Händler gibt keine Gewährleistung.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Über diesen Sachverhalt durfte der Bundesgerichtshof schon entscheiden und der halt entschieden, das die so genannten Agenturgeschäfte in Ordnung sind. Wichtig ist, das der Händler nur als Mittler auftritt, der Kaufvertrag aber von Vorbesitzer an Käufer ausgestellt wird.

Quelle: http://kuerzer.de/As4FLp1kr

Der Händler ist ja direkter Vertreter seines Kunden, also darf er im Namen des (Privat-)Kunden auch alles tun oder ablehnen, was dieser auch darf.

Ich fürchte, der Herr liegt da falsch. Agenturgeschäfte sind schon seit Jahren nicht mehr zulässig. Sobald ein professioneller Händler von einem Privatkunden eine Ware zum Weiterverkauf annimmt, ist er zur Gewährleistung im Rahmen der üblichen Händlergarantie verpflichtet. Außerdem muß er die Mwst ausweisen, einbehalten und abführen. Diese Gesetzesänderung hat damals für großen Wirbel gesorgt, viele Händler eine Menge Geld gekostet und einige in den Ruin getrieben.

Brauche ich unbedingt ein Scheckheft?

Hallo ihr lieben! Ich komme gerade vom Händler meiner hoffentlich zukünftigen Suzuki SV650S. Sie hat gerade mal 10.000km runter, neue HU und AU sowie neue Reifen. Die insgesamt drei Vorbesitzer haben sie mehr geschohnt als gefahren. Konnte sie von 3.300 € auf 3.000 € runterhandeln. Ich war mit einem Kumpel da, der schon langjährige Erfahrung auf der technischen Ebene hat, da er schon sehr lange Rennen fährt und seinen meisten Kram am Bike selbst macht. Er hat das Ding mal genau unter die Lupe genommen und mir bestätigt, dass es in einem Top-Zustand ist. Der Händler, der das Teil von einem Privatmenschen angekauft hat, verkauft es ohne Mwst, also hatte ich vorerst die Befürchtung, dass er es hintenrum privat verkauft (mobile.de eben^^), um sich vor der Gewährleistung drücken zu können. Allerdings hat er mir heute gesagt, dass er nur keine Mwst nimmt, weil das Ding schon gebraucht war und er es von privat gekauft hat. Dann ginge das nicht mehr...naja, gut. Nun etwas, das mir Bauchschmerzen bereitet: Trotz mehrmaligen Nachfragens meinerseits konnte er das Scheckheft bisher nicht auftreiben. Er meinte, es müsse untergegangen sein, er habe es trotz Suche nicht gefunden oder wahrscheinlich nie gehabt. Ist denn ein Scheckheft für ein sieben Jahre altes Motorrad soo wichtig? Die Scheckheftpflege würden wir eh nicht weiter führen...weil teuer. Dann lieber, wenn was Konkretes anliegt..

...zur Frage

Umfallschaden vom Gebrauchthändler verschwiegen

Hallo :-)

vor seit Anfang der Saison fahre ich mein erstes Motorrad, gekauft bei einem Gebrauchthändler. Das Mopped ist an für sich tip top in Ordnung, eine Kleinigkeit habe ich jedoch heute erst gemerkt: Ich hab einen Aufkleber entfernt von dem ich dachte er wäre schon von Werk aus angebracht.

Dem war nicht so. Drunter war nämlich ein etwa Daumen großer tiefer Kratzer, vermutlich von einem Umfaller.

Davon geht die Welt jetzt nicht unter, aber der Händler hat es mir nunmal verschwiegen und in der mobile.de-Anzeige die ich noch ausgedruckt habe, steht ausdrücklich "Um- und Unfallfrei".

Sollte/Kann ich da noch etwas machen? Oder ist es jetzt zu spät? Bin noch innerhalb der 12, nicht aber innerhalb der ersten 6 Monate Gewährleistung. Auf Fotos die ich gemacht habe als das Mopped noch beim Händler war, ist sind zwar der Aufkleber, logischerweise aber nicht der Kratzer zu sehen.

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort! :-)

Gruß - Lucas

...zur Frage

Keine Garantie für Oldtimer?

Bin gerade über das Inserat eines Motorradhändlers gestolpert, wo bei einem Oldtimer (Honda Dax von 1979) steht "Auf Grund des Alters natürlich ohne Garantie/Gewährleistung."

Ist das überhaupt möglich, dass ein Händler Garantie bzw. Gewährleistung nicht gibt? Normal kenne ich das nur, dass so Händler bei fraglichen Fahrzeugen einfach nicht an Privatleute verkaufen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?