Gibt es eine Obergrenze für Verdichtung?

1 Antwort

Theoretisch könnte man die Verdichtung tatsächlich fast unbegrenzt erhöhen, wenn man einen Treibstoff verwendet, der eine Selbstentzündung verhindert. Außerdem müßte der Kurbeltrieb und die Kolbenböden für die daraus resultierende Belastung ausgelegt sein. Ab etwa 1:14 ergibt das aber keinen Sinn mehr und kostet mehr Leistung als es bringt. Allein die dazu nötigen schweren Kölbenböden reduzieren die Motorendrehzahl und damit die Leistung. Irgendwann wird jede Tuningmaßnahme sinnlos.

Dieser "Sprit" muss wohl aber erst noch erfunden werden. Denn bei Kompression erhöht sich die Temperatur und irgendwann brennt alles. Es geht also überhaupt nicht, die Verdichtung unbegrenzt zu erhöhen. auch nicht theoretisch.

Ab dem zweiten Satz super Antwort.

0

Rudolf Diesels Konstruktion und (auch) die Benzinturbos beweisen, dass es mit hohen Drücken auch geht. Ein Motor wird mit steigender Verdichtung immer Verbrauchs-/uns Leistungseffizienter. Das Klopfen wird dann halt das Problem.

0
@greigri

Benzinturbos sind eigentlich der Gegenbeweis. Sie werden durch den Turbo "überladen" - im Extremfall bis zum 3 fachen, dafür nimmt man die Verdichtung auf Werte um 1:6,5 zurück. Eine Verdichtung um 1:11(wie bei Saugern üblich) und dazu ein eine Überladung um 300% ließe den Mitteldruck exponential ansteigen - bummmm

0

Honda XL 350 Teileträger?

Hi Leute,

Bin neulich im Internet über ein Angebot gestolpert: Eine Honda XL 350R (46.000 km) mit Motorschaden.

Da ich selbst eine 350er XL (18.000 km) fahre, werde ich das Fahrzeug als Teileträger kaufen, was mit 150€ für das gesamte Fahrzeug zu buche schlägt. Als mir dann der Verkäufer erklärte, dass das Fahrzeug komplett und bis auf den Motor funktional ist, begann ich zu überlegen, die als Schlachter geplante Maschine zu restaurieren....

An dieser Stelle tun sich einige Fragen auf:

  1. Was kostet eine Motorrevision? würde da gleich alles machen lassen (Kolben, Zylinder hohnen, Zylinderkopf planen, Ventile, Dichtungen, Lager etc...)
  2. Wann lohnt es sich so etwas zu machen?
  3. wäre ausschlachten intelligenter?

Nebeninfos: Platz hab ich genug und ich würde mir auch zutrauen das Motorrad wieder zusammenzubauen. Auch ein wenig motorisches Verständnis bringe ich mit.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Warum gibt es nicht mehr Turbolader serienmäßig?

Stimmt es nicht, dass Turbolader effizienter sind und eine gute Art, Leistung relativ einfach zu steigern? Warum gibt es dann nicht mehr Turbolader bzw Auflader serienmäßig. Im Automobilbau sind die ja auch oft vertreten?

...zur Frage

Verdichtung ändern durch andere Kopfdichtungen?

Ich habe nun schon ein paar Mal gehört, dass man beim Tuning gerne die Verdichtung erhöht, besonders bei solide ausgelegten Motoren. Das würde man z.B. durch dünnere Zylinderkopfdichtungen erreichen! Ok, theoretisch verstehe ich das, aber gibt es da nicht das Problem, dass sich der gesamte Ventiltrieb in den Weg stellen kann? Ich meine, man kann den doch nicht einfach "absenken", oder? Oder habe ich da was falsch verstanden?

...zur Frage

Wie kann ich bei meiner XVS1300A Midnight Star die Leistung steigern

Ich finde mein Motorrad hat beim Überholen zu wenig Leistung und würde nun gerne legal die Leistung erhöhen lassen. Wer kann mir Tips geben was für Möglichkeiten ich dabei habe und es sollte auch nicht viel mehr als 1000 € kosten.

Viele Grüße Cruisal

...zur Frage

Welche Stollenarten bei Gelaendereifen gibt es eigentlich ?

Ich würde gerne Wissen, welche Stollenarten bei Geländereifen gibt es eigentlich ? Der reine Geländereifen ist ja anders aufgebaut wie der halb-Geländereifen für die Strasse oder für offroad. Ich weis dazu fast gar nix und letztens hatte mich jemand darauf aufmerksam gemacht bei meiner Enduro, dass es da verschiedene Stollenarten, Typen geben sollte ?

...zur Frage

Welche soll ich nehmen?

Guten Tag. Ich würde mir gerne als Erst Motorrad die Yamaha xvs 125 Dragstar kaufen. Nun habe ich zwei Anzeigen im Visier die mir beide gefallen, aber beide nachteile aber auch gute Vorteile haben.

Beginnen wir bei der Gold-Metallic Farbigen: Diese hat leider 32.000 Km Laufleistung. Hat Ledertaschen, die für mich ein muss sind, sowie einen Sissybar. Ein Sturzbügel ist auch ein muss. Optisch sehr gut, keine Unfallschäden, und nach Anbieter in sehr guten Zustand. Das Problem sind halt die Kilometer. Sie steht außerdem in meiner Nähe.

Nun die Schwarze: Sie steht etwas weiter weg. Hat keine Seitentaschen, die ich mir deshalb dazukaufen müsste, sowie keinen Sissybar und auch keinen Sturzbügel. Die Dinge sind für mich ein muss bei der Maschine, da sie sonst komisch aussieht. Aber dafür hat sie nur 3.000 Km Laufleistung und ist komischer weiße nur 500 € Teurer, als die Gold Metallic farbene. Nun, natürlich ist ihr Motor im besseren Zustand wegen der Geringen Laufleistung, aber ist halt mit dieser Laufleistung schon sehr billig. Ein weiteres Pro-Argument für die Schwarze Maschine wäre, dass sie vom Händler angeboten wird. Das heißt ich hätte eine Garantie.

Aber nun weiß ich gar nicht mehr weiter welche ich nehmen soll. Beide haben gute Pro- und Kontra Argumente. Für welche würdet ihr tendieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?