Guter und günstiger Werkstattwagen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Bonny, der sieht doch ganz vernünftig aus. Gruß T.J.

0
@Endurist

Ein Bekannter hat sich den gekauft. Steht fest und ist stabil. Er ist für den „Otto-Normal-Bastler“ das Geld wert. Wenn ich nicht meine gute Werkbank und einen kleinen fahrbaren Ablagetisch hätte, würde ich den auch kaufen. Gruß Bonny

0

Die Frage ist zwar schon ziemlich alt aber für mich hats der Detec auf jeden Fall getan: https://goo.gl/fP9gLWgLW

Hm, ich spiele zwar in einer anderen Liga mit, aber will meine Erfahrung auch gerne wiedergeben: Vor etlichen Jahren hat mein Chef auf meine Bitte hin, das mal neue Werkzeugwagen fällig seien, da die alten Gedore Assistent sich am zerlegen waren, einen zur Probe gekauft. Ich hatte vorher noch gesagt, bitte die Schubladen entweder mit Sperre, oder Selbstrastung, und natürlich Vollauszug. Will heissen, wenn der Wagen etwas schief steht, sollten sich nicht alle Schubladen gleich selber öffnen, weil sie nicht arretiert sind. Und den Vollauszug, damit man nicht in den Schubladen kramen muß, sondern alles direkt sieht, was drinnen liegt. Tja, irgendwie war der Wagen zwar schön an zu sehen, hatte aber all dies nicht. Es kam, wie es kommen musste, der Chef wollte schnell in der Mittagspause mal ne Batterie wechseln......... zum Glück an seinem eigenen Oldtimer. Hehe, er stellte den Wagen mit einem Rad in die Wasserablaufrinne, weshalb sich dann so langsam eine Schublade nach der anderen öffnete. Als alle Schubladen dann offen waren, gabs einen Rumms, und der Kotflügel seines Oldtimers hatte ne hässliche Schramme. Nicht das ich Schadenfroh gewesen wäre, neeeeeiiiiinnnn, ich doch nicht, aber Schaden macht klug. Legt lieber etwas mehr aus, und kauft etwas vernünftiges, als auch später das Geschätz an zu hören, wenn der Wagen nicht das richtige ist. Und 169 € sind noch billig, dann ist der Wagen aber bestimmt noch nicht gut ausgestattet. Viel erfolg bei der Suche!

:-)) Danke!!

0

Serviceheft fortführen?

Meine BMW wird in diesem Jahr die 20.000 km-Marke erreichen.

Vor dem Saisonstart am 1. März werde ich auf jeden Fall die wichtigen Inspektionspunkte (Ventile einstellen, Filter, Kerzen, Bremsflüssigkeit, alle Öle wechseln) selbst erledigen.

Wie ist Eure Meinung?

Ist es vorteilhaft das BMW-Serviceheft fortzuführen und die gleichen Arbeiten in spätestens 2 Monaten bei BMW noch einmal ausführen zu lassen?

Grüße, ROLF

...zur Frage

Honda Hornet 900 Bj. 2005 mit 60.000 km. Was für ein Preis ist angemessen?

Hallo, mir wird eine Honda Hornet mit 60.000 km angeboten und ich bin mir nicht sicher was ich dafür fairerweise an Geld anbieten sollte! Sie hat auch nen neuen Hurric Auspuff für 600 €, Hinterrrad ist neu, Großinspektion vor 2000 km sowie lückenlos Scheckheftgepflegt.

Was wäre also wohl ein fairer Preis? Sowie, was für Verschleißteile müsste ich vllt in den nächsten Monaten austauschen?

Gruß und Dank! :-)

...zur Frage

Helium in den Reifen besser als Luft ?

Guten Abend !

Heute war ich bei einem Freund von mir auf der Arbeit. Er macht eine Ausbildung bei A.T.U., und ich musste sowieso was für meinen Dad holen ! Also konnte ich die Gelegenheit nutzen, und meinen Bekannten den Luftdruck schnell überprüfen zu lassen ;) Er hat mich dann gefragt, ob ich eine Heliumfüllung statt normaler Luft haben möchte. Hätte 3 € gekostet. Er meinte, das Helium entweiche weniger schnell als herkömmliche Luft, man müsse ergo seltener prüfen etc. Stimmt das ? Ist Helium als Reifenfüllung besser als Luft ? Schwört hier jemand darauf oder gibt es auch Nachteile ? Danke euch schon mal !

