Hautreizung im Stirnbereich

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann gut sein, dass im Stirnbereich der Stoff durchgeschwitzt ist, das reizt dann die Haut... so ähnlich wie wenn man nach dem Joggen nicht gleich duscht und das alte T-Shirt anlässt, irgendwann fängt es dann in der Gartenkneipe an zu jucken. Würde den Helm einfach mal in einen Behälter mit Wasser stecken, Waschpulver dazu, ein paar Stunden drinlassen, dann schön mit der Dusche ausspülen und trocken lassen.

Wie muss man sich deine Touren denn vorstellen... fährst du da z.B. nach Sibirien und wieder zurück? In 30 Tagen mit Tagesetappen?

Hallo, zuerst einmal Danke für Deine Antwort.

Also nach Sibirien sind es ungefähr 11.000 km einfach - die Strecke wäre mir nach dem Ural zu eintönig. Wir (Vereins-Kumpel mit 70 Jahren auf dem Hintern) fahrendie Strecken in Tagestouren - Dänemark - Schweden - Norwegen - Finnland - Baltische Staaten- Polen und zurück. Entspricht 10.000km in 6 Wochen. Schweiz - Westküste Italien - Sizilien, Süd-/Ostküste Italien - Balkanstaaten - Österreich und zurück ca 7.500 km in 4 Wochen usw..

Gruß

0

Ich habe mal versucht eine Strecke von ca. 10.000 Km auf Google-Earth darzustellen. Von Berlin über Spanien bis nach Südafrika! Und das machst Du öfter? --- Alle Achtung. Meine bisheriger Rekord an einem Tag war mal etwas über 800 km. An dem Tag hätte ich sicher noch 200 km fahren können --- War eben mal ein Tag, da lief alles. Aber am nächsten Tag war ich "Fix und Foxi". Ich hatte keine Lust auch nur noch einen Meter mit dem Motorrad zu fahren. Und Du fährst öfter 10.000 Km? --- Soll ich jetzt schreiben, was ich denke? Nur so viel: Du bist noch nie Motorrad gefahren, bzw. nie über 100km. sonst wüsstest Du, was "nur" 1000 km auf einem Motorrad sind. Den Rest verkneife ich mir. :-(( Bonny

Kann mir nicht vorstellen, dass er 5 oder 10t km "am Stück" gemeint hat...

Denke mal er meint sowas was wir früher in den Semesterferien mal gemacht haben - so wochenlang von Ort zu Ort in Europa (allerdings mit'm Womo... ja ja ich weisss uncool) da kam man im Schnitt so auf 200km am Tag.... bin da auch mal knapp 1000km am Tag gefahren - war aber selbst im Womo (Tempo 80) das Gegenteil von Urlaub oder Spass..

...mit kreuz und quer kommt da schon mal was zusammen ... aber auch 5000 sind schon ein Wort....

Auf'm Mopped, würd ich mich darauf versteigen, dass 5000km nie nicht drin sind. Das geht ja nichtmal mit "einer fährt und einer pennt mit 4 Rädern....

2

Sorry, da ich Pensionär bin habe ich Zeit. So fahre ich die Tour Dänemark, Schweden, Norwegen Finnland Russland, baltische Staaten, Polen und zurück mit einem Vereins-Kumpel (70 KJahre alt) mit meiner R 80/7 j. 1983 in 6 Wochen. Einmal die Westküste Italien, Sizielien und über die Balkanstaaten zurück in 4 Wochen usw.. Bei einer KM-Leistung von 350 km am Tag bist Du auch in der Lage, am Folgetag wieder auf´s Motorrad zu steigen. Wahrscheinlich bin ich schon Motorrad gefahren, als Deine Mutter noch Windeln für Dich gekauft hat. Jetzt kannst Du es Dir verkneifen.

Gruß

1

Beeindruckend, was du so abspulst auf deinen Touren, Karl. Es wurde schon eine Menge Gutes gesagt. Du könntest das Innenfutter des Helms tatsächlich mal sorgfältig mit ner hautverträglichen Seife waschen. Die gibts überall in den Drogeriemärkten, komme bloss im Moment nicht auf den Namen: 'Eu'...irgendwas..und dann 'med'.

Was bestimmt auch kein Fehler wäre ist, wenn du die Materialien des Helms überprüfen lässt. Keine Ahnung, was das kostet...aber du bist Vielfahrer. Ich schätze, du trägst nen Qualitätshelm, also müsste der Hersteller eine aussagefähige Auskunft für dich parat haben --> ist schliesslich Kundenservice! Hat für mich übrigens nichts mit ner Garantielei- stung zu tun. Wünsche dir viel Erfolg, Biker! VG Jayjay

Nachtrag: Eucerin und Sebamed, sind also gleich 2 Produkte, die ph-neutral und dermatologisch getestet und für unbedenklich eingestuft wurden. Fiel mir wieder ein, zuvor ein paar Stunden an die Matratze gehorcht ;-) Gruss jj

1

Vielen Dank für die Antwort.

1

Was möchtest Du wissen?