Hab neue Bremsbeläge drauf und jetzt rattert es. Weiß jemand Rat?

3 Antworten

Salü medion mit den Bremsem sollte man nicht spielen / ich kenne solche Problebe da haben so manche Händler sogar eine Anwort;mehr Bremsen: solche blöden Tipps bekommt mann von einer Fachwerkstatt- also das ist Quastch das Beste ist versuche neue Bremsbeläge must aber daruf achten das diese nicht so hart sind denn das ist oft das rattern oder auch ein pfeifen der Bremse. Durch das rattern hast Du auch mehr Belastung auf die anderen Bauteile geschweige denn Fahrsicherheit.... das Beste nicht probieren sondern wechseln.

Merkst du das Rattern auch durch einen pulsierenden Handbremshebel oder beschränkt es sich nur auf das Hören?

@turboklaus: Wenn das mit der Standzeit zu tun hätte, müsste es ja auch schon beim Weg zur Werkstatt mit den alten Belägen zu hören gewesen sein, denke ich mir zumindest.

Richtig. Mit den alten war nix. Man hört das nur.

0

Na ja...., ganz normal ist das sicher nicht. jedoch müssen neue Beläge auch mal eingefahren werden, damit sie sich an die alten bremsscheiben anpassen. ev kleine Kerben. Sollte es aber in kurzer Zeit nicht wesentlich bessern , nochmal in die Werkstatt gehen und beanstanden.

Vollnietschloss für Kette

Guten Abend.

bei meiner ER5 ist eine neuer Kettensatz fällig. Den Wechsel möchte ich gerne selbst machen. Es soll folgende Kette werden. DID, X-Ring, 520er teilung, 106 Rollen

Das ganze als offene Kette, um mir den Schwingenausbau zu ersparen. Es gibt auch einen Bekannten von einem Bekannten, der ersterem und meiner wenigkeit seine Werkstatt zur verfügung stellen und mal mit drauf gucken würde (Mottorrad-mechaniker). der ließ nun ausrichten: Hohlnietenschlösser seien Mist; Ich soll mit einem Vollnietschloss kommen - er hätte dann das passende Werkzeug für mich. ...aber polo scheint ausschließlich Schlösser für die Ketten der Hausmarke zu führen und bei Louis gibt es lauter lustige varianten wie: ORN6, ORT2, jede menge Z- aber keine X-Ring-Schlösser...

Kann mir jemand mit einem Hinweis helfen, wie ich nun das richtige schloss für meine neue kette finde?!

Vielen Dank schonmal im Vorraus!

Jonathan

...zur Frage

Ventil für Schlauchlosreifen?

moin habe mir einen neuen reifen für meine gsx 400 gekauft. wollte den gerade einbauen. habe mich schon gewundert, dass im alten reifen ein Schlauch montiert war, obwohl klar schlauchlos drauf stand. da das ventil aber vom schlauch kommt, habe ich ja bei meinem schlauchlosen Reifen jetzt einfach ein Loch statt des Ventils. ich habe die ventile auch nirgends gefunden. kann man da wieder eins ranbauen? oder ist das undicht? neue Felge? schönen Gruss Tom

...zur Frage

Was tun, wenn man keine Bremsbeläge für eine alte Trommelbremse mehr findet?

Ich frage nicht für ein bestimmtes Modell, sondern allgemein: Wenn man für ein altes Moped keine Bremsbeläge mehr findet, kann man dann z.B. andere Beläge erwärmen, biegen und auf die Bremsbacken aufbringen?

...zur Frage

Bremsbeläge unterschiedlich abgenutzt !?

Hallo !

Bei meinen routinemäßigen Bremsbelag-Kontrollen ist es mir schon seit Längerem aufgefallen, am Wochenende habe ich endlich mal nachgemessen. Und tatsächlich :

Meine Bremsbeläge vorne sind an der rechten Scheibe unterschiedlich abgenutzt, die Dicke ist in etwa 1mm unterschiedlich. Ist so etwas sicherheitsrelevant oder kann es einfach daher kommen, dass vielleicht der Bremskolben ein bißchen zu weit eingerückt ist ?!?

