GoPro am Motorrad

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe meine GoPro seit 3 Jahren an meiner XX in Verwendung. Ein Befestigungspunkt ist an der Frontseite oberhalb des Scheinwerfers und einer an der linken Verkleidungsseite auf halber Motorradhöhe. Zur Befestigung habe ich die mitgelieferten Klebepads genommen. Obwohl ich fallweise auch schlechtere Straßen befahre hatte ich mit der Festigkeit noch keinerlei Probleme. Wenn du dir aber unsicher bist kannst du die Kamera zusätzlich mit einer Reepschnur sichern. Ist meiner Meinung nach aber nicht notwendig. Ich wünsche dir viel Spass mit der Kamera und unfallfreie Fahrt.

Hallo Krane

So hab ich sie befestigt. Der Halter mit zusätzlich zwei Schrauben. In der Aufnahme sieht man am unteren, linken Rand das Vorderrad, was einen guten Effekt ergibt.

Seit dem Ö-Skandal um einen Schwanzgesteuerten Politiker, kann das filmen richtig teuer werden. Also das von Situationen im Verkehr, nicht dass noch die Wahrheit ans Licht kommt. Gut, ich geb die Hoffnung nicht auf, dass aus derartigen Politikern noch Menschen werden könnten, schließlich ist eine wichtige Grundlage schon vorhanden, das A…rschloch.

Grüßle

GoPro - (Motorrad, GoPro)

Deine Ängste sind nicht ganz unbegründet, finde diese ganzen Befestigungen am Motorrad auch nicht besonders vertrauenserweckend. Habe mir mal so ein "Geschirr" gekauft, mit dem man das Teil am Oberkörper fixieren kann, das klappt ganz gut, aber wenn man sich auf der Blade z.B. an einer Ampel mal aufrichtet zeigt die Kamera etwas nach oben, das ist der einzige Nachteil (habe eine GoPro Wide)

Mittlerweile filme ich überhaupt nicht mehr, habe keine Lust auf Grund von irgend einem Gummiparagraphen (oder Güterabwägung blablabla) im Fall eines Unfalls dazu gezwungen zu werden die Speicherkarte herauszugeben. (Nur mal so am Rande erwähnt)

Abhängig vom Motorrad gibt es es aus den GoPro-Teilen eine Reihe von Möglichkeiten. Ich habe mir mit den Helmklebern und den sonstigen Teilen einen Platz gewählt hinter der Scheibe. Nun habe ich wackelfreie Filme - so ich sie denn wieder einmal benötige. Allerdings habe ich auch einige schöne Landschaftsaufnahmen, Filme von "Poststraße Norwegens" und "Castledurchfahrten" aus Schottland und England.

Brauchst Du mehr Infos, dann schicke ich Dir gerne Fotos von der Halterung/Befestigung.

VG aus HH

Moin,

ich hab mir die Saugnapfhalterung gekauft und die hält bombenfest. Ob am Helm oder auf dem Tank, die heftet wie angeklebt. Es sei denn, die Oberflächen sind nicht sauber und der Unterdruck schwindet. Das ist mir auch schon passiert, aber einen Unfall hab ich so nicht verursacht. Die Kamera ist auf die Gegenfahrbahn geschlittert und ein Auto ist einfach drüberweggefahren.

Also ich kann das Ding nur empfehlen, ist nicht so endgültig wie die Klebehalter.

Gruß

habibi 11.02.2015, 17:05

Diese Antwort liest sich sehr widersprüchlich. Nachdem ich heute aber noch nichts zu lachen hatte, freue ich mich über die Schilderung, halte die Befestigung aber nicht für empfehlenswert.

1
Afbian 11.02.2015, 17:11
@habibi

Doch, sie ist durchaus empfehlenswert, man muss nur auf saubere Flächen achten - ehrlich! (Steht auch in der Gebrauchsanweisung deutlich so drin)

Das war eben Eigenverschulden, ich war zu faul, sie sauberzumachen und musste dann eben ein neues Gehäuse kaufen... Immerhin hab ich das auf Video festgehalten ;)

1
moppedden125 11.02.2015, 17:28
@habibi

Musste auch grinsen bei der Schilderung, war auch mein erster Gedanke, dass das dann eher nicht empfehlenswert ist. Hab dann ehrlich gesagt, keinen zweiten Gedanken dran verschwendet.

Ähm - und ich hatte heute schon was zu lachen ;-)

2

Wenn etwas am Motorrad "befestigt" ist, dann sollte es auch "fest" sein. Das sagt ja schon das Wort "befestigt".

Egal was Du an Deinem Motorrad befestigst, kann es nur dann auf die "Straße knallen" wenn das Motorrad ebenfalls auf die Straße knallt.

Abgesehen davon halte ich es für Blödsinn sich eine Kamera ans Bike zu schrauben, aber das muss jeder selbst wissen.

1200RT 11.02.2015, 12:11

Nach einem Unfall fahre ich nur noch mit Kamera, denn erst Fotos von mir bewiesen, dass mein Unfallgegner schlicht gelogen hat und der Gendarm nur ihm glaubte! VG

4
Nachbrenner 11.02.2015, 17:01
@1200RT

Das kann in Österreich jetzt richtig teuer werden, seit sich ein Politfuzzi mitten im Wald von einer Wildkamera beim Fremdgeh F…icken filmen hat lassen. Da beißts mit der Demarkratie auch im Österreich aus. Man geht so von 10.000€ Strafe aus.

Gerechter Weise müsste man ihn die Glocken abbauen und dafür Eselsohren anmontieren. Aber mal ehrlich, so wichtig können Politiker nicht sein, bei so viel Dummheit.

2
moppedden125 11.02.2015, 17:26
@Nachbrenner

Da muss ich jetzt aber schnell mal einhaken: Der Filmer hätte sich einfach an seinem Video erfreuen sollen und kein Hahn hätte danach gekräht - durch das Öffentlich Machen hat er sich natürlich selber ein Ei gelegt ;-)

Nach wie vor darf man auch in Ö filmen/fotografieren, z.B. wenn man eine Tour für sich selber dokumentieren will. Nicht erlaubt ist, einfach eine Kamera einbauen und quasi mit dem Umdrehen des Zündschlüssels "scharf" machen.

3
Nachbrenner 11.02.2015, 18:05
@moppedden125

Genau das ist der Punkt. Die Wildkamera wurde auch nicht zum Zwecke der „hüstel“ aufgebaut. Jetzt filme ich ne Landschaft und ein brumpfdiger Ochs der ÖVP reckt seinen A…rsch ins Bild, scho ist sein Persönlichkeitsrecht…. Obwohl, es ist doch nur ein Arsch oder?

0

wenn du der Befestigung net vertraust, bau dir doch aus nem winkel selber eine. ich hab mir eine gebastelt, keine Probleme.

gruss tom

Was möchtest Du wissen?