Gutes und günstiges Bike für den Alltag - Stadtverkehr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin, auch ein Roller ist nicht zu verachten, habe selbermal in einer finanziellen Sanierungsphase 6 Jahre lang eine Vespa PX 200 gefahren> einfach ein tolles Fahrzeug. Aber wenn Du gerne ein Motorrad fahren möchtes, kann ich dir eine Suzuki GS 500 E sehr empfehlen.Diese Maschine hat meine Frau mal einige Jahre bewegt, ohne irgendwelche besondern Vorkommnisse. Dazu war das Bike gut im Verbrauch und war auch sehr wartungsfreundlich. Außerdem gibt es für dieses Model eine riesige Auswahl an Gebrauchtmaschinen.

Jou, Ducci nennt das Kind beim Namen: 125er. Schonmal Suzuki VanVan, Hyosung Karion oder die alte Yamaha TW 125 anguckt? Ich find die Dinger optisch spaßig genug, um mit dem Hubraumhandicap leben zu können - und die vertragen nicht nur Stadt, sondern auch mal Landstraße.

Denke die Yamaha Tricker XG 250 dürfte sehr günstig sein. Die kann eigentlich nur die Stadt abdecken, wenn du auch mal raus willst, würde ich eher zu einer Honda Vigor oder einer Suzuki SV greifen. Halt was mit mehr Leistung ;-)

Hallo brooks !

Ein Roller ist immer gut. Robust, preiswert, man schaut nicht auf jeden Kratzer, Stauraum, wendig, leicht, und und und ! Wenn dir das Design allerdings nicht gefällt, würde ich mir an deiner Stelle mal eine gebrauchte 125er anschauen. Kommt natürlich darauf an, was du ausgeben willst. Je nachdem wieviel, bekommt man heutzutage vom "Rennbike" bis zur brauchbaren Enduro alles im Kleinkraftradbereich !

desmo, Ducci

Wie günstig ist günstig? Einen modernen Roller kriegst Du auch nicht unter 1000,-. Wie wäre es, bei mobile Preis/Leistung/Ortsnähe als Kriterien ein zu geben und mal zu vergleichen, was Du für Dein Geld bekommst?

Was möchtest Du wissen?