Gebrauchtes Motorrad kaufen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja Paula, das Problem ist, daß Du Dir einen relativen Exoten ausgesucht hast, abgesehen davon, daß das Moped von 1999-2003 gebaut wurde. Insofern kann das Baujahr 2004 nur ein Übertragungsfehler sein, oder es ist ein Reimport.

In der Tat wird das Moped nicht an jeder Ecke angeboten. Den genannten Preis von 3.000€ habe ich mir erst gar nicht angesehen, da ich die starke Vermutung habe, daß die Ersatzteilversorgung (außer über den Kawa-Händler mit möglichen(!) "Apotheker"-Preisen)) sehr dürftig sein wird.

Darum mein Tipp: Befasse Dich lieber mit dem Kauf einer Kawa EL 250. Sie ist (sehr) ähnlich, hat zwar 3 PS weniger, aber wird fast wie geschnitten Brot angeboten. Gleiches gilt für die Ersatzteile.

Ich meine, damit wäre Dir wirklich geholfen. :-) Ein Gruß vom "Alten".

Das mit dem Baujahr war mein Fehler, das ist das Datum der Erstzulassung!

Über die EL 250 hatte ich auch schon nachgedacht, aber dann hätte ich ein wesentlich älteres Motorrad. Macht das nichts aus bei Motorrädern? Ein Auto, das bestenfalls Baujahr 1995 ist, würde ich nicht kaufen.

Und wenn ich eins mit einer nicht so hohen km-Leistung nehmen würde, müsste ich von einer langen Standzeit ausgehen. Das soll doch auch irgendwie nicht gut sein, oder? (Meine Güte, bin ich blöd - von nix ne Ahnung - schwitz!)

Viele Grüße von Paula

0
@Paula234

Hallo Paula, ich gebe Dir mal diesen Link an die Hand: http://www.mobile.de/zweirad-verzeichnis/kawasaki/el-250.html Darin kannst Du sehen, daß viele Mopeds sehr moderate Laufleistungen haben.Ich habe auch eine 252 gesehen, die steht in Hamburg. Es ist nicht selten, daß gebrauchte Mopeds nur eine Laufleistung von 1-2000 KM/Jahr haben. Das bedeutet nicht automatisch, daß gleich am Tacho manipuliert wurde. Aber ob ein Moped 20.000 oder 50.000 KM auf der Uhr hat, den Unterschied kann man erkennen, allein schon durch den optischen Zustand des Motors.

Und zum Thema "von nix `ne Ahnung": Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und ich habe vor 33 Jahren begonnen, Moped zu fahren, da mußte ich mich auch erst einmal in die Materie reinfummeln. :-)

0
@deralte

Hallo "Alter"!

Mit den 33 Jahren Motorraderfahrung wird das bei mir wohl nix mehr. Glaub nicht, dass ich mit 81 noch auf'm Bock sitz ;-)

Mit der Laufleistung würde ich ungern über 30000 km gehen, lieber wäre mir was um die 20000. Wenn ich dann noch sage, nicht älter als 1991 - dann ist das Ding ja schon 20 Jahre alt - und die Option "Händler" wähle, weil ich nicht die geringste Ahnung habe und auch niemanden, der mich unterstützen könnte (mein Umfeld hält mich gerade für vollkommen bescheuert, weil ich mit fast 50 meine, aufs Motorrad steigen zu wollen), und die Motorräder für Bastler und in Kommission abziehe, ist die Auswahl von 61 sehr schnell auf 5 geschrumpft, aber vielleicht schaue ich mal.

Danke auf jeden Fall für die Unterstützung.

Herzliche Grüße von Paula

0

Ach ja! Und was ist der Unterschied zwischen einem Kickstarter und einem Elektrostarter? Da hab ich nichts zu gefunden. Ist beides gleich gut? Oder ist eine der beiden Varianten idiotensicherer?

Paula

E-Starter = Daumendruck und der Anlasser wirft das Moped an.

Kickstarter = ausklappbarer Hebel, der mit dem Fuß heruntergetreten wird um durch Muskelkraft den Motor anzuwerfen. Ist Übungssache... ;-)

1
@my666

Ah ja! Sieht so aus, als hätte ich lieber einen Elektrostarter. Das scheinen aber auch die meisten Motorräder, die ich mir so angeschaut habe, zu haben.

Dankeschön!

