Gibt es außer Livigno noch weitere zollfreie Gebiete in den Alpen ?

1 Antwort

Meines Wissens wie Mitch schon sagte nur noch Samnaun. Weitere Gebiete kenne ich nicht ( zumindest nicht im Alpenraum.

Anlasser oder Freilauf defekt?

Hallo!

Ich habe 2 identische Motorräder, die beide dasselbe Problem zu haben scheinen. Im Netz konnte ich bisher zu diesen Symptomen leider keine zielführenden Antworten finden.

Stand das Motorrad über Nacht und ich drücke morgens (oder wann auch immer) dann den Starterknopf, beginnt der Anlasser den Motor zu drehen. Das allerdings nur ca. 1-2 Sekunden lang (was dem Motor im kalten Zustand zum Starten natürlich nicht reicht). Das Drehen des Anlassers hört dann mit einem gut hrbaren "Klonk!" auf. Drücke ich dann wieder (kurz) auf den Starterknopf, höre ich deutlich hinten das Starterrelais arbeiten und es gibt auch ganz leise Geräusche vom Anlasser. Manchmal hilft es, den Starterknopf dann im Sekundentakt kurz zu betätigen. Irgendwann fängt der Anlasser dann plötzlich ganz normal an, den Motor zu drehen, als wäre nie etwas gewesen.

Lief das Motorrad dann auch nur ein paar Minuten, kann ich es jederzeit aus- und wieder einschalten.

Batterie ist ausgeschlossen und würde bei der Symptomatik ja auch wenig Sinn machen, denke ich. Ich habe auch schon mit einem Starthilfekabel direkt den Pluspol der Batterie mit dem Pluspol des Anlassers verbunden. Das ergab genau dasselbe, als würde ich den Starterknopf betätigen.

Beide meine Motorräder machen das, die eine weniger ausgeprägt als die andere (welche ich dann eigentlich immer nur per Anschieben zum Laufen bekomme, was morgens immer sehr viel Freude bereitet :) )

Liegt das Eurer Meinung nach am Anlasser (Schleifkohlen defekt?) oder klingt das eher nach dem Freilauf?

Motorräder sind Hyosung GT 125 N Bj. 2003 und 2005.

http://www.hyosung-ersatzteilshop.de/Hyosung-Originalteile/Fzg-bis-125-ccm/GT-125-N/Anlasser---4653_4655_4777_4797.html

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Führerscheinklasse A2 - Drossel Regelung

Guten Abend zusammen,

Ich habe letzen Sommer den A2-Führerschein gemacht. Ich bin nun für die nächsten 2 Jahre berechtigt Motorräder mit maximal 35 kW (48 PS) und 0,2 kW/kg Eigengewicht zu fahren. Soweit so gut, soweit verständlich. Allerdings gibt es eine weitere Regelung, diese betrifft die Drosselung.

Die gedrosselte Version darf nur von einem Fahrzeug mit nicht mehr als der doppelten Leistung abgeleitet sein.

Dadurch ist klar, das man kein Motorrad mit 100kw nehmen und auf 35kw drosseln darf.

Ich darf ein Motorrad mit 70kw auf 35kw drosseln und fahren. Ich darf auch ein Motorrad mit 53kw auf 35kw drosseln und fahren.

Aber darf ich auch ein Motorrad mit 53kw auf 25kw drosseln und fahren?

Die offene Version wäre dann mehr als das doppelte der gedrosselten..

Meine Frage also: Bezieht sich diese Regelung mit der doppelten Leistung immer auf das Motorrad selbst oder generell auf 35kw?

WICHTIG : Die Regel mit der Drosselung gilt in Deutschland nicht! In Österreich aber schon!

Ich hoffe ich habe die Frage verständlich formuliert. Bin gespannt auf eure Antworten!

lg. Mario

...zur Frage

Verbrauch Varadero SD02 mit Power Commander

Nach der Pfingsttour durch's Moseltal und über die Edelsteinstrasse im Hunsrück steht es nun fest. Die Varadero SD02 ABS verbraucht mit Power Commander weniger als im Original. Die Reichweite auf Tour mit Gepäck und Sozia lag OHNE immer bei etwa 340km. MIT liegt sie etwa bei 380km. Der Schnitt wurde über 4 Tankfüllungen ermittelt. Die Map ist im Bereich 1.200 - 7.500rpm und bei 10% - 70% Throttle teilweise um 25% mehr angereichert, jedoch oberhalb 7.500rpm und oberhalb 70% throttle bis zu 15% abgemagert. Das ist eine interessante Erkenntnis, wird im Originalzustand die Map zwecks Euro4 unten abgemagert und zur nachträglichen besseren Kühlung der Kolben im oberen Throttle Bereich unnötig angefettet, was Sprit kostet aber ausser der Kühling nix bringt. Gibt es jemanden mit ähnlichen Erfahrungen?

