Hallo, hättet ihr eine Idee für eine zweiwöchige Motorradtour durch Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die Idee ist cool. Warum nicht ein Thema mit psychologischem Aspekt?
Wie und wo z.B. das Kennenlernen und soziale Kontakte stattfinden, aufgrund dass du mit dem Motorrad fährst, andere Biker, Nicht-Motorradfahrer? das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer dir gegenüber und Dein Empfinden?
Da gibt es bestimmt 1000 Möglichkeiten.

Themen wie "die besten Routen oder Treffpunkte" allein halte ich für abgedroschen. Die Menschen auf den Bikes halte ich für sehr viel interessanter.

Idee von mir:

Du könntest das Passknacker-Projekt vorstellen und deine Erlebnisse beim Anfahren der Nachweispunkte schildern.

https://www.passknacker.com/

Ein wenig Geschreibsel von mir dazu:

http://www.600ccm.info/0/passknacker/

Beispiel für einen meiner Berichte:

http://www.600ccm.info/1/160930/Schw%C3%A4bische_Alb_der_Westen_(Teil_2)

So hättest du die Möglichkeit Touren zu planen, Übernachtungen inklusive. Ich nutze dafür Jugendherbergen (nicht unbedingt erholsam - auch wenn man den Einzelzimmerzuschlag gezahlt hat), das Zelt (im Sommer okay, Frühjahr und Herbst muss man das selber wirklich wollen) oder auch in Pensionen (für mich als Ü27 ähnlich teuer wie eine Jugendherberge, dafür deutlich bequemer und erholsamer).

So könntest du folgende Punkte einfließen lassen:

  • Tourplanung
  • Übernachtungsmöglichkeiten und deren Vor- und Nachteile
  • Wie man dies günstig realisieren kann (3 Nächte kosten z.B. in einer Pension gerne mal 200 Euro)

Wirst du alleine unterwegs sein oder fährt eine kleine Gruppe?

Außerdem noch ein Tipp zum Lesen bezüglich Equipment und Touren:

http://www.svendura.de/

Eifel, Mosel, Hunsrück, Luxemburger Region kann ich Dir aus eigener Erfahrung nahelegen. Wie wäre es mit einer Schlösser und Burgen Tour entlang Mosel und Rhein?

Oder die Maare in der Eifel usw.

haudegen 13.11.2016, 19:15

was ein glück wohn ich im hunsrück (wo ich aber keine richtig schönen strecken kenne), und fahr deshalb lieber an der mosel, am rhein oder auch ma in der eifel oder im taunus (wispertal). 

glaubst du das sich die von ihr genannte zielgruppe wirklich für eine burgen/schlössertour entlang mosel und rhein interessiert? guck dir doch ma die pappenheimer an die hier schreiben

0
geoka 14.11.2016, 06:35
@haudegen

Man kann ja wenigstens versuchen etwas für die Bildung anzubieten ;-)
Alternatives Thema: Streckensperrungen und warum?

Obwohl gestern die Strecke von Nastätten Richtung Lahnstein auch nett zu fahren war, aber das ist ja schon andere Rheinseite.

 

0

Ich fühl mich jetzt mal als jugendlicher (mit 27 haha) angesprochen.

die frage die ich mir stelle ist, wie willst du 2 wochen touren bezahlen? du brauchst geld für sprit, essen und übernachtung. ich stelle mir nur vor das es für dich als schülerin vllt schwer wird zu bezahlen. kann mich da aber auch täuschen. 

Dir gehts ums erleben.....

Wenn du das ganze jahr über zeit hättest würde ich auf veranstaltungen fahren die auch eher von jüngeren motorradfahrern besucht werden (glemseck, kustom kulture...) und schreiben was für publikum warum dort ist.

Desweiteren denke ich, das es schwer wird punkte anzufahren oder irgendwas zu finden, das speziell jugendliche interessiert. wenn ich an gleichaltrige oder jüngere denke, dann zählen bei denen meißt eher technische daten und strecken wo sie heizen können, oder fahren mit grenzgängerpullis durch die pampa. ich glaube das schöne strecken/treffpunkte für viele jugendliche eher uninteressant sind. ich fahr ja auch überall rum, und hab noch nie gleichaltrige gesehn die mal von irgendwo weiter weg her sind und wenn dann nur weil vllt mama und papa samt freunde auch motorrad fahren und man sich einfach nur mal anschließt. 

Wäre deine zielgruppe der durchschnittliche motorradfahrer im alter von irgendwas um die 40, dann wären es bestimmt treffpunkte oder routen die man fahren kann. bei fahranfängern zählen imho andere sachen.

Für mich klingt das generell alles zu speziell/kaum realisierbar für deine zielgruppe Wie willst du die drei punkte: spaß, interessant und billig mit dem motorrad in einer 2 wochen tour verbinden? ich kenne welche die nach gibraltar gefahren sind mit anfang 20. sowas ist aber eher die ausnahme, wäre aber definitiv gut genug für so eine arbeit. 

Das einzige was mir einfällt, ist vllt eine tour durch die bekannten motorradgebiete  zumachen (die ja hier genannt wurden,) dann halt irgendwo campen und von deinen erlebnissen die du machst erzählen, die du beim touren/campen gemacht hast. was besseres fällt mir nicht dazu ein.

Schwarzwald ist schon mal eine Superidee. Aber in zwei Wochen solltest du es sogar einmal durchs Land schaffen. 

Als Historikerin wüsste ich einige Themen für eine Deutschlandtour. 

Man könnte z.B. an der Grenze entlang fahren und den Kontakt zu unseren Nachbarn suchen. Alte Menschen erzählen gern von früher, so dass es ein Zeitzeugen-Projekt werden könnte.

Jedoch weiß ich nicht, ob das das Richtige für dich wäre.

Von der Eifel in den Schwarzwald, zum Bodensee, Abstecher nach Bregenz,  Chiemsee, dann weiter nach Norden, kurze Abstecher nach Tschechien, Polen, Ostsee, Nordsee. Und Campingführer mitnehmen und im Zelt übernachten. Besser gehts nicht! 

Alternativ an der Mittelmeerküste entlang fahren...

Würde die Sache umdrehen, also erst die Motorradtour und dann die Jahresarbeit. Wie willst du über etwas schreiben, das du nicht selbst erlebt hast. Zeitlich wird das zwar knapp, aber anders rum funktioniert es IMHO nicht.

Ich würde die zwei Wochen an der Grenze von Deutschland abfahren. Dann kannst du, wenn du willst einen kurzen Abstecher in das benachbarte Land machen.

So eine Rundereise also, eher im Uhrzeigersinn als andersrum.

Also das Grundkonzept find ich schon mal hammer.

"Mutti, ich brauch ein Motorrad!. 650er Bandit wäre fein."

"wozu?"    "Hausaufgaben! " ;o)

-----------------------------------------------------

Zum Thema müßte ich mal bissel grübeln. Wir fahren eigentlich traditionell ohne Thema, also beim Motorad fahren gehts ums fahren.
Außerdem war ich noch nie so lange in .de unterwegs. Wer so lange Zeit hat fährt eigentlich weiter raus . Nuja vielleicht fällt mir noch was ein.  Frage mal merken.

Komm einfach nach Österreich :D Sogar wenn man in Wien wohnt, ist man nie mehr als 20km von Bergen und wunderschöner Natur entfernt.

Was möchtest Du wissen?