3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Holzvergaser wurden schon Anfang des 19. Jahrhunderts eingesetzt. Dafür wird Biomasse (also z.B. Holzschnitzel) erhitzt. Dabei entweicht dem Holz brennbares Gasgemisch, das dem Motor zugeführt wird. Um also mit Holz fahren zu können, muss man erst mal ein kleines Feuer legen. Hier siehst Du schöne Bilder dazu. Auch die Funktionsweise ist erklärt: http://wapedia.mobi/de/Holzvergasung

Wenn das Video aus Kalifornien stammt, sind die Brände in den Wäldern jetzt aufgeklärt. Es war keine vorsätzliche Brandstiftung, sondern der Typ hat sich auf dem Weg zur Route 66 in den Wäldern verfahren. :-)) Gruß Bonny

Wenn im Kamin der Zug verstopft ist, hast Du im wahrsten Sinn des Wortes einen Holzvergaser (Grins).

Im Ernst: In Berlin gibt es einmal im Jahr eine "Oldtimer-Parade". Dort habe ich LKW´s mit Holzvergaser gesehen. Die haben auf der Ladeflächen einen kleinen "Kanonenofen". Mit einem Rohr werden die Gase in den Motor geleitet. Wie die dann weiter verbrannt werden, weiß ich nicht so genau. Am besten sind die Ofenrohre. Die Fahrzeuge dampfen wie Lokomotiven, nur gleichmäßiger. Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?