gedrosseltes Bike ab Werk ohne Gutachten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jepp da liegst du richtig Najica. Meine vorletzte Transalp war in ihrem Vorleben auch mal auf 20 kW gedrosselt. Den Drosselsatz (verengte Ansaugstutzen) mit Fahrzeugbrief-Kopie habe ich sogar verkauft und der Käufer konnte ohne Probleme damit eine andere Transalp drosseln und der TÜV (danach die Zulassungssstelle) hat das abgesegnet. :-)

LzG T.J.

Wenn ich das richtig herausgefunden habe, müsste die Honda (Vergaser) über ein Blech im Ansazustutzen gedrosselt sein.

Danke für die Antwort. Gut zu wissen, dass kein Gutachten notwendig ist :)

0

meinte *Ansaugstutzen

0

also, wenn das Motorrad vom Werk her gedrosselt ist, steht im Fahrzeugbrief auch die Leistung von 34 PS bzw. 25 KW. Du willst das Moped verkaufen? Warum offen, wenn es der Käufer wieder drosseln will ?

Wenn Du die Drossel nicht selbst "entfernen" kannst, würde ich es gedrosselt (notfalls etwas günstiger) verkaufen.

Egal, wie Du das Motorrad weiterverkaufst. Der Drosselsatz ist wiederverwendbar.

Ich meine Honda aktuell keineswegs verkaufen. Ab nächstem Juni darf ich offen fahren, was ich auch machen werde. Es kann aber sein, dass ich dann nach 1-2 Jahren sage, dass ich gerne ein Bike mit mehr Drehmoment hätte.

An den gut aufgeräumten Fahrzeugbrief habe ich gar nicht mehr gedacht. In meinem Besitz befindet sich der erste von den beiden Vorbesitzern und mein neu ausgestellter. Und im ersten steht auch schon das "m. LB.".

Danke für den Hinweis :)

Und es wird ja weiterhin eine Führerscheinklasse geben, welche nicht die volle Leistung anfangs nutzen darf. Somit ist es ja praktisch, wenn der Käufer dann das Bike wieder drosseln kann. Wobei mir eben einfällt, dass ab Januar 2013 ja 48PS erlaubt sind. Dann braucht man sicher eh wieder ein neues Drosselkit und kann das auf 34 nicht nehmen oder?

0

Gedrosseltes Bike, offen eingetragen, in der Probezeit?

Hi! Ein Freund von mir hat gerade seinen Führerschein gemacht und brennt natürlich darauf, zu fahren. Im Frühling bin ich einen Monat weg, und würde ihm mein Bike überlassen. Auf 34 PS gedrosselt, die Drossel habe ich noch! Allerdings ist sie schon als 98-PS-Bike versichert und zugelassen. Ist es das gleiche Vergehen, wenn man mit einem gedrosselten Bike aber offener Zulassung fährt wie wenn man mit einem offenen Bike mit 34-PS-Versicherung und Führerschein fährt? Oder ist es gar erlaubt?! Danke!

...zur Frage

Aprilia sx 125 alphatec drossel auf 11kw und 80km/h?

ich habe meine aprilia sx 125 entdrosselt auf 17kW gekauft (diese ist so auch eingetragen) und müsste diese jetzt drosseln... ich hab eine drossel von alpha tec welche auf 11kw und 80km/h drosselt... Wenn ich jetzt nur die anderen Teile der Drossel einbaue Auspuffklappe etc. und die blackbox weglasse wäre die aprilia dann auf 11kw gedrosselt und würde noch nicht bei 80kmh schlapp machen? und würde ich damit beim tüv durch kommen (muss ich ja vorher hin um sie auf 11kw umtragen zu lassen und sie dann auch so anzumelden, also dass ich mit dem a1 mit fahren kann oder?), da auf diesem mitgelieferten TÜV gutachten der drossel steht Umrüstung auf 11kw und 80kmh und ich ja auch net alle Teile verbaut hätte.. Würde mich sehr über eine Antwort freuen :D

