Hat sich die Ersatzteilversorgung von Aprilia in den letzten Jahren verbessert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Testfahrer

Manch italienische Firmen haben ihren Generalimporteuren gegenüber ein recht seltsames Geschäftsgebaren. Der Importeur sorgt für die Werbung, Ausbildung, Garantieabwicklung, was richtig Geld kostet und dann überschwemmen sie dem Markt mit Grauimporten. Der Importeur, falls er böse ist, kauft nun seinerseits paar Container, z.B. aus Asien und macht den Markt komplett kaputt. Blöd auch, wenn der Generale in Italia die begehrten Stücke im Laden kaufen kann, und der VK kleiner seinem EK ist. das gibt ein böses Kolleroll. Habe ich 1995 selber in Meran erlebt. Über solch Berlusconiesten sterben manche Märkte und Firmen und auch Aprilia reitet ja zur Zeit recht knapp am Abgrund.

Gruß Nachbrenner

www.125ccm-Shop.de - Hier gibt es eine recht große Auswahl an Ersatz/Tuningteile für viele 125er.

Ansonsten ist die Organisation der Ersatzreilversorgung von Aprilia aber tatsächlich etwas dürftig, allerdings schon seit Jahren und sie machen auch keine Umstände dies zu ändern....

Soweit ich das richtig weiß,gibt es für die Ausländischen Modelle nur noch ein Zentrallager in Holland.Da sind die ganzen Japaner nach der Aussage von meinen Freundlichen,mir ist es auch schon persönlich basiert Teile bestellt und die Teile sind dann nach guten 6 Monaten angekommen. Auf meine Nachfrage bekam ich dann die Antwort,das es ganz normal ist seit es in Deutschland kein Lager mehr gibt.Und für alle Hersteller nur noch ein Zentrallager gibt für ganz Europa und die Hersteller sparen so eine ganze Menge Kosten.VG Frank

Leider ist die Versorgung immer noch miserabel.

Erstaunlicherweise kann "meine" Suzukiwerkstatt aber auch die Teile für die Aprilia problemlos und sehr viel schneller beschaffen als die offizielle Apriliawerkstatt.

Was möchtest Du wissen?