Gibt es wirklich gute Alternativen zu Lederkombis?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Persönlich fahre ich, wenn auch aus anderen Gründen, grundsätzlich mit Textilkombis.

Wenn die ordentlich geschnitten und verarbeitet sind und an den Ärmel etwa Riemen sitzen, mit denen man sie enger stellen und so die Gefahr des möglichen Verrutschens der Protektoren deutlich reduzieren kann, dann stellen sie für mich einen tragbaren und doch recht sicheren Kompromiss dar.

Als Tourenfahrer habe ich schlicht keine Lust, bei hohen Temperaturen 8 Stunden in einer engen Lederpelle zu stecken.

Eine Idee von mir wäre noch, Textilkleidung vollständig zu "entkernen" (also alle Protektoren rauszunehmen) und stattdessen ein Protektorenhemd- / - hose zu tragen... da müssten die Protektoren doch eingentlich sicherer sitzen.... hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ? Mit dem (längeren) Rutschen auf dem Asphalt bei Textilkleidung hätte ich eigenlich weniger ein Problem weil auch die Tendenz, (z.B. seitlich) zu rollen und sich dabei zu verletzen geringer wäre (könnte natürlich andere Probleme geben wie eine längere Rutschstrecke, gebe ich zu)

Was möchtest Du wissen?