Hi! Wie sieht die Gesetzgebung in Italien aus??

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Italiener, Mitglieder der EU lassen sich inzwischen nicht mehr von Motorrad fahrenden Touristen bevormunden. Fahren ohne Helm wird teuer. Wird nicht sofort bezahlt, wird das Motorrad solange einbehalten bis das Verfahren abgeschlossen ist. Fahren mit abgefahrenen Reifen kostet in Italien auch Punkte für Ausländer. Zur heftigen Strafe kommt ggfs. auch noch ein Fahrverbot. Ja, richtig gehört. Die Italiener erteilen Ausländern in ihrem Land ein Fahrverbor ab einer bestimmten Punktezahl. Wird dies mißachtet, dann erfolgt Zwangshaft. Da versteht inzwischen kein italienischer Richter mehr Spass und es gibt keine Toleranz. Ein Auge wird schon mal bei Sonderanbauten oder einem etwas "mehr soundigen" Auspuff zugedrückt.

In Italien musst Du bei falschem oder nicht aufgesetztem Helm oder Alkohol am Lenker oder.... damit rechnen, dass Dein Bike beschlagnahmt und zugunsten des Staates verkauft wird.

Solche Verstösse haben dort also sehr unangenehme Konsequenzen.

Wow... ich glaub in meinem italienurlaub werde ich mich peinlich genau an die regeln halten ^^ wil mein bike behalten :D

0

Soweit ich weiss, ist das mitlerweile entschärft, und das Bike wir "nur" einige Monate eingezogen. Was die allerdings machen, wenn man die Strafe dazu nicht zahlen kann weiss ich nicht. Der beste Rat ist sicher, in Italien streng nach den Regeln zu spielen.

Was möchtest Du wissen?