Freiwillig 30kmh fahren?

6 Antworten

Bei der Prüfung hält man sich an die Verkehrsregeln, d.h. bei 50 fährt man 45-50.

Fährst du weniger bist du ein Verkehrshinderniss und fällst durch.

Fährst du mehr fällst du auch durch.

Allerdings überholen vor Schulen sollte man nicht! Wenn einer dort 30 fährt bleib hinter dem. Erst ca 200m nach der Schule zum überholen ansetzen, falls der noch langsam fährt.

Wichtig ist der Schulterblick, der muss auch für den Prüfer im Wagen hinter dir sichtbar sein. Also min um 90° den Kopf drehen. (Rechts vor Links, Abbiegen,  Überholen, Anfahren! usw.) Auch wenn du schon vorher den Bürgersteig/Seitenstreifen beobachtet hast. (der Prüfer kann ja nicht wissen ob du das getan hast)

Auch bei den Püfungsaufgaben (Slalom,Bremsen,Schrittfahren,usw.) Blinker und Schulterblick nicht vergessen!

Nach 200m überholen ? Innerorts?

1
@Marshal

Innerorts sind die 200m kürzer als auf der Landstraße. ;-))

1

Eine Frage für den Fahrlehrer! 

Wenn du während der Prüfung dort 30km/h fährst, würde ich Dich durchfallen lassen, sofern keine Schulzeit ist.

Nach der Fahrprobe würde ich Dich jedoch immer fragen warum du dort 30 km/h gefahren bist.

Wenn du dann nicht antwortest, dass dort gerade Schul-/Pausenzeit war und du deswegen aufgrund der erhöhten Gefahrenlage langsamer als die erlaubten 50 gefahren bist, würde ich dich ebenso durchfallen lassen.

Ja, ich habe auch noch einmal mit meinem Fahrlehrer gesprochen.

0
@geoka

50kmh fahren, weil es nicht in der STVO steht. Privat ist es dann egal

0

Wow... Es gibt doch noch wirklich sinnvolle Fragen hier. Lob an Dich!

Meine Sichtweise: Es ist kein Verkehrsschild im rechtlichen Sinne. Aber wenn Du dem Prüfer an solchen Stellen Vorsicht und Acht-/ Aufmerksamkeit demonstrierst, denke ich nicht, dass er Dich dafür hernehmen wird.

Was möchtest Du wissen?