Getriebe kaputt oder was fehlt?

3 Antworten

Bei meiner 125er hatte ich es manchmal, dass der 2. Gang auch rausgesprungen ist. Da war nichts kaputt, man musste einfach mit etwas Kraft auf dem Schalthebel den Gang richtig einrasten lassen, dann ging das auch.

Kannst es ja mal versuchen, dass du dir beim schalten etwas Zeit lässt und versuchst den Gang richtig mit etwas Kraft und Gefühl einrasten lassen.

Ansonsten wäre es wahrscheinlich ein Fall für die Werkstatt. Gerade das „Kupplung schnalzen lassen“, also clutch-up wheelies können dem Getriebe und der Kupplung ziemlich zusetzen, es kann also durchaus sein dass du da was kaputt gemachte hast

Schaltklaue wahrscheinlich verbogen, passiert, wenn man grob mit dem Getriebe umgeht oder z.B. durch einen Sturz zuviel Gewalt auf den Schalthebel ausgeübt wird. Werkstatt.

1

Oke danke schau ich dann mal

0

Anspnsten ein Spitzenmopped. Sogar gut für einen Urlaub mit Gepäck. Damit waren wir am Schwarzen Meer. 800km täglich.

Yamaha Fz6. Reifen dreht sich trotz angezogener Kupplung?

Hallo,

 

ich hab folgendes Problem mit meiner Yamaha fz6.

 

Ich wollte meine Maschine aus der Garage schieben. Also ersten Gang rein und mit angezogener Kupplung raus. Dabei ist mir aufgefallen das was nicht stimmt. Also Maschine aufgebockt und ersten Gang rein, Kupplung gezogen und versucht das Hinterrad zu drehen —> keine Chance, nach überwinden eines extremen wiederstandes hat sich der Reifen nur mühselig und langsam drehen lassen trotz gezogener Kupplung. 

 

Also Maschine angeworfen und wieder Gang rein, Kupplung gezogen. Der reifen dreht sich als ob keine Kupplung gezogen wäre.. also im aufgebockten Zustand auf die Hinterbremse gedrückt —> leuchtet die abs Leuchte, der Motor tourt runter und reifen dreht weiter.... 

Die Maschine hat 28.000 Km..

 

Langer Text kurze Frage:

 

Was ist bei mir kaputt? 

 

Vielen dank!

...zur Frage

Kupplung schwergängig?

Hey Ho,

nach dem Winter ist meine Virago 535 sofort angesprungen, mit einwandfreiem Klang. Ich wollte eigentlich nur mal schauen ob sies noch tut, aber dann war der Sound einfach zu verlockend, also setz ich mich auf den Bock und fahre los. Jetzt das Problem: schon beim Losfahren ist mir aufgefallen, dass die Kupplung irgendwie schwergänging ist. Beim trennen passt alles, aber wenn ich den Hebel loslasse, will er nicht mehr so richtig an seinen Platz zurück, so als ob ich statt Öl Honig im Getriebe hätte und der erste Gang hat nur sehr verzögert gegriffen. Als ich dann aus der Einfahrt raus bin und in den Zweiten hochschalten wollte, ging der Gang zwar rein, aber er hat nicht gegriffen nachdem ich die Kupplung losgelassen hatte, also schalt ich wieder runter und probier den Ersten, der ja vorher noch gegriffen hatte: Dasselbe Problem, der Gang geht rein aber greift nicht. Wenn ich die Kupplung loslasse ist es, wie schon gesagt, als ob sie in irgendeiner zähflüssigen Masse schwimmt, sie geht nicht sofort an ihren Platz zurück, sondern lässt sich ordentlich Zeit mit dem Rückweg.

Ich hoffe ich konnte mein Problem verständlich schildern und Ihr könnt mir damit weiterhelfen. Was könnte die Ursache dafür sein? Vor dem Winter lief sie noch einwandfrei.

Danke schonmal und allzeit gute Fahrt!

...zur Frage

Ohne Kupplung aus Stand 1. Gang eingelegt, Schäden?

Hi Zusammen

Ich habe eben beim Wegfahren von meiner Garage den Leerlauf eingelegt und so den Motor gestartet, aber als überdurchschnittlich dummer Mensch habe ich OHNE die Kupplung zu ziehen, den Ersten Gang einlegen wollen. Der Motor hat sich nach einem lauten Geschepper abgewürgt. Nach dem abwürgen war wieder Neutral drin, also muss der Gang raus gesprungen sein.

Ist es nach diesem Manöver empfehlenswert, das Öl zu wechseln um so Metallabrieb aus dem Kreislauf zu bringen? Muss ich mit Langzeitschäden rechnen (im Moment schaltet sich ganz normal), mit welchen?

Vielen Dank für die Hilfe Gruss Jan

...zur Frage

Wie schaltet man richtig ?

Hei folkz, Klingt jetzt vielleicht etwas komisch Aber An manchen Fahrten überlege ich wie man eigentlich Richtig Schaltet Nicht das Ihr jetzt denkt ich weis nicht wie man schaltet, ich mein das nämlich so: Ziehe ich die Kupplung und lege mit dem Fuß langsam den nächsten Gang ein, ist das Geräusch lauter als wenn ich den Gang schnell reindrücke. Aber schnell schalten ist meiner Meinung nach ein höhere Belastung für Kupplung, Getriebe und Motor sowie dem Hinterreifen. Dann habe ich mal gehört das man beim Schalten nicht unbedingt vom Gas gehen muss, dann flutscht’s besser rein. Wie macht Ihr das eigentlich ? greetz BULLY

...zur Frage

Warum fährt meine MZ beim Start im ersten Gang mit gezogener Kupplung vorwärts?

Woran könnte das liegen? (Kupplung ist neu)

...zur Frage

Wieso klackt meine Kupplung nach Gang einlegen?

Hallo,

ich beobachte, dass ich nach dem ich im ersten Gang angefahren bin un die Kupplung komplett gekommen is, es 1-2 ma "Klack" macht, wenn ich dann den 2. Gang geschaltet hab klackt es auch nochmal. In höheren Gängen is es mir noch nich aufgefallen, vltl hör ichs aber auch einfach net.

Ich hab vor einigen Wochen den Kupplungshebel ausgetauscht weil er verbogen war, könnte es sein, dass es damit was zu tun hat?

Gruß

PS: Ich meine nicht das 1. Gang-einlegen-klack durch den Schalthebel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?