Gebrauchte SM aber welche Marke oder Modell?

1 Antwort

Hey Franky! Ich empfehle dir, gezielt nach einer KTM 690 zu suchen. Die Supermoto gibt es ab 5800€, woebi das meiner Meinung nach auf 5000 zu drücken ist. Wenn du 1000€ mehr ausgeben willst/kannst, würde ich dir aber eher noch die KTM 690SMC empfehlen! Sind relativ neue (Bj 07), unkomplizierte Spaßmaschinen, die es Fahrtechnisch in sich haben und (da jung und meist wenig gefahren) technisch unbelastet, als auch robust. Husaberg, Husky und andere sind zwar teilwiese günstiger, aber meiner Meinung nach extremer und nicht so zuverlässig. Ein Tipp am Rande: Die DR400SM von Suzuki, da kommst auch unter 5000€ mit einer fast neuen Maschine weg. Hat allerdings nicht den von dir geforderten Druck von unten .. Noch ein heißer Tipp: Die Honda FMX650 !! Hier ein Bericht: http://www.oma-live.de/de/fahrberichte/fahrbericht-honda-fmx-650-1579.php ;-D Gruß

Fehlt noch die BMW X Moto. Sie ist eines der günstigsten ABS Angebote im Markt, wenn man darauf steht (bekommt man aber auch ohne).

P.S. Das China Image haftet ihr halt an.

0

Hallo Leute, danke erst mal für die Antworten. Werde mir die nächsten Tage mal die mir angebotene Duke anschauen. Der Tip mit der BMW war nicht schlecht, ne Überlegung wert. Die 125er MZ gibt mir leider nix. Aber dennoch danke für den Tip

Gehe ich richtig in der Annahme das du eine MZ 125 SM meinst? Wenn ja, ist sie die Richtige. Zuverlässig, autobahnfest über 3200 km in 4 Tagen, bei Dauergeschwindigkeiten von 110-120 Tacho.

Wenn´s auch ein 2 Zylinder sein darf und du noch Geld drauflegen kannst, würde ich dir die KTM 950ér empfehlen. Die ist ein echter Geheimtipp ;-)

Was möchtest Du wissen?