Honda CBR 500 F PC20 stirbt nach Auspuffbohrung ab. Wieso?

3 Antworten

Dann bleibt dir nix anderes übrig, als den durchlöcherten Auspuff gegen einen neuen zu wechseln und zu hoffen, dass deine $>#%¥ Aktion keine schwerwiegenderen Schäden verursacht hat.

-----------------

Mit 21 Jahren sollte man jedoch in der Lage sein, die Folgen einer solchen Aktion (Verlust Betriebserlaubnis, Motorschaden, Lärmbelästigung jnd damit Beitrag zu Streckensperrungen) abschätzen zu können.

Nichtwissen ist in Zeiten des Internets, wo man alle Infos ergoogeln kann, keine Ausrede.

Denn Sie wissen nicht was sie tun. Ich schreibs mal ganz drastisch: Kaufe dir einen neuen Auspuff ohne Löcher nd hoffe, dass der Motor keinen Schaden genommen hat.

*kopfschüttelnde Grüße!* Und Danke, dass wegen Leuten wir Dir immer mehr schöne Strecken gesperrt werden, den Rest denke ich mir...

1

Ich bin 21 Jahre alt und das ist mein erstes Bike, also wird es wohl klar sein das man zum Dummheiten verleiht wird. *Kopfschüttelnde Grüße zurück* Ich seh es zwar ein das ich da eine Dummheit begangen bin. Wenn Sie mir bei dem Problem nicht weiter helfen können dann sparen Sie sich die Sinnlosen kommentare. *erneut kopfschüttelnde Grüße* ;)

0
35
@Honda500f

Wer mit immerhin 21 Jahren so etwas blauäugig fabriziert...

Im übrigen habe ich die Lösungsmöglichkeit für das Problem geschrieben. Wer lesen kann, wäre klar im Vorteil.

 

Dass die "sinnlosen" Kommentare offenbar nicht angekomen sind, merkt man nur zu deutlich!

*wildkopfschüttelnde Grüße*

Obwohl, lass besser das Motorrad wie es jetzt ist. So kannst du wenigstens nicht noch mehr Schaden damit anrichten. :-)))

3
35
@geoka

Ach ja, vor 5 Stunden hast du nach eigenen Angaben (heute) die Löcher reingebohrt und bist gefahren? Also um ca. 02:40 nachts knatterst du damit in der Gegend rum? 

PS: Dummheiten "verleihe" ich nicht, die behalte ich grundsätzlich. ;-)


 

3
27
@Honda500f

Nein! Es ist NICHT normal, dass man mt 21 so viel Schei§e fabriziert, das ist nämlich nicht mal mehr ne "Dummheit".Mit 21 Jahren sollte man zumindest schon einen Funken Hirn haben! Man ist auch voll strafmündig!

1. kann dir mit deinem Motorrad an Ort und Stelle die Weiterfahrt untersagt werden.

2. Lies dich mal da durch, vor DU den Kopf schüttelst!!! https://www.google.de/search?q=Streckensperrung+wegen+L%C3%A4rm&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=n3KxV6PFGKyF8QfFjIGQCw

DANKESCHÖN!!! 😠

5

Honda CBR 500 F PC20 stirbt nach Auspuffbohrung ab. Wieso?

Weil du es kaputt gemacht hast.

Hinterrad blockiert, beim kicken keinen widerstand?

Also,

Um von Anfang an zu starten: Ich habe mir vor kurzem eine 50ccm Motorhispania Furia Max gekauft. Hab sie relativ billig bekommen, weil der Verkäufer sie los werden wollte. Er meinte, seitdem sie den neuen Zylinder/kolben eingebaut bekommen hat, läuft sie nicht mehr gut.. Ihn hats damit auch in einer Kurve hingelegt, weil eben das Hinterrad blockiert hat. Jetzt steht das Moped schon 1,5 Jahre und ich habe es eben dann gekauft.

