Drehzahlen beim 2-Takter: diese benötigen einen relativ langen Hub, weil der Kolbenweg zugleich die Gassteuerung übernimmt. Da zugleich die Schmierung der Zylinderwand etwas unsicher ist, sind den Kolbengeschwindigkeiten Grenzen gesetzt, anders als beim 4-Takter.

0
helmutwinbeck 11.01.2010, 15:17
@chapp

danke chapp, wieder was dazugelernt.. das spricht der Schrauberprofi... ich habe vor 35 Jahren das Schrauben aufgegeben.. jetzt weiß ich wen ich frage, wenn mir was unklar ist, ist das ok für dich? GRU? Helmut

0

Ja, weil er doppelt so oft arbeitet wie ein 4takter.

der 2takter zündet bei jeder KW-umdrehung, der 4takter nur bei jeder 2ten

namdamo3 10.01.2010, 15:04

besser kann man es nicht sagen

0
greigri 10.01.2010, 18:10

stimmt, aber der Zweitakter kann nicht den gesamten Hub nutzen, wegen der Schlitze im Zylinder, somit schafft er nicht die ganze doppelte Leistung Gruß, Reinhold

0

Was möchtest Du wissen?