Hallo, Ich würde Gerne Meine Honda African Twin RD 07 mit Beiwagen ausstatten !

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich ist es beim Gesapannbau egal, ob mit schon vorhandenem Beiwagen, oder vom Erbauer des Gespanns, selbst konstruiertem, geplant wird.

Doch für jedes Motorrad ist der Gesamtaufwand zu prüfen. Denn nach Deinen Vorstellungen baut der Gespannbauer dann auch das Dreirad Deiner Wünsche :-)

Zwar ist es sicherlich günsitiger ausführbar, wenn ein Beiwagen schon vorhanden ist, und das drumherum nicht zu kompliziert ausgeführt werden muss.

Aber man sollte sich darüber im Klaren sein, das ein Gespann, das gut fahrbar sein soll, auch einen Gewissen Einsatz an Geldmitteln erfordert.

Also vorab mal ein Forum aufsuchen, das sich mit Gespannen beschäftig, und dort einlesen und explizite Fragen stellen, damit man dann sagen kann, Jou, das würde ich mir leisten können.

Sehr oft zerplatzt dann leider der Traum vom eigenen Gespann. Manchmal ist man dann mit einem bereits existierenden gut fahrbaren Gespann günstiger dran.

Trotzdem viel Erfolg bei Deinen Plänen Gruß aus der Eifel Klaus

Sorry, das ich einen Teil des Inhalts dann jetzt hier doppelt reinschrieb, den Propeller hatte ja fast den selben Gedanken, hab ich aber grade erst gesehen.......

0

Hallo Kristian, jedes Motorrad kann man zum Gespann umbauen (lassen). Wobei der Eigenbau nur sehr Ambitionierten und Fachkundigen zu empfehlen ist. Im Gespannkatalog (motorrad-gespanne.de) sind über 100 Beiwagen aufgelistet. Der Beiwagen von der Jawa ist vermutlich ein Velorex. Schwachpunkt ist eventuell eine zu dünne Beiwagenradachse. Dies sollte von einem Gespanhersteller geklärt werden. Der TÜV muss für den Umbau auf jedenfall sein OK geben. Bei einem Eigenbau unbedingt vorher mit dem Baurat reden! In der oben genannten Web-Adresse gibt es jede Menge Tipps und Hinweise. In der Rubrik "Magazin" gibt es eine Seite Einsteigertipps. Empfehlenswert. Viel Glück!

Wirklich jedes Motorrad? Bist du ein Witzbold?

2
@deralte

Im Prinzip hat der propeller Recht, da fehlt nur am Satzanfang "fast".

Gruß T.J.

1
@Endurist

Es kommt auch immer auf den nötigen Aufwand an........

Manche Mopeds sind dafür eher geeignet, andere wieder nicht!

0

Würde mich da mal zuerst beim TÜV erkundigen, was du am besten machen kannst.

Ist jetzt die Frage ob du es selber machen möchtest oder du es machen lässt, den da gibt es sicherlich schöne Vorschriften die du beachten solltest und dich danach richten solltest.

Wünsche dir für dein Vorhaben viel Erfolg und alles Gute.

Grüßle

Es gibt kaum eine Antwort von Dir, die nicht schon vor Deiner Antwort mit fast Deinen Worten beantwortet wurde. Mach Dir doch mal selber Gedanken und antworte als Erster. Bist Du ein Chinese, der nur abkupfern kann, oder sind die Anderen Hellseher und erraten was Du schreiben willst? Dann lerne schneller tippen. Fällt aber kaum auf. Bonny

8

Hallo Kristian,

melde dich mal im besten aller deutschsprachigen AT-Foren an, dann kannste auch einen schönen Beitrag dazu lesen s.

http://www.africatwin.de/phpbb_x/viewtopic.php?t=16832

Ansonsten gibt´s dort über 2 Dutzend Themen nur zum Thema Beiwagen, Seitenwagen, Boot. :-)

Honda fahren rulez! :-)

T.J.

da

http://www.gespanntechnik-schmid.de/DNEPR/Big/SL270095.JPG

die Silberne ist eine Transe, da kann er die Deine sicher auch umbauen.

Grüßle

Naja perfekt ist der Umbau nicht Wolfgang. Da gehören auf die TA dann auch breite Felgen mit Autoreifen drauf und nicht die original Trennscheibenräder der Transalp. Es gibt ja keine Schräglage mehr und dann zählen nur Breitreifen für die schnelle Kurvenhatz! ;-) Gruß T.J.

1
@Endurist

Tj

Das wird doch zu breit, wenn er noch Pedale zum mittreten verbauen muss ;-)

1
@Endurist

Vorne und hinten T.J.? Ich will jetzt wirklich nichts behaupten, habe mich nie wirklich damit befasst, meine mich aber zu erinnern, dass die Gespanne die ich bisher gesehen habe, vorne nen normalen Motorradreifen und nur hinten einen Autoreifen hatten... hm kopfkratz

LG - Christine

0
@Endurist

Ok, ja, ist logisch. Hm... entweder mir ist das am VR echt nie aufgefallen oder meine Erinnerung trügt mich. Hab's ja auch noch in nem anderen Link der hier gepostet wurde gesehen.

Danke! :-)

LG - Christine

1
@Mankalita2

Hhhmmm mhhh, also wir wissen nicht was der Transentreiber bestellt hat und ob er den Seitenwagen ab und anbaut. Zu Vorbrenners Zeiten kam das Boot im Frühjahr ab und zum Urlaub wieder an. Dazu wurde die Übersetzung geändert. Für die Winterzeit kam hinten ein Stollenreifen drauf. Dann darf man nicht vergessen, das Motorrad steht beim Gespann nicht senkrecht, sondern bekommt einen Sturz, weg vom Boot. Die Räder stehen also O-Beinig. Auch das mit der Gabel, ob Schwinge oder Tele ist eine Frage der Leistung. Die Telegabel ist weniger stabil, als eine Schwinge und bis zum Ende der R69S, wurden die meisten Motorräder mit Schwinge gebaut. Für die USA, bekam die R69S die Telegabel der /5er Serie. Auch mit Schwinge war nicht alles perfekt, denn ich kann mich an gelegentliches Vorderradschlagen an unserer Imperator erinnern. Wer so umera 20k€ronen für den Umbau locker macht, der wird schon nicht sparen. Mir wäre so ne Ural, vielleicht sogar mit seitengesteuerte Ventilen grad recht. Alter Wein und alte Moppedln, ist halt meins, PS hat mei Wumme grad gnua ;-)

1

Was möchtest Du wissen?