ich mit Motorrad unterwegs, Auto hinter mir fährt bis auf knapp 2m auf!! Was soll das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt Autofahrer die legen es drauf an,und man weiß nie wie es Endet. Es kann dann zu einer Anzeige kommen,aber wenn man sich nichts zu schulden kommen lässt kann einem selber ja nichts passieren. Ich werfe meist ein paar Blicke zu,und drücke von der Körpersprache her aus das ich mir das nicht gefallen lasse. Dann nehmen die meisten das Gas raus,den es weiß ja niemand wer der Böse Onkel unter dem Helm ist bzw was er macht. Meist fahren sie dann doch recht vernünftig,und eingeschüchtert hinter einem her. Bis jetzt habe ich noch keine größere Probleme damit,aber ich lasse es mir aufjedenfall nicht gefallen.

Rocker! ;-)

0

Soetwas ist mir in der Stadt bisher noch nicht passiert. Lediglich auf der Autobahn hatte ich mal einen hinter mir, dem 160 km/h auf der linken Spur bei dichtem, aber gut fließendem Verkehr nicht genug waren. Er hat mich dann halt rechts überholt. Nach der nächsten Ausfahrt hatte ich ihn im Stadtverkehr dann wieder hinter mir. Da ging es auch bei ihm dann plötzlich wieder "gesittet" zu.

Instinktives Verhalten ausschalten?

Hallo erstmal an alle, bin neu hier =)

Ich wollte mal fragen ob ihr irgendwelche Tricks oder Tipps auf Lager habt um sein eigenes instinktives Verhalten zu unterdrücken?

Bin derzeit am Führerschein für Klasse A dran und habe jetzt in der 5. Fahrstunde das erste mal die Maschine hingelegt. Habe dabei mit Schrittgeschwindigkeit eine 180 Grad Wende vollzogen, dabei kam mir dann plötzlich ein Auto entgegen dass ich so vorher gar nicht auf dem Radar hatte und ich bin schließlich bei voll eingeschlagenen Lenker in die Eisen gegangen. Die Maschine ist dann mehr oder weniger sanft auf meinem Fuß gelandet weshalb ich bis jetzt noch Schmerzen habe ...

Auch vor der Grundfahraufgabe mit dem Ausweichen nach Abbremsen habe ich etwas Respekt. In der Übung hat das zwar bisher gut funktioniert, aber ich denke mal dass ich wenn ich wirklich mal überrascht werde gleichzeitig bremse und anfange zu drücken ...

Deshalb die Frage, gibt es da irgendwelche Tricks oder Tipps, so dass mir das nicht passiert? Ich fahre seit 8 Jahren Auto und hatte bisher nie großartig etwas mit Zweirädern zu tun (nicht mal mit dem Fahrrad). Für mich war die Bremse immer gleichgesetzt mit Sicherheit, deshalb habe ich da echt ein paar Schwierigkeiten. Es ist jetzt nicht so das ich Angst vor dem hinfallen hätte, aber jedes mal die Schmerzen und dann die Kleidung (später noch das eigene Motorrad) zu ruinieren ist nicht so toll ...

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Motorradjeans mit Kevlareinsätzen

Ich will mir eine Motorradjeans zulegen und fragen ob von euch jemand Erfahrung mit solchen Motorradhosen hat.

...zur Frage

Mit Roller langen Slalom üben?

Hi zusammen, bin neu hier ;)

Folgendes: Ich mache gerade den offenen Motorradführerschein. Die Pflichtstunden habe ich soweit schon durch und einmal haben wir ein paar der Grundfahraufgaben geübt (ich habe hauptsächlich jemand anderem zugeschaut und durfte dann auch mal probieren). Den langsamen Slalom habe ich auf Anhieb geschafft aber bei dem langen Slalom (30km/h) bin ich einfach nicht kontrolliert genug. Ich konnte die Geschwindigkeit nicht halten (wurde zum Ende hin schneller) und habe auch ein Hütchen umgenietet.

Kann ich sowas auch mit einem Roller zuhause in Ruhe üben oder hätte das eher schlechte Auswirkungen? Der Roller (50ccm) gehört meinem Freund, bin damit zweimal kurz gefahren bevor ich bei erste Motorradfahrstunde hatte. Der Unterschied war schon groß (von 50 auf 950ccm)

Ich bin jetzt 33 Jahre alt und habe auch den Autoführerschein erst vor 3 Monaten gemacht (vor einem Monat erste Mal getraut alleine zu fahren). Bin völlig ohne Auto etc. aufgewachsen. Habe mit den Autofahrstunden auch das erste Mal eine Autobahn zu Gesicht bekommen. Ich bin mit diesen Dingen einfach noch sehr unsicher und wie mein FL sagt viel zu zaghaft und würde das gerne etwas alleine ausprobieren aber ich bin nicht sicher ob es eher destruktiv wäre mit dem kleinen Roller zu üben.

Ich habe schon einige Tipps gelesen wie man den Slalom besser schafft (nicht am Gasgriff festklammern, nach vorne gucken, nicht runter ..) aber höre mir auch gerne an wie ihr das in den Griff bekommen habt. Und würde ich eigentlich durchfallen wenn ich ein Hütchen umfahre?

Und wenn ich schonmal hier bin .. bei der Rechtskurve habe ich auch ein paar Probleme. Ich traue mich nicht so weit zum Mittelstreifen vor der Kurve wegen den Autos die ständig übel die Kurve schneiden. Sind hier südlich des Schwarzwaldes und die Strecken sind sehr kurvig und schlecht einsehbar. Ich möchte aber nicht auf Risiko gehen, damit der FL zufrieden mit der Linie ist. Was kann man da machen? Wieviele Fahrstunden sind eigentlich normal? Ich habe jetzt 7 Doppelstunden + Autobahn.

LG, Lulah

...zur Frage

Wie sichert Ihr euer Motorrad wenn Ihr es abstellt?

...zur Frage

Reifenprofil nachschneiden!

Ein Bekannter von uns auf einer 900ter Diversion Bj. 95 mit etwa 120tkm dran. Dieser Biker ist ein Schnorrer wie aus dem Bilderbuch. Da werden lose Teile mit Kabelbindern zusammengehalten, oder div. Teile mit Superkleber repariert. Unlängst sind uns seine Reifen aufgefallen. Jetzt hat uns der Bursche erzählt das er auch seine Reifen nachschneidet. Er gewinnt pro Garnitur sicher so 2-3mm Profil (seine Aussage). Ich möchte noch erwähnen das er eher gemütlich und besonnen Motorrad fährt, dadurch wird der Gute auch nie von der Polizei angehalten. Warum auch? Reifen nachschneiden, für mich absolut undenkbar, oder geht das wirklich problemlos?Was sagt ihr dazu? lg Romana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?