Gibt es verschiedene Nockenwellenformen, also verschiedene Nockenformen ?

1 Antwort

In Ergänzung zu Markus: Scharfe Nockenwellen haben, sofern mit Serienkolben machbar, auch öfters längere Nocken, die für größere Ventilhübe sorgen. Vorteil ist die bessere Füllung bzw. Entladung, Nachteil eine evtl. sinkende Höchstdrehzahl wegen höherer Materialbelastung.

Motorrad Gewicht erhöhen?

Grüß euch!

Es gibt Motorräder die von der Leistung her den A2 Vorschriften entsprechen. Aber dann gibt es einige Kräder die zwar 35kW/48PS haben, aber dann ein paar Kilo zu wenig.

Kann man da rein theoretisch was machen, damit man in den 0,2 ankommt? Einfach vollgepackte Koffer anhängen geht nicht, oder?

Bitte nicht zusammenscheißen, ich konnte nichts wirklich nützliches finden, außer irgendwelche Gewichte auf den Rahmen dranzuschweißen. (ich bin mir aber sicher, dass einige Kollegen etwas finden werden)

...zur Frage

Sportauspuff für Yamaha YZF R125 Baujahr 2017?

Hallo liebes Forum,

ich habe mir ca. einem viertel Jahr das o. g. Moped neu gekauft und jetzt würde ich gerne einen neuen Sportauspuff von z. B. LeoVince anbauen, allerdings gibt es auf verschiedenen Seiten nur Auspuffanlagen bis Baujahr 2016. Ich kann mir das nur erklären, wegen der neuen Euronorm 4, was ja erst ab Baujahr 2017 gekommen ist. Nun zu meiner Frage. Wisst ihr, ob dem nächst einmal ein paar Sportauspuffanlagen für dieses Modell gibt, denn bis jetzt gibt es meines Wissens nur Akrapovic und der Kostet leider fast 800 Euro.

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Mit Freundlichen Grüßen

Julian

...zur Frage

Gutes Nachrüstfederbein für Alltagseinsatz?

Hi Leute! Mein Serienfederbein hat mir bis dato immer gereicht, nur dass man es nicht einstellen kann hat voll beladen schon mal genervt. Wobei ich mich nie wirklich für Einstellungen etc interessiert habe. Nun ist das Federbein schon ein wenig nachlässiger geworden, was mir einen Grund gibt es gleich gegen ein hochwertigeres auszutauschen. Kann mir jemand ein gutes Federbein für meine CBF1000 empfehlen? Voll getankt mit Fahrer sind ca. 320 Kg (je nach Futterzustand ;-)) zu tragen, Rennstreckentauglich muss es nicht sein. Danke euch!

...zur Frage

Verschiedene Hubräume im gleichen Motor?

Mir kam die Idee beziehungsweise Frage als ich ein Mofa neben einem Supersportler gesehen habe. Ich weiß das ist sehr unrealistisch aber sowas sollen wir uns im Studium auch teilweise ausdenken, ich möchte nur wissen ob es möglich wäre ;) Also: Man nehme z.B. einen Dreizylinder mit z.B. 825ccm – Aufgeteilt wie folgt: 2x 350ccm und beim mittleren Zylinder 125ccm. Der mittlere Zylinder wird in der Stadt genutzt und wenn konstante Geschwindigkeiten gefahren werden. Um Probleme wie beim VTEC-System von Honda zu vermeiden kann der Fahrer hier voll mitentscheiden. Auf der Landstraße oder bei schnelleren Fahrten werden die 2 anderen Zylinder zugeschaltet. Vorteil: Geringe Emissionen und Fahrleistungen wenn ein potenter Motor nicht gebraucht wird, andererseits auf Knopfdruck genug Leistung um heutige Anforderungen zu erfüllen. Das alles in der Baubreite eines Dreizylinders wie bei Triumph und Konsorten. Nachteil: Wahrscheinlich hohe Kosten bei der Zylinderabschaltung und Probleme bei den Wirkungsgraden wegen den Kolben, die man in den verschiedenen Modi evtl. "mitschleppt". Was sagt ihr dazu? Sinnvoll und machbar oder Schnapsidee? Danke euch!

...zur Frage

Müssen ausländische Motorräder den Anforderungen des dt. TÜV genügen ?

Im Frühjahr möchten mich Freunde aus Frankreich besuchen. Wozu ? Zu einer großen Deutschlandtour natürlich :) Wird sicher hammermäßig ! Allerdings haben sie mich etwas gefragt, was auch mich ins Grübeln gebracht hat. Müssen im Ausland gemeldete, sich kurzfristig in Deutschland befindende Motorräder ebenso den Anforderungen des deutschen TÜV`s genügen ? Oder gibt es da Ausnahmen ? Bin mir da überhaupt nicht sicher. Wieso ich überhaupt frage ? Ihr kennt doch die Franzosen und ihre Bikes ;) Danke schon mal !

Gruß, FMXrider

...zur Frage

Auspuff für R6 RJ15 für RJ11 eintragen lassen.

Moin Moin, mich plagt seit Tagen eine Frage die mir bisher keiner konkret Beantworten konnte, und zwar würde ich gerne einen Remus Hexacone welchen es nur für die RJ15 gibt bei dem Vorgänger Modell RJ11 eintragen lassen.

Für die RJ15 hat der Pott EG/ABE und natürlich ne E Nr. Wer die R6 kennt weiß das es zwischen RJ11 und 15 "kaum" unterschiede gibt.

Lässt sich der Pott daher für eine RJ11 eintragen ? Oder ließe es sich irgendwie anders regeln? Jemand irgendwelche Erfahrung diesbezüglich? Remus konnte mir leider nicht weiterhelfen. Auch der Tüv hat sich leider nicht mit kompetenz bekleckert.

Linke zum Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?