Freie Rennstrecken, was haltet ihr davon?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde es in gewisser Weise "spassig". Ich bemühe mich seit Jahren, u.a. über bestimmte Foren, den Weg weg von der Raserei auf der Landstraße, aufzuzeichnen. Es ist bezeichnet, das ich nicht viele Landstraßenracer auf die Rennstrecke bekommen. Es gibt da zwei Kategorien:

  • Selbstbewusst: Er ist eh der Schnellste! Diese Jungs kommen nicht über den Tag hinaus. Haben aber meist gute Ausreden... Fahrwerk, Bremse, schlechte Motorleistung.
  • Ergeizig. Wollen alles Wissen, alles Umbauen....

Und dann bekommen Sie meist einen Komplex, wenn die wirklich schnellen Jungs Ihren Helm abnehmen und graue Haare haben.

Die Touristenfahren in Hocjkenheim sind schon der Graus....

Aber, wer einmal (seriös) auf der Rennstrecke war, kommt davon nicht mehr los. Und in den meisten Fällen fährt er dann gar nicht mehr auf der Straße. Oder sehr defensive.

Sowas würde ich super finden!! In Deutschland gibt es sowieso viel zu wenig Rennstrecken!! Und auf der Straße macht es auch immer weniger Spaß!

Ich halte das auch für eine super Idee!!! Ich wurde vom Rennstreckenfieber derart gepackt, dass ich meine Straßenmaschine verkaufte und jetzt ausschließlich auf der Strecke fahre. Straßenstrullern macht mir überhaupt keinen Spass mehr und langweilt mich nur noch. Abgesehen davon ist es mir einfach zu gefährlich auf der Straße. Es gibt so viele Idioten, die wohl nichts anderes im Sinn haben als dich abzuschießen. Da kannst du so weitsichtig und vorsichtig fahren wie du willst...

Frage an Motorradfahrer mit Kindern

Hallo,

jeder Motorradfahrer hat sicher schon gefährliche Situationen erlebt oder hatte gar einen oder mehrere Stürtze bzw Unfälle. Würdet ihr wegen euren Kindern das Motorradfahren aufgeben?

Ich meine nicht, wegen euch selbst, sondern damit eure Kinder, wenn sie erwachsen sind später nicht auch Motorradfahren und sich in solche Sitationen begeben oder Unfälle haben, die schwer ausgehen können. Damit sie quasie nicht vom Vater oder Mutter das Motorradfahren vorgelebt bekommen und auf den Geschmack kommen.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Vincentt

...zur Frage

Wie reagiert man auf Verkehrsteilnehmer, die eine Gefahr darstellen??

Mir ist heute ein älterer Mitbürger an der Tanke aufgefallen ,der offensichtlich nicht mehr ganz in der Lage war ein Fahrzeug zu führen.Das aussteigen war schon Drama für sich(kein Behindertenschild am Auto)beim tanken hat ihm ein Autofahrer geholfen,das Geld mußte ihm die Kassiererin aus dem Geldbeutel nehmen,das konnte der nicht mehr sehen.Als er entlich wieder im Auto saß,wollte er beherzt losfahren,nur hatte er den Rückwertsgang drin,zum Glück,oder auch Pech,stand kein Pkw hinter ihm.Jetzt die Frage,wie soll man da reagieren,weil der konnte das nicht mehr im Straßenverkehr.Ich werde auch mal älter und hoffe dann die Kraft und Weisheit zu bezitzen um den Schein abzugeben.

...zur Frage

Darf man einen Schaltautomaten auch auf öffentlichen Straßen fahren?

Ich habe von Schaltautomaten bisher nur im Zusammenhang mit Rennstrecke gehört. Darf mit mit so etwas auch auf der Straße fahren? Z.B. gibt es ein offizielles Teil von Triumph für die Street Triple R (ist nur ein Beispiel, ich fahre dieses Motorrad nicht).

...zur Frage

Reflektierende Felgenbänder erlaubt?

Ich sehe immer mehr Motorradfahrer - besonders zu dieser Jahreszeit – die mit Warnwesten oder ähnlichen Bekleidungsstücken fahren. Das hat seine Wirkung, das stimmt. Allerdings gefällt mir das trotzdem nicht, ich will nicht fahren wie ein Pannenopfer auf dem Weg zur Tankstelle ;) Zumal man von vorne gesehen ja sowieso eher mit dem Scheinwerfer Aufmerksamkeit auf sich lenkt. Aber seitlich? Hier können diese Westen punkten. Da kam mir die Idee, einfach reflektierende Felgenbänder ans Bike zu kleben. Sie sehen cool aus und reflektieren sehr stark. Gibt es bei Ebay. Aber sind die Teile auch erlaubt?

...zur Frage

Fahren mit Drossel & Straßenverkehrsamt

Guten Abend,

ich habe bereits im Vorfeld bei Google gesucht, leider nichts dazu gefunden.

Es geht um folgendes: Ich habe ein Motorrad (86 PS) von meinem Stiefvater zur Werkstatt bringen lassen, wo sie eine 34PS Drossel einbauen und direkt den TÜV machen / Gutachten (über den Einbau der Drossel) mitgeben.

So - Ich wollte morgen dann das Motorrad abholen und zum Straßenverkehrsamt fahren und die Papiere auf 34PS umschreiben lassen.

Die Frage ist: Theoretisch fahre ich laut den Papieren 86PS und ich bin noch in der Probezeit und darf maximal 34PS fahren. Theoretisch fahre ich also ohne Fahrerlaubnis / Führerschein (laut den Papieren, welche noch umgeschrieben werden müssen). Allerdings habe ich die Bescheinigung vom TÜV dabei, wo drin steht dass die Maschine auf 34PS gedrosselt wurde.

Darf ich also morgen schon fahren, oder muss ich das Motorrad bei der Werkstatt stehen lassen und erst zum Straßenverkehrsamt rennen und danach das Motorrad abholen ?

Vielen Dank im Voraus, Michael

...zur Frage

Was braucht eine Enduro um Straßentauglich zu sein ???

Was braucht eine Enduro um Straßentauglich zu sein ???

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?