Die Bremsbeläge wurden alle gleichzeitig erneuert, beim Bremsen spüre ich eigentlich auch nichts besonderes.

Kennt sich jemand aus ? race it , yamracer

...zur Frage

Hitzeschutzblech auf Bremsbelagrückseite?

Was sollen diese sehr dünnen und gelochten Hitzeschutzbleche auf der Belagrückseite eigentlich bewirken? Zu dünn um effektiv Hitze abtransportieren zu können, zu dünn als Hitzeisolator meiner Meinung nach?

Oder kann man die, entgegen der Herstellerempfehlung, weglassen?

Hier mal ein Link mit einem Bild, was ich meine: https://kuerzer.de/12Caajb92

Der Originallink ist lt. mf.net mal wieder vulgär, beleidigend etc?

...zur Frage

Motorrad bremst bei 120 ab und geht bei der Ausfahrt aus?

Hallo,

ich bin gerade einfach nur fertig. Ich bin ganz normal mit dem Motorrad nach der Schule auf die Schnellstraße und war gerade bei 120 kmh, als es plötzlich (durch die Motorbremse?) auf 100 oder 90 kmh runtergeht. Ich hab echt schon gedacht jetzt bleib ich mitten auf der Straße stehen, aber das abbremsen hörte auf und ich konnte sogar wieder Gas geben. Da direkt dort auch meine Ausfahrt war rollte ich bis zur Ampel vor. Als ich zum stehen kam ging mein Motorrad aus :(

Ich habe es nicht mehr anbekommen. Dann der erste Einfall: Ich war schon 20 Km auf Reserve, vllt ist ja nur nicht genügend Benzin vorhanden. Also für 5€ etwas getankt, doch sie sprang immer noch nicht an. Bis zur Tankstelle waren es schon 200 Meter die ich geschoben hatte deshalb dachte ich mir schaff ich auch die 1500 Meter bis zur nächsten Werkstatt. Jedoch war das leider nur ein Händler, der mir nicht helfen konnte, jedoch half er mir. Er kam mit mir raus und schob das Motorrad (im ersten Gang?) sehr schnell, sodass es schon so ähnliche Motorrgeräusche machte. Zumindest bessere, als wenn ich nur im stehen auf den Anlasser drücke. Die Batterie war übrigens dann so gut wie leer und es machte immer weniger Geräusche wenn ich es Mal wieder probierte sie anzumachen. Ich machte mich auf dem Weg zu einer anderen Werkstatt. Was sind schon 6 KM mit einem halb vollgetankten Motorrad :D

Ich probierte auch auf dem Weg das mit dem, in den ersten Gang gehen schnell Rennen und die Kupplung loslassen nur ist das sehr schwer, da die Motorbremse sehr abbremst. Nach 1 1/2 Stunden schieben mit Motorradkleidung in der Sonne bei 20 Grad :D kam ich dann dort an. Bei der alten Werkstatt war ich echt noch gut drauf, er meinte nämlich nur Zündkerze oder so und sagte das kostet um die 6€, also eine neue. Ohne die 60€ Stundenlohn Kosten für den Mechaniker :D

Der Mechaniker dort meinte, es könnte auch der Motor sein :( Ich habe so gehofft dass da kein Verdacht drauf ist. Er meinte bei zu wenig Benzin würde es erst ruckeln und nicht gleich so stark abbremsen, oder das die Batterie auch nicht gleich leer sein kann oder so, also dass es auch nicht an ihr liegt. Er tauscht also auch erst Mal die Zündkerze aus und hofft das es nur sie ist, da es das günstigste ist. Doch wieso konnte ich nach dem starken abbremsen noch Gas geben :(

Die Frage geht weiter in den Kommentaren, da ich 3000 Zeichen verbraucht habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?