Gruß, Caro

...zur Frage

Rahmen verzogen?

Hallo liebe Comnity, ich hatte gestern einen an sich kleinen Unfall. Ich habe beim anfahren zu viel Gas gegeben und dann die Kupplung einfach losgelassen ( Nein ich habe keinen Wheelie versucht, ich wurde abgelenkt weswegen mir der mist passiert ist) wodurch mein Motorrad (125er Yamaha, wr 125 x) weg flog. Mein ganzes Heck ist natürlich kaputt, allerdings ist das motorrad dann zur Seite gekippt und hingefallen. Ich habe jetzt Angst das sich der Rahmen verzogen hat da ich gelesen hab, dass das Totalschaden heißt, da der Lenker schräg ist und auch der Vorderreifen etwas versetzt steht, aber geht das so leicht? Kann es sein das ich jetzt das ganze Motorrad in die Tonne treten kann? Bin erst 1200km gefahren und das Motorrad war neu. Kann allerdings erst am Samstag in die Werkstatt da ich vorher keine Zeit hab, weswegen ich frage. Ich kann außerdem nicht mehr blinken und auch nicht hupen. Auch zeigt mein Display nichts mehr an. Aber am meisten hab ich Angst das der Rahmen verzogen ist. Meint ihr das geht so leicht? Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Motorrad startet nicht mehr, trotz Funke und Sprit?

Moin,

da ich seit einigen Wochen das Problem habe, dass mein Motorrad nicht mehr anspringt und ich auch einfach keine Lösung für das Problem finde, brauch ich nun eure Hilfe..

Also angefangen hats damit, dass ich im oberen Teillastbereich ein nerviges stottern hatte das ich beseitigen wollte. Zuerst hab ich ein bisschen mit der Hauptdüse und der Nadelposition rumgetestet, hab dann aber alles wieder auf Originalbedüsung zurückgesetzt, da die sich ja nicht einfach so verstellen sollte. Danach wollte ich sie auf Falschluft überprüfen und wurde auch schnell fündig. Der Ansaugstutzen hatte unter der Schelle einen dicken Riss. Also neuen Ansaugstutzen bestellt und eingebaut. Und hier fängt der ganze Spaß an .... nichts rührt sich mehr.

Als aller Erstes hab ich sie auf Zündfunken geprüft. Funke ist vorhanden und auch ausreichend. Hab auch mehrere Zündkerzen ausprobiert, ohne Erfolg. Dabei fiel mir auf dass die kerze voller Sprit war. Heißt ja dass sie mir abgesoffen ist oder? Hab dann mal den Vergaser und den Benzinhahn gereinigt. Weiterhin ohne Erfolg. Schwimmer ist freigängig und Nadelventil ist auch dicht. Luftfilter hab ich testweise ausgebaut, also genug Luft kommt auch durch. Hab auch zum Test mal den alten Ansaugstutzen wieder angebaut, kann ja sein dass die Karre jetzt ohne die Falschluft ein falsches Gemisch hat, aber leider auch hier ohne Erfolg.

Für mich sieht es danach aus als gäbe es ein Problem am Motor. Vielleicht kaputte Kopfdichtung und daher vielleicht Kühlwasser im Brennraum? Was meint ihr, oder was kann ich noch probieren? Kompression ist nach 6-7 mal kicken bei ca. 8 bar

Danke an alle die sich den text bis hier her durchgelesen haben :)

Es handelt sich übrigens um eine 1 Zylinder 2 Takt

...zur Frage

Lohnkosten Werkstatt?

Hi Leute! Aus gegebenem Anlass wüsste ich gerne, was eine Lohnstunde bei eurer Werkstatt kostet, egal ob freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt. Sind die Preise für eine Lohnstunde irgendwo bundesweit festgelegt oder nehmen die Werkstätten da alle verschiedene Sätze? Ich frage, weil ich eine Arbeitseinheit ohne Teile mit knapp 70€ berechnet bekommen habe. Ist das normal? Danke euch…

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?