Hallo, kann mir jemand sagen wie ich bei einer KLV 1000 einen Garmin-Navi elektrisch anschließen kann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast Du eine Ladehalterung mit Ladekabel für das Garmin? Falls ja, dann kannst du es so wie ich machen, nämlich das Kabel direkt an die Stromversorgung der Standlichtlampe einschleifen. Auch hier wäre die Stromversorgung unterbrochen, sobald die Zündung aus ist.

Dies geht aber nur, wenn die Ladehalterung die eingehenden 12V auch auf die max. 5V des Navis runterregelt. Die Bedienungsanleitung bzw. technische Daten sollten hier Auskunft geben können.

Falls du nur eine Stromversorgungskabel über den Zigarettenanzünder hast, denn wird bereits im Stecker auf 5V gewandelt. Dann brauchst du also nur noch eine Steckdose am Motorrad, die zudem auch noch vor Wasser geschützt sein muss. Manche Leute verlegen die Dose daher unter die Sitzbank.

Geht zwar, ist m.E. aber nicht die tollste Lösung.

Hallo Helmut.

Das Garmin-Navi hat von der Halterung aus ja ein Kabel inkl. Sicherung für die Bordnetz- Stromversorgung - WENN es ein Motorrad- Navi ist.

So ist es bei meinem Navi. Ich habe das dann direkt mit an die Batterie angeschlossen. Dadurch hat die Navihalterung natürlich permanent Strom. Willst Du das nicht, dann halte Dich an die Anleitung von Puch oder einem der anderen.

Sorry, mit deiner Maschine kenne ich mich nicht aus, aber:

Bei mir ist nach der Batterie eine "Gerätesteckmöglichkeit" (KEINE Bordsteckdose, ist ein eigener Stecker) kaufen musste ich für den Betrieb des Zumo 660 (hat keinen Bordstecker-Anschluss) nur ein Zwischenkabel Navi - Gerätesteckmöglichkeit (weiß nicht mehr genau.... 12 oder 15 €, irgendwas in dem Rahmen).

Damit ist das Navi "auf Zündung" angeschlossen. Zündung aus, 10 Sekunden später fragt mich das Navi ob es abschalten soll oder auf Akkubetrieb umschalten soll (Navi-Akku wird während dem Betrieb über die Fahrzeugbatterie geladen), beantwortet man diese Frage nicht, schaltet sich das Navi ab.

Also kein "Dauerstrom", niemand kann Unfug machen, kein störendes Navikabel, welches "irgendwo" "irgendwie" rumhängt.

HTH

deralte 19.02.2016, 12:55

Was bedeutet "HTH"? Husten, Tuberkulose, Hautausschlag?

0
geoka 19.02.2016, 16:37
@Mankalita2

BWAKÜFI! Kennt ich auch nicht? Bundeswehrabkürzungsfimmel!

Spaten, Klapp dürfte das bekannteste sein.

0
Mankalita2 19.02.2016, 16:58
@geoka

*lach* ich kenne auch nicht alle Abkürzungen, aber ein paar halt... "lol" ist ja auch ein und wird hier häufiger genutzt.

Hätte Kostja in Google einfach "Abkürzung HTH" eingegeben, hätte ich mir den (hier) unsinnigen Link auch sparen können.... aber gut, was soll's.

0

Würde mir ein Schalt-Relais besorgen, es zwischen Batterie und
der Bordsteckdose montieren. Beim Relais hast Du 4 Steckverbindungen,  Verbindung 85 von Masse oder Minus, von 86 Zündschloss bzw. an ein Kabel von
Sicherung für Standlicht. Von Batterie über Sicherung auf 30 und von 87 zur
Bordsteckdose, damit ist die Bordsteckdose über das Zündschloss geschaltet.

https://www.louis.at/artikel/schaltrelais-12-v-max-30-ampere-sb-verp/10032035?list=146863074&filter_article_number=10032035

https://www.louis.at/artikel/baas-za01-12v-euro-bordsteckdose-mit-130cm-kabelbaum/10032919?list=146862613&filter_article_number=10032919

Damit müsstest du aus kommen, viel Spaß bei deinen Vorhaben.

Was möchtest Du wissen?