HU/AU Husqvarna 125 SMS - sind folgende Sachen TÜV zulässig?

1 Antwort

Jepp, Euch hätte ich auch bemängelt ;-)

Mit dem Lenker ist es so eine Sache, es gibt durchaus serienmäßige Lenker, die eine Nummer aufweisen. Diese ist dann zwar meist kein Hinweis auf eine ABE, aber dient werksintern als Unterscheidung falls verschiedene Lenker bestellbar waren.

Folierung, im Prinzip ja, wenn du die Klemmung und andere Befestigungsteile wie z.B. Armaturen dabei nicht folierst. D.h. Du musst rechtzeitig vor einer Klemmung aufhören, so dass ein Spalt zu sehen ist. Sonst hat der TüVler ja keine Chance den korrekten Sitz und Befestigung zu prüfen/zu sehen.

Ohne Nummer bei den Bremsleitungen kann der TÜV keinen Zusammenhang zu einer evtl. vorhandenen ABE herstellen und ohne Nummer keinen TÜV, so zumindest meine Meinung. Nachmalen bringt auch nix, sonst könnte sich ja jeder Depp irgendwas ausdenken.

2 Takt Krümmer bei 15 Ps eintragen?

Hi. Ich habe eine Husqvarna Wre 125 Bj.05 im Originalem Zustand. Sie ist mit 15 Ps eingetragen. Wenn ich einen neuen krümmer an baue, gäbs da Probleme mit den Abgasnoremen beim Tüv? Oder wird der einfach eingetragen und dass Moped behält seine 15 Ps?

...zur Frage

Zündschloss rastet nach Superbike-Umbau nicht ein?

Hallo, Ich habe eine GSXR 600 (2003) mit einem ABM Superbike-Lenker Umbau. Den Umbau habe ich selbst gemacht und lässt sich soweit auch gut fahren ohne Probleme. Da es jetzt aber auch mal vom TÜV abgenommen werden soll, kommt folgendes Problem: Ich bekomm mein Zündschloss nicht mehr auf "lock", also das Lenkschloss geht nicht mehr rein. Ich habe mir den Bolzen angeschaut und er ist beim herauskommen etwa 0,5-1cm nach rechts vom Loch aus verschoben, wenn ich den Lenker komplett nach links einschlage. Das Zündschloss ist aber auf der (einzig möglichen) richtigen Position montiert. Ich verstehe nicht, was ich falsch gemacht habe. Mein Schrauber ist auch ratlos. Muss man das Loch am Rahmen vergrößern? In der Anleitung steht dazu nix, laut ABM "muss das so funktionieren".

...zur Frage

Sollten Bremsleitungen möglichst berührungslos verlegt werden?

Hallo miteinander, ich habe mir vor ein paar Tagen einen etwas höheren Lenker gegönnt (um den Winterstürmen stärker entgegenzustehen...;-). Die Bremsleitung (Stahlflex) ist lang genug, durch die neue Statik liegt sie nun aber am rechten Lenkerbock an. Ich möchte aber ungern die Armaturen so weit verdrehen, weil es dann doch etwas unergonomisch wird. Die Bremsleitung ist darunter noch einmal geführt, so dass es eigentlich keine Scheuerstelle geben sollte. Klar werde ich das beobachten, aber gibt es für die Verlegung irgendwelche "Vorschriften"? Und könnte das beim TÜV Ärger geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?