Hat jemand sein Motorrad Vollkasko versichert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi, hab jetzt versicherungstechnisch noch nich so viel erfahrung, aber dass vollkasko teuer is weiß ich. aber in wie fern lohnt sich das nicht? ich denke da hauptsächlich an eventuelle schäden zb durch wegrutschen in ner kurve(kann ja in ner blöden situation zb auch noch bei rollsplit passiern) oder sonstiges, wo das motorrad durch eigenverschulden schaden nimmt. halten sich solche schaden meistens in grenzen? (hatte bis jetzt solch einen fall noch nicht) denn wenn durch sowas mein bike kaputt is, ist das schon ein herber verlust bei einem neuen bike. und dagegen sind die mehrkosten der versicherung ja klein. das ist meine derzeitige vorstellung des ganzen, für infos bzw tatsachen, die meine vorstellung widerlegen bin ich natürlich dankbar, denn solte ich falsch liegen, kann ich ja viel geld sparn.

demosthenes 22.06.2008, 18:21

.....aber in wie fern lohnt sich das nicht?

Bei einem Ausrutscher hält sich der Schaden meist in Grenzen, die Prämie für Vollkasko ist aber hoch und wenn ein solcher Schaden nur alle drei Jahre auftritt und Du auch bei Vollkasko sicher eine Selbstbeteiligung verabredet hattest, weil es sonst unbezahlbar würde, dann lohnt sich diese Versicherung meist wirklich nicht.

Nur bei einem (hoffentlich!) sehr seltenen Totalschaden wäre das wohl anders.

0

Vollkasko lohnt sich meiner Ansicht nach bei einem Bike nicht - im Gegensatz zum Auto, wo Vollkasko bei mir sogar billiger ist als Teilkasko.

So ein wertvolles Moped habe ich noch nie gehabt, dass das Sinn machen würde. Ich fahre sogar ohne Teilkasko...

auch meine meinung ist das es quatsch ist für ein motorrad, auch wenn sie neu ist. die argumente von desmo.. sind genau richtig!

Hi, derzeit noch nicht aber werde mir nächstes jahr nen neues kaufen, das werd ich vollkasko versichern.

Teilkasko ja, aber Vollkasko ist mir wegen der hohen Prämie zu teuer.

Was möchtest Du wissen?