Günstiger Seilhebezug für die Garage?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo theTwister, ich stelle es mir etwas schwierig vor an einem von der Decke baumelnden Motorrad zu schrauben. Es wird sich bei allem was Du machst immer bewegen oder Du brauchst jedesmal jemand der Dir das Motorrad festhält. Ein anderes Problem ist die Aufhängung an welchen Teilen vom Motorrad willst Du den Seilzug anbringen ohne das er beim Schrauben stört oder es je nach Schwerpunktlage eventuell sich umdreht. Zum aufbewaren an der Decke geht es vielleicht mit einem Seilzug aber Schrauben? Gruß hojo.

Man könnte das Baumeln durch Drahtseilquerverspannungen verhindern (habe ich neulich im Zirkus beim freistehenden Trapezaufbau gesehen)... :-))

Die haben allerdings High-Tech Kettenzüge eingesetzt.

0
@Toterfisch

Wenn man dann auch noch das Artistenhonorar bekommt lasse ich mir das gefallen. Gruß hojo.

0

Hi! Ich kam auf die Idee weil ich das in einer freien Werkstatt gesehen habe. Sie haben ein Kantholz unter das Rahmeheck gehalten und an dessen Enden den Zug befestigt. Das hat nirgends gewackelt, aber da muss man sich tatsächlich was überlegen.. Gruß

0

Roller (Yamaha Aerox) springt nicht an. Was tun?

WAS könnte ich vergessen haben / WAS könnte ich Falsch gemacht haben / Bzw WAS würdet ihr mir raten? 

Servus erstmal,

Folgendes Problem: habe eine Yamaha Aerox (Bj 2001) die eine Kolbenfresser hatte und was weiß ich noch komplett auseinander gebaut, und verändert/erneuert/eingebaut 

- Rms 50ccm Zylinder Blue Line

- Kupplung und Vario spielen glaube ich keine Rolle

- 17,5mm PHBN Tuning Vergaser ( standard 95 HD )

- Ori Luftfilter mit Malossi Luftfiltereinsatz

.... schon im Roller verbaut waren ^Stage 6 pro replica^, ^CDI Motoforce Racing^ und ne ^Zündkerze NGK BR7HS^. Nach gefühlten 100 Stunden abwechselndem Kicken ohne Zündung und ziehen am Unterdruckschlauch und dann kicken mit Zündung, ging der Roller irgendwann so an , dass er an blieb und man minimal Gas geben konnte...mehr war aber nicht rauszuholen..sobald man mehr oder gar vollgas gegen hat, ist der Roller sofort aus gegangen..

Das hieß für mich, entweder zu wenig Sprit, bzw zu unausgeglichenes Verhältnis zwischen Luft und Benzin...und/oder zu wenig Funken 

Thema Funke: Umgetauscht wurden ^CDI^, ^Zündgeber^und Zündkerze auf ^NGK BR8HS^...muss mich zwingen den Finger an die Zündkerze zu halten, mit anderen Worten Funke ist meines Erachtens sehr Gut.

Thema Sprit: Neuer ^20 mm ASS^ und ^Membranblock^... von ^95 HD^ auf ^102 HD^.

Stand der Dinge: Roller Springt nicht (mehr) an. Habe zwar noch lange nicht so lange getreten/versucht wie davor, aber ist es Normal , dass man so lange treten muss, bis er angeht???? will mich da nicht mehr abquälen, wenns was technisches ist, das ich lösen muss.

WAS könnte ich vergessen haben / WAS könnte ich Falsch gemacht haben / Bzw WAS würdet ihr mir raten? 

Randinformationen: am Unterdruckschlauch gesogen, kommt Benzin aus dem Benzinschlauch,,,Schwimmerkammer voll mit Benzin,,,Zündkerze gaaanz leicht feucht wenn ich sie raushole ;) mit Benzin denke ich, riecht zumindest so....Zündkerze raus, Daumen Dran gehalten und gekickt, scheint mir genug Druck vorhanden zu sein, Habe nichts zum Messen..Kolben auch richtig rum drinne für Die die es interessiert.

Vielen Dank für jede Hilfe im Voraus..

...zur Frage

KTM Duke 125 oder Yamaha MT-125

Hallo zusammen,

der Titel sagt ja eigentlich schon alles. Jetzt aber noch ein paar Infos zu meiner Person und meinen Ansprüchen: Ich bin ca. 1,85m groß und lege bei dem Motorrad besonders wert auf Qualität und Langlebigkeit der Maschine, da die beiden Motorräder meine sonstigen Ansprüche auf jeden Fall beide erfüllen.

Also, was für Vor- und Nachteile haben die Motorräder, auf welches pass ich mit meiner Größe und welches ist langlebiger? Kurz gesagt, welches empfehlt ihr und wo liegen die Unterschiede zwischen den beiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?