Hab sie zu Hause gestartet, sie ist beim normalen kicken nicht sofort angesprungen, also hab ich sie angerollt und den ersten Gang reingehauen. Irgendwas ist aus dem Auspuff geschossen und es hat sehr fest geraucht (was auch verständlich ist wenn sie solange steht). Naja beim fahren hatte ich kaum Kraft, ich bin nur sehr schwer den Hügel hochgekommen?!? Naja dann hat eben bei mir auch das Hinterrad blockiert, dannach hat ich beim Kickstarter auch keinen Widerstand mehr. Hab sie dannach in die Werkstatt gestellt, er hatte den Zylinder angeblich offen und es war kein Kolbenklemmer oderso... Ich sehe sogar die neue Kopfdichtung drauf, also muss er ihn ja offen gelegt haben. Die Werkstatt hat dann kurzerhand den Vergaser gereinigt und ich habe das Moped so zurückbekommen. Beim ersten wegfahren zu Hause dann: Sie startet normal, ich lege den ersten Gang ein und sie stirbt ab? Ist warscheinlich ein Problem bei der Kupplung oderso, naja hab sie dann wieder angeschoben und den ersten Gang reingehauen, aber siehe da, sie stottert komisch rum und hat fast keine Kraft?! Hab sie dann ein bisschen stehen lassen und habs nochmal versucht, diesmal mit dem Choke. Bin weggefahren ganz normal, hatte nicht die volle Kraft wie immer und dann im Dritten Gang hat das Hinterrad wieder blockiert? :/ Hab sie dann ein letztes mal sehr verzweifelt gestartet, hab aber nur im Leerlauf ein bisschen Gas gegeben, sobald ich kein Gas mehr gegeben hatte ging sie wieder aus. Naja hab sie dann in den höhren Drehzahl-Bereich gedreht und plötzlich ging sie aus? Sie hatte auch einen komischen Sound, eher unbeschreiblich...

Meine Frage ist jetzt was es sein kann?

Ist vielleicht der Kolben falsch herum eingebaut und sie läuft deswegen nicht gut? Zwar ist er noch nicht verrieben, aber er sitzt trotzdem falsch?

Wäre halt meine Vermutung aber ich hätte lieber Hilfe von einem Profi, der sich auskennt, weil wie ihr seht hab ich wenig Ahnung von Mopeds ....

Danke im Voraus!

...zur Frage

Moped zündet bei feuchter Luft ab gewisser Drehzahl nicht mehr?

Tag,

Hab seit ca 2 Jahren eine Generic Trigger 50 SM und hatte - man glaubt es kaum - nie Probleme mit dem Teil. Aber vor ca 3 Monaten fuhr ich in die Schule, und beim heimfahren war es neblig und das Moped machte Probleme: Es drehte auf bis zu einer mittleren Drehzahl und dann setzte plötzlich die Zündung aus und die Drehzahl fiel wieder. Kurz vor dem Absterben erholt sich der Motor aber wieder und die Drehzahl steigt wieder. Und so ging das die ganze Zeit weiter. Standgas funktionierte ganz normal. Beim Hinfahren funktionierte auch noch alles.

Seitdem habe ich das Problem immer wenn die Luft ziemlich feucht ist. Zum Beispiel wenn es regnet, wenn es neblig ist oder wenn einfach nur die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Wenn die Luft passt funktioniert auch alles ganz normal.

Vielleicht weiß ja einer von euch, was ein möglicher Defekt sein könnte?

...zur Frage

Honda CBR600RR PC37 Baujahr 03, keine Gasannahme?

Ich hatte mich heute früh hier in dem Forum umgeschaut, da ich ein Problem mit meinem Bike hatte. Das Schalten war ab und zu, vor Allem im Stand, sehr schwer. Nun habe ich aber herausgefunden, dass es an meiner Hebeleinstellung lag, da war zu viel Spiel. Nun dachte ich ja Alles wäre an diesem tollen Tag tipi topi.

Falsch gedacht. Ich wollte raus mit einem Freund bisschen außerorts heizen, da fingen die Probleme an. Ab 5000 Umdrehung aufwärts nahm das Bike nicht mehr richtig Gas an. Sie stotterte, nahm das Gas im 2-Sekunden-Takt an und letzten Endes kam ich mit der Geschwindigkeit voran. Das gilt für alle Gänge. Ob ich versucht habe langsam Gas zu geben oder volle Pulle aufgerissen habe, die Drehzahlen sind runtergegangen, als würde ich den Gasgriff nicht mal anfassen. Je länger ich am Stück fuhr, desto tiefer sank die Drehzahl. Und mit der Zeit wurde es schlimmer. Plötzlich ging es bei 4000 Umdrehungen los, dann bei 3000 und letzten Endes fing der Mist bei 2500 Umdrehungen schon an. Ich fuhr im 6.Gang in der Stadt damit ich mit dem bisschen Motorarbeit wenigstens die größtmögliche Übersetzung hatte. Anfangs kam ich bis maximal 80 km/h, am Ende hab ich gerade so die 50 km/h erreicht, bin stotternd und zitternd zuhause angekommen. Im Leerlauf war sie super und auch bis zu den "Problemdrehzahlbereichen", aber ab dann... Klang und fuhr sie scheiße.

Ich kann mir das nicht erklären, ich kann nur anmerken, dass ich kurz davor mega im Stau war, mein Bike erreichte Temperaturen von 109 Grad, so hoch hab ich es noch nie geschafft. Und genau danach, als ich dann richtig Gas geben konnte, fingen die beschriebenen Probleme an. Eventuell gibt es da einen Zusammenhang.

