Hi, mein Freund will sein zwie Jahre altes Motorrad verkaufen und meint, dass eine Bewertung hier nichts bringen würde. Ich denke aber, dass es das Geld wert i?

4 Antworten

Hallo,

na ja es kommt immer darauf an, in welchen Zustand das Motorrad ist. Ist es noch gut und fast wie neu, lohnt sich ein Wertguachten eigentlich schon. 

Tipps gibt es ja wieviele, wie und wo man dass machen kann. Ist beim TÜV und der DEKRA möglich oder bei unabhängigen Gutachtern. Hier sisnd ganz gut Infos dabei worauf ihr achten könnt http://www.fahrzeugbewertung.org/motorrad-bewertung/

Hey, danke, dann mache ich mich mal schlau darüber. dachte mir doch, dass das sinnvoll sein könnte.

1

Moin..

Also ich bin der Meinung, dass er sich das bei einem 2 Jahre altem Bike sparen kann.

Sofern die Maschine Checkheft gepflegt, relativ frischen TüV hat, sehe ich keinen Grund dafür. Aktuellen Zustand der Verschleißteile kann jeder Käufer in 1 Minute bei der Besichtigung in Erfahrung bringen. 

Zustand Reifen, Bremsen ,Antriebskette, Ritzel etc..

Selbst das Lenkkopflager ist in einem Handgriff überprüft.

Motorlauf, Funktion der Kupplung und dem Getriebe legt die Probefahrt offen..

Dafür braucht man keinen Gutachter. 

In den Motor geschaut wird dort nämlich auch nicht. 


Gruß 

Ich finde das so eine bewertung nix bringt. Wichtigster anhaltspunkt finde ich, sind verkaufsportale wie mobile oder motorradscout. Dort sieht man am besten für was die motorräder angeboten werden

Das ist auch meine Meinung.

1

Was möchtest Du wissen?