Helm scheint zu eng/klein, was tun?

2 Antworten

Ich würde zunächst mal das Einhorn abschrauben, das schafft Platz ;-)

Polster geben mit der Zeit ein wenig nach, ob es dann ausreicht kannst nur du entscheiden. Gibt es für diesen Helm evtl. noch andere, dünnere Wangenpolster?

Ansonsten könntest du versuchen das Styropormaterial im Wangenbereich etwas mit dem Daumen einzudrücken und so etwas mehr Platz zu erhalten.

Hallo! Das Einhorn werde ich versuchen mal abzuschrauben ;)

Nein, für den Fox V1 Race gibt es leider keine dünneren Polster zum nachkaufen. Ich werde den Tipp mit dem Styropor Eindrücken mal befolgen. Hoffentlich klappt es! 

Lg. Lukas

0

Hallo! Mir ist gerade aufgefallen, dass an den Wangen kein Styropor , sondern ein eher gummiartiges Material ist.

Lg. Lukas

0
@KinqUniqorn

Ok, habe mir die Konstruktion gerade angesehen. Da helfen nur dünnere Wangenpolster bzw. hoffen, dass sich diese anpassen.

Eine andere Möglichkeit sehe ich gerade nicht.

0
@geoka

Hallo!

Leider gibt es für die V1 Version keine dünneren Wangenpolster. Wie wäre es wenn man die Polster etwas bearbeitet? Ein wenig innenleben vom Polster entfernen, und dann müsste er ja dünner sein. Wie siehts damit aus?

Ich denke eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht.

Lg

0

Verstehe ich nicht ganz: Wie lange istder Helmkauf her? Kannst Du ihn nicht versuchen umzutauschen? Wurde er über das Internet gekauft?

Ein etwas zu großer Helm ist schon ein Problem, aber ein zu kleiner ist mehr als „lustig“. Nach längerem Tragen stellen sich neben den üblichen Druckschmerzen (kennst Du schon) auch sehr oft Kopfschmerzen ein. Dann ist ein konzentriertes Fahren kaum noch möglich. Die Gefahr einen Unfall zu verursachen steigt. Außerdem kann die Haut nicht atmen und es stellt sich grade bei der Hitze Müdigkeit und Unwohlsein ein. Meine Helme sind immer etwas größer als die übliche Meinung „passt perfekt“. Natürlich nicht zu groß, aber bequem.

Ist der Kauf länger her, hast Du vielleicht zugenommen(kenne ich leider, grins).

Gruß Bonny

Hallo!

Der Helm Kauf ist nun über eine Woche her, und angekommen ist er am Samstag, letzter Woche. Getragen habe ich ihn aber noch nicht so oft bzw lange. Insgesamt ca. Geschätzt 3-5 stunden

Ja, er würde übers Internet gekauft, und umtauschen kann ich ihn leider nicht mehr, da es das letzte Stück war. Nein, wirklich Kopfschmerzen bekomme ich nicht, lediglich das drücken/die Schmerzen an den Wangen.

Und nein, zugenommen habe ich, in dieser Zeit auch nicht. Ich habe eher einen schmalen Kopf. Das komische ist auch, dass wenn ich den Helm an habe, meine Wangen kaum raus gedrückt werden, und es ausschaut als würde er perfekt passen.

Lg. Lukas

1
@KinqUniqorn

Ok. Das mit dem „zugenommen“ war spaßig gemeint. Kopfschmerzen stellen sich sehr oft erst nach mehreren Stunden ein, wenn der Helm zu eng ist.

Die Möglichkeit des "humanen Umtausches" versaut man sich meist selber. Motorradkleidung kauft man nicht im Internet ein. Es gibt zu viel zu beachten. Beispiel an einer Lederhose: Die passt gut, --- bis man sich aufs Motorrad setzt und die Füße auf die Fußrasten stellt.

Genauso sieht ein geschulter Verkäufer ob der Helm wirklich passt. Es gibt Sachen, die kauft man wenn möglich, in einem Fachgeschäft. Da hättest Du sicher noch die Möglichkeit eines Kulanzumtausches. -----

So, nun noch ein Tipp: Natürlich hast Du noch ein Umtauschrecht. Auch wenn es das letzte Einzelstück ist. Internethandel unterliegt den „Versandkäufen“, ähnlich den „Haustürgeschäften“. Voraussetzung ist, dass die Ware nicht beschädigt und im Originalzustand ist. Sollte der Helm nicht beschädigt sein, tausche ihn um oder gebe ihn zurück. Bei der Kaufpreiserstattung lass Dir keine Gutschrift einreden. Rücküberweisung ist vorgeschrieben. Viel Erfolg. Gruß Bonny

1
@Bonny2

Hallo Bonny!

Zurück nehmen sie den Helm leider nicht mehr, da sie gesagt haben, benutzte ware wird von ihnen nicht zurück genommen? Gäbe es sonst noch eine Möglichkeit den Helm anzupassen? Das einzige was drückt ist eben der Wangenpolster. Könnte man die Polster vielleicht etwas bearbeiten? Also etwas Innenleben vom Polster herausnehmen. Ich denke eine andere Möglichkeit habe ich nicht.

Lg. Lukas

0
@KinqUniqorn

Natürlich hast Du ein 14-tägiges Rückgaberecht (BGB). Egalwas der Verkäufer erzählt. Notfalls klagen, wenn es sich lohnt. Wie soll manden Helm "testen" ob er passt, wenn man ihn nicht mal aufsetzen darf?Lies Dir mal den Link durch.

https://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/online-kaufvertrag-im-internet/

Die Wangenpartien kann man "dünner machen" indemman sie mit einem "Dremel" (o.ä. Maschinen) abschleift. Keine zuhohen Drehzahlen und immer kühlen. Ich schleife Gummi mit so einer ähnlichen Maschinemit Korundschleifstifte ab. Kühlen tu ich mit Kältespray. Meist funktioniert esund wenn man etwas Erfahrung damit hat, sind die Ergebnisse durchaus brauchbarund auch ansehnlich. Gruß Bonny

0
@Bonny2

probiere es mal bei einem Schuster. Die haben Spannwerkzeuge. Vielleicht hat er etwas geeignetes, um die Helpolster auszudehnen ?

