Gibt es Rennstrecken-Versicherungen ? Wer zahlt bei Unfall ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In der Regel wird kein Versicherungsschutz bestehen wenn es um Veranstaltungen geht bei denen es um die Erzielung einer Höchtgeschwindigkeit geht (Wettbewerbscharacter). Nimmst du allerdings an einem Fahrertraining (auch auf der Rennstrecke) teil könnte die Sache schon anders aussehen. Eine konkrete Antwort gibt Dir Dein Versicherer.

Schau mal unter Nürburgring. Da sind Regeln aufgeführt, die dass Fahren auf der Nordschleife betreffen. Dort wird auf die Straßenverkehrsordnung verwiesen. Wenn ein Chrash nicht grob fahrlässig herbeigeführt wird zahlt die Vollkaskoversicherung. Jetzt kommt das aber; wenn die Versicherung feststellt dass es auf dem Ring, Hockenheim o.ä. passiert ist, kann es durchaus zu Problemen mit der Schadenregulierung kommen.

Ich denke, die Versicherungen unterscheiden zwischen Renntrainings und Sicherheits-/Handlingtrainings. Wenn Du Rennen fahren willst, versichert Dir bestimmt niemand Dein Motorrad und auch bei der Unfallversicherung könntest Du Probleme haben.

Manche Veranstalter bieten auch eine Versicherung für den Trainingsdauer an, jedoch ist dort meist eine hohe Selbstbeteiligung (€1000) vorgesehen.

Was möchtest Du wissen?