Gasgeben in der Kurve bei drohendem Haftungsverlust (kippen)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich bewirkt Gasgeben in der Kurve immer, dass von der Reibung zwischen Reifen und Pflaster etwas für die Beschleunigung "verbraucht" wir, also nicht mehr zur Verfügung steht, um seitliches Wegrutschen zu verhindern.

Bei Deiner zweiten Frage wäre Gasgeben also in jedem Fall kontraproduktiv.

Deine erste Frage habe ich leider nicht sicher richtig verstanden.

Solltest Du hier meinen, dass das Bike nach "innen" kippt, weil Du für den Kurvenradius zu langsam bist - Untersteuern ist etwas anderes - dann kannst Du es durch leichtes Gasgeben tatsächlich stabilisieren und etwas aufrichten.

Ich meinte das Kippen durch Untersteuern, da habe ich bisher immer leicht Gas weggenommen (hätte vielleicht auch die Kupplung ziehen können) und vorsichtig das Bike aufgerichtet...ohne gaszugeben also... kann ich ja mal beim nächsten Mal probieren... ist wohl nervensache <G>

0
@fritzdacat

"Kippen durch Untersteuern" heisst ja zu gut Deutsch, dass das Vorderrad nach aussen wegschmiert und das geht meist so blitzschnell, dass da nichts mehr zu retten ist - das gibt einen Abgang.

Die einzige Chance, die hier hättest, wenn Du seeehr schnell bist, wäre es, das Bike gerade zu stellen und voll in die Eisen zu gehen, aber wenn es tatsächlich schon nach innen kippt, dann dürftest Du da sehr schlechte Karten haben.

0

Gegen Untersteuern hilft tatsächlich leichtes Gasgeben, deshalb die "hilfreichste Antwort"

0

Ist das Motorrad in einer Kurve instabil, kein Gas geben. Rutscht meist weg. Gruß Bonny

Hier wäre eine Antwort. Gruß chapp

0
@chapp

Nicht nur eine Antwort - mehrere Antworten, wenn....... (aber nur wenn´s der Suport möchte)!!!! :( Gruß hj-austria

0

Was möchtest Du wissen?