Hatten wir nicht mal rum spinnisiert über einen Elektroantrieb?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dir und allen anderen auch noch ein frohes (rutschfreies) neues Jahr! 

Habe die gleiche Anzeige heute morgen am Frühstückstisch zufällig auch gesehen und mich gewundert.

Zu den Kosten für den ganzen Spaß hab ich beim überfliegen von BMWRolfs link (danke :-)) nichts gefunden. Aber ich glaub nicht so recht dran, dass der Nutzen einer Nachrüstlösung den Aufwand rechtfertigt. Das Ganze will ja sicher auch mit BMWs hauseigener Elektronik synchronisiert werden.

Zumal man die euphorischen Aussagen des Herstellers im Werbetext sicher auch mit etwas Vorsicht genießen sollte.

Ich vermute aber mal ganz frech, dass der Mehrheit der GS-Fahrer der versprochene Rückwärtsgang mehr hilft, als gesteigerte Geländegängigkeit ;-)

Also,bei E-Bikes (Fahrräder)ist ein Vorderradantrieb nicht so gut,die Fuhre läßt sich nicht so gut lenken und kann vorne wegrutschen.Mein E-Bike hat einen Hinterradantrieb,dabei tritt diese Instabilität nicht auf.Optimal ist der Mittelmotor wegen dem gutem Schwerpunkt und dem besserem Wirkungsgrad. Das alles bezieht sich nur auf E-Bike Fahrräder,aber warum soll dies sich nicht auch auf E Mopeds auswirken.

Naja, ich denke der Motor in der Radnabe  wird wohl am ende nicht das Gelbe vom Ei sein (allein schon wegen der gefederten Masse) - aber Motorräder mit Elktroantrieb werden in den nächsten jahren vielleicht auch bei den "klassischen" Herstellern im Programm auftauchen. Davon würd ich ausgehen...

Moin, Moin, ja danke... Ick bin jut im neuen Jahr gelandet.

Du meinst sicher die hier:

http://www.wunderlich.de/action/konzeptfahrzeuge/r/wunderlich-r-1200-gs-lc-hybrid/

Hmmm... nunja... wer gern mit 3km/h rückwärts mopedisiert...

Anzeigen die mehr als 100% anbieten, lassen mich immer an der zur Schau gestellten Technik zweifeln.

Interessante Sache, aber solange man damit nicht probegefahren ist, kann man wohl nur spekulieren.

fröhliche-nach-Neujahrswechselgrüße ;-)

Was möchtest Du wissen?