In welchen Fällen reicht eine ADAC-Mitgliedschaft auch für den Partner?

1 Antwort

EG- Betriebserlaubnis - Auspuff mit E-Nummer: Darf Polizei Deutsche Papier verlangen?

Grüß' Euch.

Frage ausschließlich an Personen mit Fachkenntnis:
Darf ein Polizist bei einer "allgemeinen Verkehrskontrolle" deutschsprachige Papiere für zugelassene Anbauteile verlangen?

Hintergrund ist, dass ein Bekannter einen Auspuff IXRACE 2 für VFR 800 F/X Crossrunner 14-/15- schwarz mit EB- Betriebserlaubnis montiert hat und in eine solche Kontrolle geraten ist. Herbert hatte die spanische EG- Betriebserlaubnis dabei. Dort steht die Nummer drauf, die auch auf dem Auspuff steht, auch ist die Honda in den Papieren aufgeführt.

Nun verlangte der Polizeibeamte die "Deutschen Papiere". Die gibt es aber so gar nicht - wie sollte man sich in dieser Situation verhalten?
Meines Erachtens hat sowohl der Beamte bei der Polizeikontrolle, als auch der Deutsche, oder ein anderer Europäischer "TÜV" mit der Nummer auf dem Auspuff und seinem Computer genug, um die rechtmäßige Zulassung eines Auspuffs (auch mit Spanischen Papieren) für ein Fahrzeug kontrollieren zu können.

Beim Herbert hat sowohl die Prüfstelle für's Österreichische "Pickerl" (= entspricht unserer TÜV- Abnahme), als auch ein Deutscher Polizist bei einer o.g. Kontrolle "deutschsprachige EG-BE" verlangt.

Hat jemand rechtliche Hilfe?

Recht herzlichen Dank im Voraus,
Servus, Stefan

...zur Frage

A2 Führerschein - Leistungsbeschränkung - grenzübergreifende Regelung Deutschland - Rest EU?

Es gab ja eine heftige Diskussion bei der Frage 34PS/48PS... nu bin ich verwirrt.. was gilt denn nu für wen?

Klar ist ja, dass Führerscheine, die in einem EU-Land erworben wurden, in der gesamten EU gelten.

Unklar ist , wie die EU-Regelung, dass eine A2-Maschine nicht von einem Fahrzeug mit mehr als der doppelten Motorleistung (also 70 kW/96 PS) abgeleitet sein darf, welche in Deutschland nicht umgesetzt wird, nun für die deutschen "Supersportler-Fahrer" in den anderen EU-Ländern umgesetzt wird.

Gefunden habe ich nun diese Seite:

http://motorrad.wikia.com/wiki/Fahrerlaubnis_und_F%C3%BChrerschein

Klickt bitte auch beim 4. Absatz unter der Rubrik "Klasse A2" auf den Link Ausland - danach runterscrollen zur Überschrift A2 mit offner Leistung über 70 kW/96 PS

Daraus ist ersichtlich, dass die Rechtslage offensichtlich ungeklärt ist.

Hat jemand eine rechtsverbindliche Auskunft einer öffentlichen Behörde, die diese Aussage widerlegt?

...zur Frage

Ist die Abstandsregel "Halber Tachoabstand" Blödsinn?

Die meisten modernen Fahrzeuge haben aus 100km/h einen Bremsweg von ca. 36-42m. Insofern klingt "Halber Tachoabstand" (ca 40m plus 10m für die Reaktionszeit)als vorgeschreibener Abstand zum Vordermann zunächst sinnvoll. Aber ist das nicht von der Fahrphysik her völliger Blödsinn? Ich brauche die genannte Strecke, um aus 100 km/h vor einem STEHENDEN Hindernis anhalten zu können. Ein vor mir fahrendes Fahrzeug hat doch ebenfalls diese Strecke von ca. 42 m als Anhalteweg und steht nicht urplötzlich angewurzelt vor mir. Rechne ich meine Reaktionzeit dazu, müßten doch 20m Abstand völlig ausreichen, um bremsend hinter meinem bremsenden Vordermann herzurutschen und ohne Auffahrunfall hinter ihm zum Stehen zu kommen. Das berühmte Stauende kann ja wohl auch kein Argument für diese Regel sein, da ich zu einem stehenden Objekt keinen halben Tachoabstand halten kann. Ich kann mir nur einen Fall vorstellen, wo der halbe Tachoabstand nötig wäre, nämlich wenn mein Vordermann komplett ungebremst in ein Stauende rast und ich den Stau auch verpennt habe. Halte ich für an den Haaren herbeigezogen. Wenn bei Tempo 160 alle 80m Abstand halten, passen auf 1 Kilometer grade mal 12 Autos; da würde die Kapazität der BAB kaum ausreichen, den täglichen Verkehr aufzunehmen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?