Gibt es Mindestvorschriften wie groß eine Reserve im Tank sein muss?

1 Antwort

Nein. Bei meinem alten Tank, hatte ich ca. einen Liter Reserve bei einem Fassungsvermögen von elf Litern. Der Verbrauch liegt bei acht Litern. Reichte grade aus, wenn die Tankstelle in Sichtweite war. Daher neuer Tank. 19 Liter mit 3 Liter Reserve. Jetzt passt es. Gruß Bonny

Was kostet das professionelle Bekleben eines kompletten Tanks mit Folie?

Bei mir in der Nähe ist leider kein Betrieb, der das professionelle Bekleben eines Tanks mit Folie anbietet, die Infos im Internet sind etwas vage. Hat das schon mal jemand machen lassen, wie teuer ist so etwas?

...zur Frage

wie baue ich den tank ab gibt es da ein besonderen trick?

tank abbau für gpz500s

...zur Frage

Tank in Aluoptik versetzen?

Die 2010er Ducati 1198 R Corse hat einen echten Hingucker (naja, fast alles an dem Bike...), nämlich die Oberseite des Tanks. Sie ist poliert und zeigt das nackte Alu! Ich finde das extrem ansehnlich und habe mich gefragt wie aufwendig das wohl bei anderen Alutanks ist, einen Teil lackiert zu lassen und den anderen so zu polieren. Kennt sich da jemand aus und kann mir sagen, wie aufwendig/teuer eine solche Modifizierung in etwa sein würde?

...zur Frage

Wie den Tank innen entrosten?

Ich habe schon oft von der Methode gehört, dass man Kugeln o.ä. in den Tank gibt und diesen rotieren lässt. Aber wirklich 100%ig ist diese Methode doch auch nicht, oder? Gibt es einen chemischen oder mechanischen Weg, um einen Tank innen komplett zu entrosten ohne ihn öffnen und wieder schweißen zu müssen?

...zur Frage

Wie testet man mit Pressluft, ob ein geschweißter Tank dicht ist?

Bei der Beschreibung von Custom-Tanks habe ich gelesen, man soll mit Pressluft prüfen, ob die wirklich dicht sind, bevor man sie lackiert. Wie geht das dann? Horcht man auf pfeifende Luft wie bei einem Loch im Schlauch? Oder unter Wasser?

...zur Frage

Fast leerer Tank - keine Leistung mehr

Hallo Tüftler ;-)

Frage klingt jetzt blöd, ich erkläre es mal ausführlich:

Kurz bevor ich auf Reserve umschalten muss, weil Tank leer wird, beginnt mein Moped zu stottern. O.k. Ich schalte auf Reserve, und jetzt beginnen die Probleme richtig: im Leerlauf kann ich das Moped hochdrehen, wie ich lustig bin. Sobald jedoch ein Gang eingelegt ist, ist es vorbei - ab ca. 2000 Umdrehungen stirbt es ab. So kann der Weg zur nächsten Tanke ziemlich "lang" werden, versucht mal, mit dieser Umdrehungszahl bergauf zu fahren ;-)).

Damit ist es aber noch nicht erledigt: wenn ich es nun geschafft habe, das Moped bis zur nächsten Tankstelle zu "bewegen", voll getankt und den Reservehahn wieder rumgedreht habe, dauerte es beim letzten Mal 30 km, bis das Moped wieder "auf Touren" gekommen ist - sprich, dieses Problem setzt sich auch nach Tanken weiter fort. Also - Leerlauf: kein Problem mit Hochdrehen, Gang rein (egal welcher) - würg.

Nach den 30 km konnte ich dann Gang für Gang spüren, wie es "frei" wurde - schwierig zu beschreiben.

Danach läuft es wieder und tut ganz unschuldig - kann meinem Moped dann nicht mal mehr böse sein ;-)).

Mein Moped: Yamaha XJ 600 n/s, Baujahr 92, Erstzulassung 99, (Farbe schwarz ;-), wer weiß, vielleicht hilft diese Angabe).

Was kann die Ursache sein?

Danke schon mal für eure Tipps, Maria

PS: Auch für Verbesserungsvorschläge bei der Themeneingabe bin ich offen :-))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?