Hilfe bei gebrauchtkauf (YZR R125)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich finde 4100 auch ein bisschen viel, habe mein Moped von der Konkurrenz für bisschen mehr bekommen und ist fast wie neu und deutlich stärker motorisiert (650ccm) und nicht mal halb so viel Kilometer. ABS hab ich natürlich auch. Also an deiner Stelle würde ich nach einem billigeren Angebot schauen, oder eine andere Maschine auswählen.

Aber schau doch mal den Link an, da sind die meisten billiger als die von dir aufgeführt. 

http://suchen.mobile.de/motorrad/search.html?isSearchRequest=true&scopeId=MB&damageUnrepaired=NO\_DAMAGE\_UNREPAIRED&maxMileage=10000&features=ABS&makeModelVariant1.makeId=26000&makeModelVariant1.modelDescription=YZF+R+125&maxPowerAsArray=KW&minPowerAsArray=KW

 Und ob 15 oder 2016 Modell ist doch auch nicht so wichtig, solang die Optik, Kilometerstand und der Zustand stimmt, oder? Zu welchem Preis ich sie an deiner Stelle kaufen würde? 3500- max. 3800 Euro mit max. 10tkm.

Grüsse VinCal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu teuer! Außerdem kann dir der Typ viel erzählen, Stories vom Pferd. Was, wenn die Yamaha mehr als bloß den "Umfaller" hatte? Kauf dir lieber eine ohne Macken, ggf. vom Händler. Da du solvent genug bist, könntest du dir eine fast neue Maschine gönnen, eventuell sogar mit Garantie.

Es ist stets von Vorteil, jemand mit 'Motorradverstand' dabei zu haben. Dem fallen Dinge auf, die sich für die Preisverhandlung günstig für dein Portemonnaie auswirken können. Dann zieht dich auch keiner über den Tisch.

Du kannst auch bei einer Fachwerkstatt nachfragen, ob sie ein Motorrad auf technische Mängel überprüfen. Zum Tüv kannst du auch gehen, aber das kostet richtig. Der ADAC kommt meines Wissens dafür nicht in Betracht. Die bieten dafür Sicherheitstrainings an, und das ist eine tolle Sache! Gruß JJ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fast alle Mopeds, Roller und Motorräder sind beim Verkauf "Umfaller". Dabei ist es nicht sonderlich schwer das zu erkennen.

Sind es Beulen oder kleine kurze Kratzer an Teilen die im liegendem Zustand die Straße berühren, kann man schon von einem "Umfaller" ausgehen. Sind die Kratzer länger und eher als Schleifspuren zu deuten, ist es meist ein Rutschen über dem Asphalt. Kratzer, die erst durch "Wippen" Kontakt mit dem Straßenbelag bekommt, sind selten Umfaller. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber da wäre ich vorsichtig. Nicht alle Umfaller fallen auf einen Baumstumpf (beliebte Aussage, grins).

Soweit mal eine kleine Lektion, die Dir vielleicht weiter hilft. Sollte der Verkäufer zugeben, nachdem er mit dem Verdacht konfrontiert wurde, dass er einen kleinen Rutscher hatte, wäre für mich der Kauf erledigt. Er ist für mich unseriös und das Vertrauen ist nicht vorhanden. Wenn möglich, nimm jemand mit, der sich motorisierten Zweirädern auskennt, damit Dein erster Zweiradkauf keine Enttäuschung wird. Bei dem Preis sollte man auch etwas vernünftiges erwarten können.   Viel Glück beim Ansehen des Mopeds. Hast Du einen Link zu der Verkaufsanzeige?  Gruß Bonny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Mopped kostet neu über 5k € und ist bei vielen Händlern ausverkauft.

Da ist ne Maschine mit grade mal 10.000km für  20% weniger schon  günstig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mankalita2
20.09.2016, 17:29

Heißt die wirklich YZR R125?
Die konnte ich auf der Webseite nicht finden und dachte daher an einen Schreib-/Tippfehler, die YFZ R 125 ist mit 4595,- € angegeben....

0

Hallo,

mir ist nicht bekannt, dass der ADAC Fahrzeuge prüft. Er stellt aber eine Checkliste für den Gebrauchtkauf zur Verfügung. Davon gibt es unterschiedliche, findest du bei Google (Checkliste Gebrauchtkauf Motorrad).

Du kannst das Motorrad beim TÜV (oder ähnlichen Institutionen) checken lassen, das kostet aber und es werden, soweit ich weiß, nur die Sicherheitsrelevanten Sachen angeschaut (so als ob du eben "TÜV" machen lässt), eine "preisliche Kaufberatung" machen auch die nicht.

Wenn du einen Händler schon etwas besser kennst, evtl. den, der in Zukunft den Kundendienst bei deiner zukünftigen Maschine machen wird, könntest du den mal drüber schauen lassen.

Das beste wäre es, wenn du jemanden mitnimmst der wirklich Ahnung hat, am besten auch keinen "Kumpel" in deinem Alter sondern eher jemanden im Alter deines Vaters.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mankalita2
20.09.2016, 17:18

YZR R125??? Du meinst sicherlich eine YZF-R125, oder???

Die kostet neu 4600,- €, mit 10000 km und nem Umfaller noch 4100,- €??? Eindeutig zu teuer!!!! Da legst lieber noch die 500,- drauf und kaufst dir ne neue!

1
Kommentar von iSynthesis
20.09.2016, 17:30

Hi, der ADAC prüft Fahrzeuge, siehe: https://www.adac.de/infotestrat/reparatur-pflege-und-wartung/pruefdienste/detail.aspx?ItpId=1237&PagingIds=wucPruefdiensteSKL1&ReturnUrl=GAXDAuLtAout1uItGz601TIHzoEG16P7AuR0AADwyLNBGoAC15EG0uz21g6GALyBBL2D1zE0GzuGzAZ01uA0zuN41yNC1zqp

(Derjenige würde für mich in Frage kommen)

Ich kenne niemanden, der richtig Ahnung hat. Ich nehme einen Bekannten mit, welcher selber Motorrad fährt (23), jedoch würde ich mir vom ADAC eine genauere Analyse des Umfallers erhoffen. LG


Und ja, @Effigies, ich meine die YZF, sry für den Schreibfehler^^

1

was ist dann so schlimm daran das sie umgefallen ist? das passiert fahrschulmotorrädern ganz oft, und auch alten hasen fällt ab und an die maschine im stand um (rutschiger untergrund, flüchtigkeitsfehler beim abstellen). welches risiko soll dabei entstanden sein ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
20.09.2016, 17:47

Schlimm ist, daß sich diese kleinen Plastikschüsseln teilweise  so zerlegen, daß du damit nicht mehr übern TÜV kommst. und die Ersatzteile sind grotesk teuer.

1
Kommentar von iSynthesis
20.09.2016, 17:49

Die Frage ist, ob es eben nur ein Umfaller war, oder eventuell auch mehr. Auch bei einem leichten Umfaller aus dem Stand können sachen im inneren Schrott gehen.

0

Was möchtest Du wissen?