HU ohne Kennzeichen - eine Lösung für Selbst-Hinfahrer?

3 Antworten

Du fährst mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr. Keine Versicherung übernimmt die Deckung. Besorge Dir ein Überführungskennzeichen. Damit kannst Du das Bike abholen und zum TÜV fahren. Wenn es nicht durchkommt, kannst Du damit auch nach hause fahren. Gruß Bonny2

Es ist erlaubt mit einem zugelassenen Fahrzeug auf direktem Wege zum nächsten TÜV/Dekra zu fahren, auch wenn der TÜV-Termin längst vorbei ist.. Das machen doch viele Biker, deren TÜV-Termin in den Winter fällt. Die fahren halt dann im März z.B. zum TÜV. Aber ohne Umwege! Dann hast du auch Versicherungsschutz.

Ich sehe nicht warum deine Methode, obwohl kompliziert, nicht funktionieren sollte. Aber ein Hänger würde es vereinfachen. Auch bin ich mir nicht sicher ob die Versicherung mitspielt.

Es gibt die Lösung eines Vorführens des Fahrzeugs mit dem zukünftigen Kennzeichen, auch ungestempelt, Dafür gibt es von der Zulassungsstelle eine Bescheinigung für die Fahrt zum TÜV. Es ist allerding nur die direkte Fahrt zum TÜV möglich! Ich würde die Maschine in der Stadt, in der sie steht zum TÜV fahren, dann mit der TÜV Abnahmebescheinigung zu Deiner Zulassungsstelle fahren und dann kannst Du mit dem gestempelten Schild die 200km nach Hause fahren. Aber mir wäre das alle zu stressig, ich würde entweder einen Transporter oder Anhänger organisieren, oder mit der Versicherung aushandeln, das sie das Überführungskennzeichen in den Versicherungsvertrag einbinden, da diese sehr teuer in der Versicherung sind, und dann damit fahren.

"Überführungskennzeichen in den Versicherungsvertrag einbinden" Das ist zweifellos die bessere und ggf. auch schnellere Lösung, wenn kein Hänger oder Transporter griffbereit ist. Das ungefähr 95 EUR teure Überführungs-Kz erstmal vorstrecken und dann mit der laufenden Prämie verrechnen lassen.

0

Was möchtest Du wissen?