Gebrauchte Batterie Gewährleistung vom Händler?

6 Antworten

Es muss nicht unbedingt wie unten befürchtet ein Entladestrom vorliegen, ich vermute eher die Batterie ist einfach auf, gar, verbraucht, uppe.

Von deinem Händler einen Ersatz zu bekommen, wenn er nicht bereitwillig mitmacht ist eher unwahrscheinlich. Eine Batterie für dein Motorrad bekommst du bei EBay für 33 Euro. (Dein Händler wird vermutlich das doppelte nehmen)

Ganz banal gesagt, es dürfte die Rennerei und den Ärger nicht wert sein deinen Händler damit zu belagern. Die Burschen sind abgebrüht wie Mortadella und die guten Zeiten sind bei denen seit Ende der 90ger vorbei.

Wenn dein Händler dir sagt, dass die Batterie beim Kauf noch in Ordnung war, muss er es (lt. Gesetz §476 BGB) "beweisen", auch bei einem gebrauchten Motorrad. Dir kommt da nämlich die Beweislastumkehr zugute (in den ersten 6 Monaten).

Wenn du den Mangel aber erst im 6. oder 7. Monat feststellst, tritt wieder die Beweislastumkehr in Kraft, lediglich nur andersherum. Hier müsstest du "beweisen", dass der Mangel schon beim Kauf bestand.

...

Bevor noch mehr Daumen verteilt werden, ziehe ich mal die Ärmelschoner an: Zwei Fehler sind vorhanden. Der Händler muß in den ersten sechs Monaten nicht "beweisen", dass die Sache mängelfrei war, denn es wird davon ausgegangen.

Die Beweislastumkehr greift ab dem siebten Monat, nicht ab dem sechsten.

Soviel zur grauen Theorie, nun zur Praxis. Unbestritten ist eine Akku ein Verschleissteil. Hier greift nicht die Gewährleistung. Würde die Gewährleistung auch für Verschleissteile gelten, müsste der Händler zum Zeitpunkt des Verkaufs sämtliche Verschleissteile erneuern und das ist wohl ein Ding der Unmöglichkeit.

4

Hast du eventuell eine Griffheizung verbaut? Wenn die an ist (auf volle Stufe) wird die Batterie bei mir auch nicht genügend geladen und beim Anlassen reicht es dann manchmal nicht (Lichtmaschine packt das wahrscheinlich nicht). Wenn ich eine längere Tour mache schalte ich die Heizung bewusst etwa 10 Kilometer vor dem Ziel aus, habe seitdem nie mehr Probleme gehabt.

Ansonsten schliesse ich mich den Vorrednern an. Eine Batterie ist ein Verschleissteil, da ist nichts mit Garantie oder Gewährleistung, es sei denn du hast sie eventuell einzeln neu gekauft (also nicht bereits im gebrauchten Motorrad eingebaut).

Hey, nein eine Griffheizung habe ich nicht ;) Dennoch danke!

0

Umfallschaden vom Gebrauchthändler verschwiegen

Hallo :-)

vor seit Anfang der Saison fahre ich mein erstes Motorrad, gekauft bei einem Gebrauchthändler. Das Mopped ist an für sich tip top in Ordnung, eine Kleinigkeit habe ich jedoch heute erst gemerkt: Ich hab einen Aufkleber entfernt von dem ich dachte er wäre schon von Werk aus angebracht.

Dem war nicht so. Drunter war nämlich ein etwa Daumen großer tiefer Kratzer, vermutlich von einem Umfaller.

Davon geht die Welt jetzt nicht unter, aber der Händler hat es mir nunmal verschwiegen und in der mobile.de-Anzeige die ich noch ausgedruckt habe, steht ausdrücklich "Um- und Unfallfrei".

Sollte/Kann ich da noch etwas machen? Oder ist es jetzt zu spät? Bin noch innerhalb der 12, nicht aber innerhalb der ersten 6 Monate Gewährleistung. Auf Fotos die ich gemacht habe als das Mopped noch beim Händler war, ist sind zwar der Aufkleber, logischerweise aber nicht der Kratzer zu sehen.

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort! :-)

Gruß - Lucas

...zur Frage

Warum läuft mein Motorrad (GPZ 500 S) nicht?

Moin!

Ich habe mir vor einigen Wochen eine alte Kawasaki GPZ 500 S (A) zugelegt welche obwohl die Erstzulassung bereits '89 war im guten Zustand ist. Ich habe sie vom Nachbarort zu mir Nachhause gefahren und habe dort kleinere Probleme (wie schwache Batterie Leistung) schnell behoben doch ein paar Tage später machte die gute schlapp. Die Maschine gab nichts von sich außer Geräuschen vom Bereich des Motors welche sich sehr gequält anhörten und einem seltsamen Summen bzw. Knacken. Erst dachte ich dass es die Batterie wäre, da mir das am nächsten lag (da die Maschine so alt ist) also habe ich diese geladen und siehe da sie lief auch wieder.


Kommen wir nun zum Problem:

Als ich meine Maschine heute wieder anschmeißen wollte um das Standgas zu verstellen sprang sie genau wie vor 2 Wochen einfach nicht an. Ich habe die Batterie geladen also liegt es wohl (vermutlich) nicht daran, Ich hatte dann ein wenig geforscht um zu sehen wo denn genau das Summende/Knackende Geräusch denn her kommt und habe deshalb die Seitenverkeidung abgenommen. Und so habe ich auch den Ursprung des Geräusches gefunden. Die GPZ hat auf der Linken Seite (von hinten gesehen) einen Laderegler und unmittelbar davor ist ein kleiner Steckkasten mit einer Sicherung darin. Dieser Steckkasten verursacht das Geräusch aber die Sicherung ist nicht durchgebrannt.


Meine Frage an euch: Ist mein Laderegler defekt oder handelt es sich um etwas weitaus schlimmeres?

...zur Frage

Keine Garantie für Oldtimer?

Bin gerade über das Inserat eines Motorradhändlers gestolpert, wo bei einem Oldtimer (Honda Dax von 1979) steht "Auf Grund des Alters natürlich ohne Garantie/Gewährleistung."

Ist das überhaupt möglich, dass ein Händler Garantie bzw. Gewährleistung nicht gibt? Normal kenne ich das nur, dass so Händler bei fraglichen Fahrzeugen einfach nicht an Privatleute verkaufen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?