Hilft ein gestrecktes Bein wirklich vor dem Rutschen?

2 Antworten

Deiner Frage entnehme ich, daß du davon träumst, diesen Fahrstil auf der Straße zu praktizieren. Vergiß es schnell wieder. Super Moto wird auf kurzen Rundstrecken gefahren. Der Fahrer hat den ganzen Kurs im Kopf und kann sich auf jede Passage und jede Kurve vorher einstellen. Er kennt jede Fahrbahnunebenheit und fährt während eines Laufes Dutzende Male über dieselbe Stelle. Das alles findest du auf der Straße niemals. Selbst für Super Moto Fahrer ist das nicht ohne Folgen wie my666 ausgeführt hat. Im Straßenverkehr ist es Selbstverstümmelung.

Ja sicher unter gewissen Umständen. Ich fuhr mal auf meiner Hausstrecke flott aber bei weitem nicht zu schnell als in einer Kurve mein Vorderrad wegrutschte, ich knallte ganz instiktiv mein Bein auf den Boden und konnte das Moped wieder fangen und dachte mir noch, so schnell war ich doch gar nicht. Ich fuhr danach ziemlich geschockt ins Cafe und wir sahen uns das Moped näher an, die linke Seite des Vorderreifens war mit einem grauen Film überzogen, wie sich herausstellte ein Ölbindemittel ! Ich hatte riesen Glück dass ich nicht abgeflogen bin und tagelange Schmerzen in den Waden, dem linken Arm und in den Bauch- und Halsmuskeln von den Zerrungen die ich mir bei dieser Aktion zugezogen hatte. Ich schwöre einen heiligen Eid, die Geschichte ist wirklich passiert.

Das willst Du also nicht wieder machen???

0

Was möchtest Du wissen?