Hyosung GT 125 mit defekter Batterie Fahren (Testen)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Je nachdem, in welchem Zustand der Akku ist, kann das mit dem Fremststarten in die Hose gehen. Der Tage rief jemand an, sie hätten einen Großroller fremdgestartet, aber er nimmt kein Gas an.

Erst dachte ich, da sei wieder mal überalterter Kraftstoff schuld. Ich gab dann noch den Tip das Starthilfegerät mal parallel zum Motorlaufen angeschlossen zu lassen, ob es dann besser sei......

Und siehe da, der Roller nahm Gas an, und der Motor drehte willig hoch.

Ich gab dann den Tip, die Bordspannung mal zu messen, wenn das Starthilfegerät ab geklemmt wird.

Die Spannung brach sofort auf unter 10 Volt ein. Das reicht den meisten Zündanlagen nicht , um einen ordentlichen stabilen Zündfunken aufrecht zu erhalten. Ganz davon zu schweigen, das der Rest, wie Blinker, Licht das Bordnetz noch weiter schwächt.

Wenn dann zufällig die Batterie einen defekt am Pol hat, dann kann die Spannung so hoch schiessen, das man sich mit der Überspannung den Lichmaschinenregler, und die CDI oder TCI schiesst.

Also immer drauf bestehen, das eine funktionstüchtige Batterie im Fahrzeug ist. Stell Dir vor, das Teil hat keinen Kickstarter, oder du würgst die Maschine ab, dann stehst Du in der Botanik und kannst Dir nicht selber helfen.....

Ist es ein Privatverkauf, kann man schon mal die Ausnahme machen und sich die Batterie selber besorgen. Allerdings sollte im Kaufvertrag festgehalten werden, dass eine Probefahrt nicht möglich war und das man auch ohne Begründung nach einer Probefahrt vom Kauf zurücktreten kann. Läst er sich darauf ein, kannst Du es machen. Ein Motorrad lässt sich auch mit einer Autobatterie starten. Vorausgesetzt beide haben 12V und alles ist in Ordnung. Siehe die Antwort von "Turboklaus". Die Stromstärke stellt sich beim Starten ein.
Ist der Verkäufer ein Händler, Finger weg. Nicht kaufen. Wenn er es nicht nötig hat ein fahrfertiges Motorrad zu verkaufen, was sind dann möglicherweise noch für versteckte Fehler an dem Motorrad? Gruß und viel Glück, Bonny

Gib dem Verkäufer Bescheid, dass er dir ein fahrtüchtiges Moped für die Probefahrt bereit- stellt. Der Akku (Batterie) kostet nicht die Welt, aber diese Ausgabe geht an ihn und nicht an dich. Es ist das Minimum, wenn man ein Fahrzeug verhökern will.

Schadet bestimmt nicht zu wissen, wie man ein Moped per Anschieben oder bei Gefälle zum Starten bringt, das kannst du aber auch später üben - mit ner guten Batterie im Motorrad ;-)

Was möchtest Du wissen?