Vielen Dank im voraus, ich bin wirklich unendlich verzweifelt, da mir dieses Bike in diesem Jahr keine 3 Wochen Ruhe gegeben hat und immer ein Problem auftrat :/

...zur Frage

SOS GSX-R 600 K8 startet gar nicht mehr!!!

Hallo zusammen.

Heute hat meine GSX-R ihren 10'000 KM abgefahren. Nach etwa 6 stunden Pause kann ich sie nicht mehr starten. Wenn ich die Zündung einschalte läuft der Selbsttest normal, die Pumpe entlüftet und es gibt keine Fehlermeldung. Wenn ich auf den Starter drücke, geht der Startermotor an und wenn ich anschliessend den Gasgriff aufdrehe startet der Motor aber er macht ein äusserst seltsames würgegeräusch. Die Drehzahl nadel schwankt stark rauf und runter... Und wenn ich loslasse stirbt der Motor wieder ab.

Was ich alles schon versucht/geprüft hab:

Benzin OK (Frisches 98er von heute), ÖL OK (voll), Keine Fehlermeldung, Neustart Elektronik, Batterie OK, Seitenständersensor (ständer rauf/runter getestet), wegfahrsperre getestet (alle schlüssel führen zum selben Fehler), nichts im Auspuff, Startversuch im ersten Gang, Kupplungssensor scheint auch ok, Wartungsintervall auch OK.

PS Es Qualmt aus dem Auspuff und ja ich habe KEIN Diesel eingefüllt.

Ich bin verzweifelt. Danke für die Hilfe. Dass mich meine GSX-R genau am Tag ihres 10'000sten KM im Stich lässt hätte ich nicht gedacht.

...zur Frage

Rieju MRT 50 geht erst aus dann springt sie nur noch durch anschieben an und jetzt gar nicht mehr was tun?

Ich hatte das Problem, dass meine Rieju Mrt 50 (Baujahr 2012) plötzlich während der Fahrt abgestorben ist und dann durch den Kickstarter einfach nicht mehr anspringen wollte. Daraufhin hat es ab und zu mit mit anrollen funktioniert doch mittlerweile geht das auch nicht mehr. Daher wollte ich fragen woran es liegen könnte?. Bezin kommt in der Schwimmerkammer an. Zündfunke ist gutsichtbar und regelmäßig. Batterie gibt es bei diesem Modell nicht. Sie hat Kompression und bei Kickstarter tut sie ca. 10-15 mal ganz normal und dann einmal ein komisches Geräusch wie wenn was am Auspuff wäre. Daraufhin habe ich den Auspuff abgebaut doch der ist ganz normal da steht auch keine Flüssigkeit drin oder so. Das Problem dass sie ausging hatte ich schonmal, habe daraufhin die Zündkerze ausgebaut und festgestellt dass sie verbrannt ist. Allerdings ging es mit der neuen wieder ohne Probleme. Doch dieses mal war die Zündkerze normal "Rehbraun" und eine neue hat auch nicht geholfen. Verbaut ist eine 100er Hauptdüse im Originalvergaser, ein Enox Tecnigas Auspuff ohne Drosseln sonst ist alles Original.

...zur Frage

Umfaller was nun?

Hallo Zusammen,

ja wo fange ich an. Ich bin Frischling was das Motorrad fahren betrifft und habe meinen Führerschein seit dem 09.06.. Seitdem bin ich mit meiner F 800 S schon fleißig am Brummen und das ohne Probleme. Jetzt ist mir bei der gestrigen Ausfahrt natürlich das passiert, was ich unbedingt vermeiden wollte....ein Umfaller. Ich stand am Stoppschild, wollte dann nach rechts in die Straße einfahren mit zu wenig Gas, Maschine ging dann natürlich aus und dann kam auch schon wieder der Verkehr. Vor lauter Hektik hab ich natürlich dann mit eingeschlagenem Lenker die Vorderbremse betätigt, keinen richtigen halt mit den Füßen bekommen und und schon lag sie da. Wie dusslig kann man sein, ich bin immer noch ziemlich verärgert und geknickt... Jetzt ist mir natürlich neben zahlreichen Kratzen der rechte Blinke sowie Bremshebel abgebrochen und mein Gasgriff geht ziemlich schwerfällig und hängt. Weiß vielleicht einer woran genau das liegen könnte und worauf man nach so einem Umfaller zu achten hat? Soll jetzt keine Ferndiagnose werden aber mich fuchst das einfach so dermaßen, dass ich gerne wissen möchte was so einem unsanften "Hinschmeißer" alles anrichten kann?! Natürlich geht´s am kommenden Samstag ab in die Werkstatt...

Schon mal Danke im Voraus und allzeit gute Fahrt

Grüßle Tami

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?