Gummipflege - welches Mittel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin Kai, ob bei den Autos oder beim Motorrad lasse ich von all dem modernen Zeugs die Finger! Glyzerin und / oder Waffenöl sind immer noch meine erste Wahl. Das Zeugs ist übrigens auch gut geeignet, Fensterdichtungen und Duschglas geschmeidig zu erhalten. VG

Na ja bei Duschglas und Fliesen verwende ich Autopolitur, hast eine Zeit deine ruhe, doch jeder wie er möchte.:-)

1
@puch37

Sorry, ich meinte die Gummilippen der Glaswände bei der Dusche :-)

3
@1200RT

Dazu nehme ich Silikon-Spray, langsam kommt man sich vor als ob man im Frauenhaushalt ist :-) Na ja man kann auch da sein Fachwissen weiter geben :-)

1

Alles was Harz - und säurefrei ist: Glyzerin, Ballistol, Vaseline. Alle moderne Chemie ist mit Vorsicht zu genießen.

Für die Gummipflege nehme ich meist Silikon-Spray, hab damit sehr gute Erfahrung und auch bei Autogummidichtungen, mir ist noch nie eine Türe am Fahrzeug kleben geblieben.

Doch man kann auch Armor-All nehmen, damit der Gummi geschmeidig bleibt.

Hab mal bei Norma ein Motorrad Silikon-Öl bekommen, ist auch nicht schlecht. Doch es hat jeder seine eigene Mitteln für´n Zweck.

Bei Ballistol glaub, bezahlt man nur für den Namen.

Talkum sei auch nicht schlecht bei Gummidichtungen, hörte ich mal wen sagen;

Hirschtalg (nicht zu verwechseln mit Hirschhornsalz ;-) ist zweifelsohne sehr gut, und dasselbe lässt sich von puch's Tipp mit dem Silikonspray sagen, klare Sache ;-) Ausserdem wissen gute Hausfrauen auch so manchen Tipp - von denen kann Man/n meist nen ganzen Haufen lernen! gg

Ich benutze für die Gummipflege ganz altmodisch einen Hirschtalgstift........

Ach ja den kannst auch für was anderes verwenden. gg und weg

1

Mir geht es darum Gummi möglichst lange vor Versprödung zu schützen, Hirschtalg kenne ich nur als Tipp gegen anfrierende Türdichtungen, nicht als pflegendes Mittel.

0
@user1332

Im Prinzip geht alles, was eine gewisse Schmierwirkung hat und säurefrei ist.

0

Was möchtest Du wissen?