1
@19ht47

Vielen dank an euch beide! Wenn ich vom Urlaub zurück bin, werde ich das mal probieren was ihr mir geschrieben habt. Und das mit dem Schuster, ich möchte keine längeren Polster, sondern dünnere, also ob sich ausdehnen was bringt?

Lg. Lukas

0
@Bonny2

Hallo Bonny! Ich weiß gerade nicht ob mein Vater einen dremel hat, aber würde Schleifpapier auch klappen? Und könnte ich dir irgendwo ein Bild senden, ob es bei dieser Stelle überhaupt klappen würde?

Lg. Lukas

0
@KinqUniqorn

Mein Vater hatte gerade die Idee, die Polster zusammen zu nähen.

Also. Die Polster haben an der unter seite eine dehnbare Platte. Und oben ist der Stoff. Und der stoff ragt etwas über die Platte. Und wenn wir da durchnähen und fest ziehen, drücken sich die polster ja durchgehend zusammen.

Lg. Lukas

0

Wie straff muss ein guter Helm sitzen, wie viel Bewegungsmöglichkeit durch Druck gegen die Polster ist sicherheitstechnisch in Ordnung?

Zwar gibt es zu dieser Frage viele Antworten im Netz, allerdings sind diese aus meiner Sicht sehr schwammig, a la "der Helm darf bei Bewegung nicht verrutschen, "man darf den angezogenen Helm nicht verdrehen können". Je nachdem wie ruckartig die Bewegung ist, haben auch fest sitzende Helme durch zusammendrücken der Polster immer ein bißchen Bewegung. Aber wie viel ist sicherheitstechnisch in Ordnung?

Konkret: Ich habe einen Kopfumfang von 58cm und habe schon den ein oder anderen Helm anprobiert, wobei Größe L immer sehr eng saß, meine Backen ein gutes Stück zusammendrückte und mir Probleme bereitete meine Brille noch unterzubringen. Nun hat mir ein guter Freund einen nagelneuen Held Travelchamp Klapphelm in Größe L angeboten (er hatte ihn zunächst für sich gekauft und dann bei einem deutlich teureren noch ein Schnäppchen gemacht). Der Helm sitzt angenehmer als alle anderen Helme die ich bisher probiert habe. Alle Polster liegen direkt an, drücken aber nicht. Heißt das nun aber, dass ich in dem Helm weniger Sicherheit habe als bei denen in denen ich Hamsterbacken kriege? Was ich auch feststelle: Wenn ich z.B. mit beiden Händen mit viel Kraft gegen die Kinnpartie des Helmes schräg nach oben drücke, dann kann ich den Helm durch zusammendrücken von Postern so weit zu mir drücken, das mein Kinn das Kinnteil berührt. Ist das normal und ein genau so gelagerter Druck bei einem Unfall unwahrscheinlich?

...zur Frage

Motorrad Sitzhöhe durch Alter verändert/zu groß oder klein?

Hey,

der kauf meines Motorrads steht bevor, saß auch schon auf der einen oder anderen Maschine. Da habe ich einige (der von mir getesteten) Maschinen vergleicht und habe schon deutliche Größenunterschiede gemerkt. Dann stellten sich mir die Fragen :

Muss man berücksichtigen, dass sich bei Jugendlichen der Körper noch im Wachstum befindet? (Ich kann ja schlecht eine Nummer Größer nehmen, weil ich bald (evnt.) einen Wachstumsschub bekomme...)

Inwiefern sollte man, dann die "optionale" Sitzhöhe feststellen?

Danke schonmal, für die von euch immer netten und hilfreichen Antworten, die ausführlich geschrieben sind. Da schämt man sich als Fragesteller, dass die Antworten länger als die Frage sind, obwohl die Frage (wie ich hoffe nicht) schon gestellt wurde.

Max...

...zur Frage

Weitet sich der Helm oben noch ?

Hallo,

ich habe mir letztens den HJC RPHA 10 plus im Internet bestellt heute kam der an, verpackt und alles also denk ich mal das der ganz neu und noch nie anprobiert wurde oder so :D

Der Helm sitzt an den Wangen recht gut, vlt sogar einwenig zu locker, habe mir überlegt noch überlegt ein engeres wangenpolster zu kaufen :)

vorne im Oberkopfbereich komme ich etwas mit dem Finger rein, wenn ich den von hinten vor drücke dann bekomme ich einen Finger recht gut rein, an den Seiten bekomme ich aber keinen Finger rein, der Helm drückt nicht unbedingt es ist vieleicht der Falsche Ausdruck, allerdings ist der schon sehr gleichmässich fest am Kopf und drückt doch etwas ein,

hab den mal ne halbe stunde angelassen, es war jetzt nicht so das ich nur noch raus wollte aber ich habe schon gemerkt das der etwas fest sitzt und überall aufliegt und hab auch nach dem aufsetzen etwas länger noch gemerkt das irgentwas auf dem Kopf war :)

naja nun die Frage was soll ich machen ? :) kann den Helm noch nicht richtig Probefahren weil ich fahranfänger bin und ca März erst Helm kaufe, habe mir wegen den Hammer Winter Angebot den Helm gekauft.

sry wegen den Rechtschreibfehlern, musste mit Handy tippen da ist es etwas lästig

danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?