Hat ein Slick eine andere Gummimischung?

1 Antwort

Das fehlen des Profils dient nur zur Erhöhung der Auflagefläche und ist das sichtbare Zeichen für einen Slick. Tatsächlich ist der Slick ein Reifen mit einer extremen Mischung, der über mehrere Schichten verfügt. Eine wesentlich kürzere Lebensdauer hat, i.d.R viel mehr Grip produziert, steifer ist als ein Strassenreifen und schwiriger aufzuwärmen, dafür Temperaturressitenter ist.

Im Winter den Reifendruck im Fahrbetrieb verringern?

Gestern wurde ich gefragt ob man im Winter den Reifendruck verringern, erhöhen oder so lassen soll, wie man auch im Sommer fährt. Ich möchte meine Antwort hier nicht einbringen, da es ein Ratschlag sein soll, bei dem auch andere von profitieren könnten. Ist ja auch nicht gesagt, dass ich immer richtig liege. Deshalb hier die Frage und einige "Denkanstöße". Auch, damit hier nicht alles einschläft. Einige Fragen kommen sicher noch. Bitte nicht auf alte Fragen und Antworten verweisen. Neue Fragen, neues Glück (wie an der Losbude, grins). ;-) ----

Verringern bedeutet eine etwas breitere Auflagefläche. Niedriger Luftdruck im Reifen erhitzt die Luft im Reifen und den Gummi, der jetzt "geschmeidiger" wird. Das wird aber für Motorräder sicher nicht so ins Gewicht fallen. Was passiert aber wenn der Druck erhöht wird? Die Frage bezieht sich auf "normale" Fahrweise bei Temperaturen knapp über 0 Grad. Eis und Schnee sind nicht einbezogen, sondern trockener, kalter Asphalt. Auch "Rennfahrten" schließe ich aus. Es sind auch keine "speziellen" Profile gefragt, sondern normale Reifen, die man das ganze über Jahr fährt.

Einfache Erklärung: Die Straße ist trocken aber Temperaturen um die 2 Grad. Mein Freund holt seine Hayabusa und ich meine Trude aus der Garage und fahren einfach "normal" spazieren. Reifendruck erhöhen, so lassen oder verringern? Gruß Bonny

...zur Frage

Schaden "Gummirestenippel" bei Neureifen der Bodenhaftung?

Ich hatte vor kurzen eine Streitfrage, bei der wir unterschiedlicher Meinung waren:

Beim Neureifen sind von der Herstellung immer noch "Gumminippelchen" auf dem Profil. Einige fahren sich schneller weg, andere brauchen länger. Hat nicht nur mit der Fahrweise zu tun, auch mit der Gummimischung und des Straßenbelages ((Autobahn und bei Sportlern (Grip) geht es schneller)).

Meine Reifen sind fast 800 km gelaufen und am Vorderrad habe ich noch vereinzelt solche "Gumminippel" trotz nicht grade langsamer Fahrweise. Allerdings meist auf Landstraße. Am Hinterrad sind die schon lange weg. Ein Bekannter schneidet die immer mit einer kleinen Schere mühevoll ab, weil er meint, dass die Bodenhaftung nicht so gut ist. Die Nippel biegen sich zwar bei der Fahrt um, aber liegen ja auf dem Profil. Theoretisch leuchtet es mir zwar ein, aber ich denke in der Praxis ist das nicht so relevant. Liege ich da richtig? Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?