Hat eine Deckungskarte ein Verfallsdatum?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Deckungskarte braucht man inzwischen gar nicht mehr - genutzt wird von den zuständigen Behörden und Versicherern die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB). Das ist ein siebenstelliger alphanumerischer Code, mit dessen Hilfe man bei der Zulassung die zugehörigen Daten direkt in der Zulassungsstelle abrufen läßt. Diesen Code bekommst Du vom Versicherer, zusammen mit einer Mitteilung, wie lange der Code gültig ist. Das Maximum ist nach aktueller Rchtslage sechs Monate (eVB für Dauerzulassung) bzw. drei Monate (Kurzzeitkennzeichen).

Die Deckungskarte (Doppelkarte) ist zwar weiterhin erlaubt, aber es wird nur die eVB-Nummer ausgewertet - Deckungskarte ohne eVB gilt nicht. Genauso erlaubt ist auch ein abgerissener Zettel vom Pizza-Lieferdienst, wo Du die eVB raufkritzelst, oder eine SMS auf Deinem Handy, wo man die eVB ablesen kannst. Tätowier sie Dir auf den Ar*ch, wenn Du möchtest...

Super hier, perfekte Infos!

0

Die Deckungskarte ist eine Erklärung der Versicherung das sie für die Schäden die entstehen vom Kauf bzw. Überführung des Fahrzeuges bis zur Anmeldung aufkommen. Danach ist sowieso eine abgeschlossene KFz-Versicherung da. Die Deckungskarte kann man heute im Internet runterladen und ich würde sie mir erst vor dem Kauf eines Fahrzeuges holen. Gruß hojo.

Was möchtest Du wissen?