...zur Frage

Frage nach Drossel

Hallo Leute,

heute habe ich mir mein erstes Motorrad gekauft - eine Suzuki GS 500 EU. Da ich erst letztes Jahr den Lappen gemacht habe und noch unter 25 bin, muss ich das Ding gedrosselt fahren, womit ich kein Problem habe. Im Fahrzeugschein und auf einem Gutachten steht zur Art der Drosselung:

Leistungsred. d. Gasschieberanschlag 18mm u. Hauptdüse 135#.

Der Vorbesitzer sagte mir, dass er die Maschine gedrosselt gefahren ist, dass jedoch ein Mechaniker in einer Werkstatt irgendwas am Auspuff verstellt hat, was mit der Drossel zu tun hat, weil sie unsauber lief. Natürlich könnt ihr nun nicht wissen, was damit gemeint ist - und genau so geht es mir ;). Ich habe nun überhaupt keine Lust zum TÜV zu fahren und mir von einem Prüfer sagen zu lassen, die Maschine müsse stillgelegt werden, weil die Änderung nicht festgehalten wurde.

Meine Fragen sind konkret:

  1. Ist das eine Drosselung, die was mit dem Auspuff zu tun hat, d.h. der Mechaniker sie also tatsächlich rausgenommen hat? Oder hat der Gasschieberanschlag nichts damit zu tun? Der Name klingt immerhin verdächtig danach :D

  2. Soll ich lieber zuerst zur Werkstatt und die Drossel checken lassen bevor ich zum TÜV fahre?

Ich habe bereits genug Ärger mit Flensburg und kann auf mehr verzichten.

Danke!

...zur Frage

Kann man ein 150 PS-Motorrad auf 37 PS drosseln?

kann ich mnir jetz schon ein motorrad kaufen das ca 150 ps hat und es dann drosseln auf 37 ps? weil die ersten 2 jahre darf man ja nur 37 ps fahren

...zur Frage

Suzuki GSX600F Wie gedrosselt?

Servus,

Wir bauen gerade den Motor von einer Suzuki GSX600F in ein Rasentraktor ein.

Die maschine sei laut Vorbesitzer gedrosselt. Vor dem Ausbau hab ich mir gemerkt das ein Gasanschlag im Gasgriff steckt, dieser ist aber ja unwichtig da wir diesen nicht mehr brauchen. D.h Gas ist offen. Aber in den Papieren steht noch etwas vom Auspuff. Weis jemand wie ich diese Drossel aus dem Auspuff entferne?

...zur Frage

Fahren mit Drossel & Straßenverkehrsamt

Guten Abend,

ich habe bereits im Vorfeld bei Google gesucht, leider nichts dazu gefunden.

Es geht um folgendes: Ich habe ein Motorrad (86 PS) von meinem Stiefvater zur Werkstatt bringen lassen, wo sie eine 34PS Drossel einbauen und direkt den TÜV machen / Gutachten (über den Einbau der Drossel) mitgeben.

So - Ich wollte morgen dann das Motorrad abholen und zum Straßenverkehrsamt fahren und die Papiere auf 34PS umschreiben lassen.

Die Frage ist: Theoretisch fahre ich laut den Papieren 86PS und ich bin noch in der Probezeit und darf maximal 34PS fahren. Theoretisch fahre ich also ohne Fahrerlaubnis / Führerschein (laut den Papieren, welche noch umgeschrieben werden müssen). Allerdings habe ich die Bescheinigung vom TÜV dabei, wo drin steht dass die Maschine auf 34PS gedrosselt wurde.

Darf ich also morgen schon fahren, oder muss ich das Motorrad bei der Werkstatt stehen lassen und erst zum Straßenverkehrsamt rennen und danach das Motorrad abholen ?

Vielen Dank im Voraus, Michael

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?