Paula

0

hallo, Paula ich habe mir letztes jahr auch eine el 252 gekauft , weil sie so schön leicht und niedrig ist -( ich bin auch nur knapp 160cm groß ...und <lach < 53jahre alt ) und bin sehr zufrieden damit . lass die leute nur labern :-) du musst damit zurecht kommen ..... habe sie über mobile.de gefunden und bin bis nach dortmund gefahren um sie zu holen :-) 10 jahre alt, 13.300km und habe mit einbischen handeln 1150,-€ - bezahlt -sieht aus ..fast wie neu!!!

frage doch malmdeinen fahrlehrer ob er mitfährt eine anzuschauen - meiner hatte es mir angeboten

grüsse ulrike

Hallo Ulrike,

vielen Dank für's Mutmachen! Das Problem beim Anschauen ist, dass hier in der Gegend nicht viele stehen. Das nächste wäre in Zülpich mit "Lederhandgriffen mit Fransen". Oh ne, bitte nicht - nur, wenn es auch einen Fuchsschwanz dazu gibt! Dann wäre noch eine in Wipperfürth, gerade TÜV neu und neue Kette für 990 €, das ist ca. 60 km entfernt, da weiß ich nicht, ob mein Fahrlehrer so nett wäre, sich die Zeit zu nehmen. Er wirkt immer sehr gestresst, weil er gerade die zweite Fahrschule aufgemacht hat. Aber morgen habe ich wieder eine Stunde, da kann ich ihn mal fragen. Alleine von privat was kaufen, traue ich mich nicht. Ich bin froh, wenn ich das Ding ohne Komplikationen mit Benzinhahn öffen und Choke gestartet habe. Mit anderen Worten: hochgradig unbegabt!

Meine Güte, ist das aufregend! Herz, bleib stark! ;-)

Viele Grüße von Paula

0

Ist die Honda CBF 125 ein geeignetes Anfänger-Motorrad?

Hallo.

Ich melde mich am Montag in der Fahrschule für den A1 Führerschein an mit dem ich dann Motorräder mit bis zu 125 Kubik Zentimeter Hubraum fahren darf.

Da stellt man sich natürlich dann auch die Frage welches Motorrad denn am geeignetsten wäre das auch im Budget eines Schülers liegen könnte und womit man gut das Motorrad fahren erlernen kann.

Bei meiner Suche bin ich dann auch auf die Honda CBF 125 gestoßen die gebraucht Mais circa nicht mehr als 1500 € kostet.

Oft habe ich gelesen das ist ein gutes Einsteiger Motorrad wäre allerdings traue ich diesen ganzen Artikel nicht da die sehr oft auch beschönigen sind. Daher wollte ich mich hier im Forum erkunden ob jemand schon Erfahrungen mit dieser Maschine gemacht hat und dieser einen Fahranfänger weiterempfehlen kann beziehungsweise ob es auch andere Maschinen gibt die für solche Verwendungszwecke geeignet sind und nicht zu viel kosten (ich möchte keine Enduro).

ein wichtiger Punkt bei diesem Kauf wird auch sein dass das Motorrad wahrscheinlich ABS haben muss da dies ein Kaufkriterium meiner Mutter ist. Dazu wollte ich noch fragen: Ist ABS bei Motorrädern überhaupt nötig oder sinnvoll; Falls nicht kann ich mir da dann ja beim Kauf eine Menge Geld ersparen.

Vielen Dank für eure Antworten, euer shrimpii

...zur Frage

Motorrad gekauft. Was nun?

Ich habe nun schon seit 3 Jahren hart als Zeitungsausträger und Babysitter gearbeitet um mir meinen Traum von der 125er zu erfüllen. Ich bin nun 16 und habe auch schon meinen A1 Führerschein kürzlich erworben. Ich möchte nun logischerweise mir ein Bike zulegen. Da meine Eltern schon im Voraus dagegen waren, dass ich mir ein Bike zulege, haben sie mich bezüglich meiner Fragen ignoriert und meinten ich solle alles selbst herausfinden. Bloß habe ich keine Ahnung davon, da es mir keiner zeigt und ich bis jetzt auf mich alleine gestellt war. Ich möchte nämlich wissen, was ich alles machen muss nachdem ich das Bike vom Händler gekauft habe. Was kommt zuerst? Die Versicherung? Zulassungstelle? Und kann ich alleine mit 16 bei der DEVK mein Bike versichern lassen? Und kann ich mir irgendwie ein Übergangskennzeichen holen, um das Bike zu mir nach Hause zu fahren?Der Motorradsport ist schon lange meine Leidenschaft und ich habe viel gearbeitet und keinen Cent von meinen Eltern bekommen um mir meinen Traum zu finanzieren. Ich hoffe deshalb, dass mir vielleicht wenn einer aus dem Forum sich die Zeit nehmen könnte meine Fragen beantworten könnte. Liebe Grüße Steven

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?