Geschwindigkeitsbegrenzungen statt Straßenausbesserung. Ist es bei euch genauso?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Naja, hin und wieder sehe ich mal einen Wagen der Straßenmeisterrei nen Klumpen Teer in die Löcher vom letzten Winter stopfen, aber noch ein Paar Winter, wie die letzten, dann können wir die 25 Km/h Schilder auspacken.. Also es gab schonmal bessere Strassenzustände!

Leider ist es auf einer meiner Hausstrecken auch so. Tempo 30 wo vorletztes Jahr noch 100 erlaubt war. Die Strecke ist in einem schlechten Zustand, aber wesentlich schlimmer ist es da eigentlich nicht geworden. Bitumen gibt es zu genüge, teilweise auch wie Du schreibst so extrem das man vom Asphalt fast nichts mehr sieht. Anscheinend gehen den Kommunen die Gelder für vernünftige Reperaturen oder Instandsetzungen aus. Schilder sind nunmal preiswerter als eine Komplettsanierung

Ja, das ist leider hier nicht anders. Vor allem nach dem letzten Winter gab es viele provisorisch aufgestellte Schilder mit 30er Zonen wegen Straßenschäden. Allerdings wurde auch vieles neu gemacht. Was mich dabei immer aufregt ist, wenn die neue Straße fast schlechter als die alte ist. Teilweise wurde die ganze Straße aufgerissen (Leitungen wurden gleichzeitig verlegt) und die neu asphaltierte Straße hat teilweise schon derartig üble Beulen, dass man meint die Leute waren besoffen beim Arbeiten.

Was auch ein schönes Beispiel zur Effizienz der Stadtverwaltung war, war ne Straße in der ein Teil einer Fernwärmeleitung vom neuen Heiz/Müllkraftwerk verlegt wurde. Straße wurde natürlich komplett geöffnet, Rohre verlegt und wieder asphaltiert. Keine 2 Monate war die Straße wieder offen wurde sie WIEDER aufgerissen weil scheinbar Wasserrohre nachgebessert/ausgetauscht werden mussten... Das man da nicht mal intern kommuniziert ist mir ein Rätsel.

Hallo Liborio, erst einmal das Gegenteil (aber ungelogen): "Meine" Straße ist "mächtig" befahren: In den "Stosszeiten" fahren hier ungefähr 20 Fahrzeuge/Stunde. In den restlichen 22 Stunden ungefähr 5/Stunde. Die Straße ist ca. 600 m lang und ist in den letzten 5 Jahren zweimal komplett saniert worden, ob wohl kaum offensichtliche Schäden vorhanden waren... In meinem Stadtteil gibt es noch ein Gewerbegebiet. Dort ist komplett 30 angesagt, owohl die (Bitumen-)Flickerei sehr übersichtlich ist, ca. alle 100 m eine kleine Reparatur.

Es gibt aber Straßen, die nur noch aus Flicken bestehen und wirklich frequentiert sind. Dort ist aber seit Jahren Stillstand. Also Alles in Allem sehr "logisch".

Praktisch an allen 30er-Schildern steht der Zusatz "Winterschäden". Macht sich Ende Juni sehr gut. Aber zum Ausgleich will die Stadt Kiel 25 Mio(!) in ein "Spassbad" investieren, dass sinvollerweise am Ende der Kieler Förde liegen soll. Das ist die Landeshauptstadt Kiel, die schon lange nicht mehr Kiel heisst, sondern Schilda. Ist doch klar, in Schilda stehen viele Schilda. Es ist zum Heulen!

nachdem schon so viele Antworten vorhanden sind, möchte ich auch noch meinen "Senf" dazu geben.

hallo Liborio, im Kreis LB sind die Land- und Bundesstraßen noch soweit in Ordnung. Dafür könnten sich aber die Stadtverwaltung ihre Geschwindigkeitsschilder von 30 km/h sparen. Wer hier schneller fährt, braucht sich wegen einer Gehirnerschütterung nicht zu wundern. Die Ortsstraßen bestehen nämlich nur noch aus Flicken. Dafür investiert die Stadt Millionen in Kunstwerke, die man auf den frisch gerichteten Straßen aufstellt, damit sie nicht mehr befahren werden können.

Diese Tendenz nimmt bei uns auch zu. Es ist in anbetracht der weiterhin leeren Staatskassen und der Verpflichtung per Gesetz für Schäden an KFZ, die durch den Strassenzustand entstehen, aufkommen zu müssen, die preiswerteste Möglichkeit für die öffentliche Hand. Geschwindigkeitsschilder kosten einige Hundert bis Tausend Euro, Reparaturen an dem Strassenbelag mehrere Hunderttausend bis Millionen Euro. Ein anderer Aspekt ist, wenn sich ein Verkehrsteilnehmer nicht an die Geschwindigkeit hält und dadurch ein Schaden an seinem Fahrzeug entsteht, muss der Staat für diese Kosten nicht aufkommen.Gruß hojo.