...zur Frage

Fehlender Bumms und anderer Kummer :(

Hallo,

Kurz zu meiner Ausgangssituation: Ich (20 Jahre) bin momentan der Besitzer einer wunderschönen ,zuverlässigen , schwarzen honda CBR 600 F2 Bj.92 mit 35kw drosselung. Die alte CBR war für mich praktisch zu beginn soetwas wie ein kleines "Traummotorrad" (es muss eben nicht immer das neuste sein).

Meinen Lappen habe ich letztes Jahr auf einer BMW GS 650 gemacht die ich als potthässlich empfunden habe. Enduros finde ich bei weitem nicht so anschaulich wie vollverkleidete Sportler. Desweiteren gefiel mir die Sitzposition auf dem Ding nicht wirklich.

Nun zu meinem Problem: Es hat mir mehr spass gemacht auf einer (subjektiv) hässlichen Enduro von BMW , auf der man wie eine Ente sitzt, zu fahren als mit meiner jetzigen CBR die ich mir anfangs so sehnlichst gewünscht habe. Sie vermittelt einfach nicht das Gefühl vom fliegen welches ich auf der BMW verspührt habe.

Was ist hier schiefgelaufen? kann sowas überhaupt sein?

Mit dem selben problem bin ich bereits zum Fachhändler von Yamaha und dieser meinte schmunzelnt: "Du brauchst nen Motor mit Charackteristik , lass die finger von 4-Zylindern , die sind nix für dich , dir fehlt der Bumms"

Er meinte noch ich solle mal auf die MT-09 von Yamaha warten , die sei das Richtige für mich , naja..

Jedenfalls habe ich mich nach dem Gespräch noch etwas im Laden umgesehen und habe mich letztendlich spontan auf einen Cruiser draufgesetzt. Das war das Modell XVS950. Ich habe dann den Händler auf eine Probefahrt angesprochen woraufhin er ganz entsetzt die Augen aufriß und mich fragte obs mir noch gut geht. "Willst du dir mit 20 schon den Rücken kaputt machen? sowas kannst du dir holen wenn du über 50 bist" so seine Aussage.

Ich war ganz überrascht , war ich doch der Meinung dass das mit dem Alter immer nur so ein Klischee sei und es genug junge leute gibt die sich ebenfalls für Chopper/Cruiser begeistern. Wovon ich ebenfalls keine Ahnung hatte war , dass die Sitzposition bei Choppern/Cruisern angeblich Absolut ungesund für den Rücken sei weil man mit der Zeit in einen "Rundrücken" fällt. Kann das hier jemand aus dem Forum bestätigen? Wieso fahren dann ausgerechnet ältere Herrschaften mit Cruisern durch die Gegend wenns da probleme mit dem Rücken geben kann?

Alles in allem hatte ich nach dem Händlerbesuch das Gefühl dass der Typ mich und meinen wunsch einen Cruiser zu fahren nicht ganz ernst genommen hat. Das mit dem Rücken hat mir allerdings schon zu denken gegeben da ich auf dem Gebiet keinen Spass verstehe und jetzt bin ich total verunsichert.

Ich weiß , eigentlich stelle ich hier gerade mehrere Fragen und um viele Probefahrten werde ich wohl ohnehin nicht herumkommen. Es würde mich nur mal interessieren ob so eine drastische Umorientierung in euren Augen Sinn macht und was eventuell andere Problemstellen sein könnten. Im Endeffekt geht es mir ja nur darum den Größtmöglichen Spassfaktor aus meinem Hobby zu holen was ich derzeit mit meiner CBR nicht wirklich kann.

Ich bin übrigens 1,90m wems weiterhilft

...zur Frage

Schnell abnehmbare Packtasche/Soziustasche oder doch :( Topcase?

