Großer Kopf - passender Helm

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der Helmgröße gibt es eine Grenze.

Früher hatten fast alle Helmhersteller nur eine Schalengröße. Die Kopfgrößen wurden durch verschieden dicke Polster erzeugt. Das ging aber mit den strengeren Normen nicht mehr. Mittlerweile produzieren die meisten Hersteller pro Modell 2-3 verschieden große Schalen. Auch dabei gibt es Probleme mit den extrem großen Köpfen, weil irgendwann die Polsterung so dünn wird, daß der Helm die Norm nicht mehr erfüllt.

Wenn mich nicht alles täuscht, hat Schuberth einmal Spezialgrößen gefertigt. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das noch funktioniert. Ein teuerer Spaß wird das auf jeden Fall.

Wenn du keinen Helm bekommst, der dir wirklich passt, kann ich dir nur einen Rat geben:

Markiere die Stellen, an denen er drückt, schiebe das Innenfutter beiseite, und arbeite die Hartschale an dieser Stelle vorsichtig nach. Achte dabei darauf, daß sie innen schön glatt bleibt. Der Helm erfüllt dann zwar die Norm nicht mehr, aber das steht außen ja nicht drauf und ist immer noch besser, als bohrende Kopfschmerzen.

Ich hatte es letzten schon einmal auf das Helmstudio bei der Tante Louis hingewiesen.Ganz einfach Du gehst unter www.louis.de ins Internet und rufst dann das Helmstudio auf.Dann bekommst einige Fragen zu Deinen Helm gestell zum Beispiel was für ein Helm,welche Größe,Marke u.s.w. Danach bekommst die Helme vorgeschlagen die für passen könnten und dann einfach im Shop gehen und probieren.So habe ich auch meinen letzten Helm auch gekauft,keinen Stress im Laden beim aussuchen.VG Frank

Hallo MagnumKA

Nolan baut auch für größere Bullmässer, lass Dir Zeit bei der suche

Gruß Nachbrenner

Was möchtest Du wissen?