Ich habe auch den gleiche Eindruck wie Du und die Teerschmiereien haben auch mehr zugenommen.Schilder aufstellen ist doch billiger,die meisten der Strassen gehören nicht nur repariert sonder Grundinstand gesetzt.Das ist nicht nur eine Sache aus den letzten Winter sondern wird schon einige Jahre auch hin geschleppt.Vorher war es vielleicht nur ein Loch und jetzt ist es die ganze Strasse.Kein Geld für den Strassenbau,aber dafür abzocke wenn man zu schnell in so einer geschwindigkeitsbegrenzten Strasse ist. VG Frank

Ja, aber das ist doch fast im ganzen Land so. Egal was angefasst wird, es wird nur noch geflickt statt vernünftig aufgebaut. Und damit keiner schuldig ist kommen die tollen Schilder. Fahre einmal die A7, Du hast sicherlich um die 200 Kilometer mit den Schildern "Straßenschäden". Und wenn Du andere nutzt kommen die gleichen Schilder oder aber völlig unverständliche Schikanen, die wohl nur ein blinder Politiker begreift! VG 1200RT

aber auf der A7 haben sie auch lustige Schilder, z.B, :-( noch 16 Km --- :-I noch 8 KM, --- :-) geschafft. trotzdem war es abseits der BAB viel lustiger, vor allem in der Rennsteig Ecke, :-( leider nur noch 100 Km, :-) aber der Frankenwald fängt dann an.

0

Warum soll das wo anders anders aussehen,die Kassen sind leer.Hier gibt es eine Strecke,die ist von7okmh auf 50kmh reduziert worden,dann kam wieder 7okmh,ausgebessert wurde aber nichts,muß ich das verstehen?Ansonsten müllen die hier zur Zeit alles mit Pollsplit voll,vernüftiges Fahren geht da überhaubt nicht mehr.

Bei uns wurde auf einer der goilsten Strecken die Geschwindigkeit von 100 auf 30 Km/h beschränkt, ist im ganzen Landkreis ein einziges Bitumengeschmiere.

Die Kommunen und der Staat haben kein Geld und verwenden die Bußgelder zum Budgetloch stopfen statt in den Strassenbau.

Na dann komme mal nach Berlin. Immer mehr Tempo 30 Zonen und "ewige" Baustellen. Angeblich haben die Kassen kein Geld mehr. Denke aber es steckt was Anderes dahinter:

Baustellen, die eine Pflasterreparatur von unter Zehn Quadratmetern haben, dauern oft über einen Monat. Bei einer Einführung von 30 Km/h flächendeckend in der Stadt gibt es Proteste, Baustellen nimmt man ärgerlich hin. Ich bin überzeugt, es dient bewusst zur "Verkehrsberuhigung". Immer mehr Straßenverengerungen wegen zusätzliche Radfahrwege (obwohl schon einer vorhanden ist) und künstliche Hindernisse auf Hauptverkehrsstraßen. Eine Partei bescheißt uns wo die nur können um ihre Interessen durchzusetzen. Alles unter dem "Deckmantel Umweltschutz" und "Bürgerfreundlichkeit". Gruß Bonny

Ein paar Schilder aufzustellen, kostet den Landkreis viel weniger Geld als die Strassen anständig zu reparieren.

Ausserdem haben die Landräte Angst, dass irgendein Idi.. zu blöd ist, die Löcher zu sehen, sich beim Durchfahren eine Macke holt und dann auf Schadensersatz klagt.

Ist bei uns in der Schweiz auch so, allerdings nicht wegen der nicht oder kaum vorhandenen Strassenschäden, sondern weil die Politiker meinen, sie müssten das Volk vor Gefahren schützen - also nehmen sie ihre eigene Dummheit als Massstab und geben Kriechtempo vor! Es ist zum Ko...tzen!!! :-(((

Die Straßenschäden in Deutschland sind überall hoch.In der Schweiz bin ich bis jetzt nur auf guten Straßen gefahren.Ist doch eigentlich egal ob da Schilder stehen ,die meisten halten sich sowieso nicht daran.Eigentlich kann man die meisten wegmachen ,da es ohne Kontrollen die Wenigsten interessiert ob 50 oder 30 ist.Wenn wie in der Schweiz Maut erhoben wird wären die Straßen vllt auch besser

Nein, habe das hier in der Umgebung noch nicht beobachtet.

Hi Uli, fahre mal über die Siernitz, da wurde wegen der schlechten Strasse die Geschwindigkeit auf 30 Km/h beschränkt.

0
@triplewolf

ja, da ist oft 30 beschildert, nix neues, ist aber eher ein Haftungsausschluss als eine ernstzunehmende Beschränkung ;-) ... jeder brettert da mit 80-120 durch.

0

Bei uns in der Gegend sind alle winterlichen Schäden sehr schnell behoben worden. Auf unseren Hausstrecken wurden keine neuen Geschwindigkeitsschilder aufgestellt. VG

Du Glückliche!

0
@Kaheiro

Ne, ich kann ja noch nicht fahren. Nur mein Männe.

0
@Kaheiro

In klein Gallien, denke ich! Die haben wenigstens noch einen Zaubertrank um die Schäden zu beheben!

0

Ist hier auch so und kotzt mich voll an! Von wegen Verkehrssicherheit...

Was möchtest Du wissen?