Hallo zusammen,

Wie Ihr einer vorher gestellten Frage entnehmen könnt, war ich kurz davor die dumme Entscheidung zu treffen, meine Hornet abzugeben. Nach langem hin- und her bin ich mir sicher, dass nur der Tod uns scheiden wird, und habe den Gedanken das Moped zu wechseln verworfen (siehe: https://www.motorradfrage.net/frage/von-der-hornet-zur-bmw-r1100gs?foundIn=user-profile-question-listing ).

Da ich die 900er Hornet gerne auch öfter im täglichen Leben nutzen möchte, brauche ich ein wenig Stauraum. Was reinpassen muss: Ein Dicker Aktenordner DinA4, und ein wenig Kleinkram wie Wasserflasche 0,5l, ne Regen-Überziehhose etc. .

Jetzt ist die Frage, Topcase oder Tasche (Soziusplatz wird mit Gepäck NICHT benötigt)

Eigentlich möchte ich kein (verzeiht mir) HÄSSLICHEN Hartplastik-KLOTZ auf dem schönen "Popo" meiner Hornet, auf der anderen Seite ist es natürlich super praktisch auch mal etwas am Motorrad "wegschließen" zu können.

Für Wochenendtouren habe ich die BagsConnection Cargobag, da diese aber immer mit den Riemen befestigt werden muss, ist mir diese für den Alltag zu unpraktisch.

Gibt es Soziustaschen die mit 1-2 Handgriffen abnehmbar sind (Am liebsten ohne großartige Metallbügel o.ä.)? Quicklock oder so etwas? Oder bleibt mir nur der Griff zu der unästhetischen Hartplastiklösung?

Ich freue mich auf Eure Antworten und bedanke mich schon mal im Voraus für die Hilfe und Ratschläge!

...zur Frage

Wird es jemals wieder das gleiche sein?

Hallo zusammen! Vor gut 4 Monaten hatte ich leider einen Motorradunfall im Schwarzwald, wobei ich mir das Schlüsselbein 5 mal und 4 Rippen gebrochen habe. Gehirnerschütterung und diverse Prellungen durften natürlich nicht fehlen. Kurz nach dem Unfall wusste ich einige Wochen nicht was passiert war und da es leider auch keine Zeugen gab, konnte mir niemand so recht sagen was passiert war ausser, das ich selbst Schuld bin. Ich musste Tag für Tag an den Unfall Denken. Eines Tages als ich wiedermal meine Gedanken kurz vor dem Sturz hatte, kahm mir alles wieder in den Sinn. Während ich zulange auf den Tacho schaute (warum auch immer) sah ich eine Kurve natürlich nicht auf mich zukommen und bin, wie es auch nicht anderst kommen konnte, von der Strasse abgekommen. Dabei prallte das Motorrad in einen Abwasserschacht (weiss leider nicht was es genau war) und ich absolvierte einen grandiosen Kunstflug zurück auf die Strasse. Das ich nur über die Strasse gerutscht bin und nirgends reingedonnert bin, war glaube ich das grösste Glück, welches ich jemals hatte. (Motorrad Totalschaden)

Vor dem Unfall bin ich mit der grössten Leidenschaft, Motorrad gefahren. Wann ich nur konnte setzte ich mich auf meine Maschine, es gab für mich nichts schöneres. Nach dem Unfall kahm für mich natürlich die grosse Frage aller Fragen, wirst du wieder fahren? Nur zu gerne würde ich wieder aufs Motorrad steigen, aber ich stelle mir Tag für Tag die Frage ob es jemals das gleiche sein wird, wie vor dem Unfall. und vorallem ob die Angst mitfahren wird oder ob ich diese wieder verlieren werde. Die Tatsache das mir natürlich alle in meiner Familie und im Freundeskreis sagten wie gefährlich das Motorradfahren sei, macht es mir nicht viel leichter. Ich bin froh das ich einen super Chirurgen erwischt habe, welcher fast alles wieder so hinbekommen hat, wie die Natur das einmal gedacht hatte. Leider bin ich da es jetzt Winter ist, nichtmehr dazu gekommen einmal eine Runde zu drehen. Es nimmt mich wirklich brennend Wunder, wie es sein wird, dass erste mal wieder auf einem Motorrad zu sitzen. Aber das muss wohl bis nächstes Jahr warten.

Ich hoffe jemand kann mir von seinen Erfahrungen mit einem Unfall erzählen und mir hoffentlich, mit ein paar Tipps, einwenig Mut machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?