Frage zur Saisonkennzeichen?

6 Antworten

Kurz meine Erfahrung, dann mein Rat:

Habe mit 16 eine 125er angemeldet und versichert. Ganzjählich, allerdings ging es von der Prämie noch und ich habe 2 Jahre lang schön die prozente "runtergefahren". 

Mit 18 hatte das Auto Priorität, da reichte es eine alte Honda (unter 50PS) für 5-6x im Jahr auf Saisonkennzeichen laufen zu lassen.

Dann kam mit (einer wenig mehr) finanzieller Unabhängigkeit die Hornet. Erstmal weiter auf Saisonkennzeichen. Als ich dann den kritischen "25. Geburtstag" hinter mir hatte, habe ich die Hornet aufs ganze Jahr angemeldet, weil jetzt die Differenz in der Prämie nicht mehr so hoch war, und man einfach die Möglichkeit hat auch mal an einem schönen November Sonntag zu fahren, oder zumindest eine Probefahrt mit den im Winter montierten Teilen/Reparaturen zu machen.

Also mein Rat: 

Ist es dein einziges Fahrzeug, auf JEDEN FALL GANZJAHR, hast du noch ein Auto reicht das Saison-Kennzeichen solange die Versicherung sowieso noch teuer ist.

Wie wichtig es dir ist, auch im Winter die paar schönen Tage auf dem Motorrad zu genißen, entscheidet dann nur deine Geldbörse.

PS: Falls Ihr im Freundeskreis fahrt, schau was deine Kumpels drauf haben. Es ist schade wenn die Jungs im November fahren wollen, und du kein Kennzeichen hast. Außerdem steigst du dann im April wieder "neu" in die Saison ein, und die Jungs haben durchgängig "trainiert".

Das muss jeder für sich selbst entscheiden!

Für jemanden der in der Alpenregion wohnt mag vielleicht ein Saisonkennzeichen "geeigneter" sein, bei 1 - 2 Meter Schnee fährt wohl (so gut wie) niemand.

Wer dagegen im flachland und weniger Schneereichen Ecken wohnt, für den kann es sich schon lohnen.

Ich habe ein Ganzjahreskennzeichen und, wie bei den Kollegen, jeder einzelne Tag im Dezember, Januar oder Februar ist für mich ein hochgenuss zum Fahren.

Wie die Bezeichnung "Saisonkennzeichen" sagt, kannst du damit nicht ganzjährig fahren. Dafür musst du auch nicht für 12 Monate zahlen, sondern nur für die Anzahl derer, für die dein Motorrad angemeldet ist.

Was aber auch vorraussetzt, dass dieses Motorrad während der ungültigen Monate auf einem privatem Grundstück steht. Im öffentlichen Verkehrsraum darf ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen außerhalb der entsprechenden Monate nicht geparkt werden.

2

Versicherungsfrage bei Saisonkennzeichen?

Wieder etwas, was mir durch den Kopf geht. Vielleicht kann mir ja Kostja weiterhelfen. Nun bin ich am überlegen meine Bonneville mit einem Saisonkennzeichen zu versehen. Leider habe ich das bei der Zulassung versäumt und habe jetzt ein Ganzjahreskennzeichen. Dumm gelaufen. Nun bin ich am Überlegen das wieder zu ändern. Habe aber zuvor noch zwei Fragen. 1) Wenn ich im Dezember bis einschl. Februar nicht fahren will, dann zahle ich doch für diese Zeit keine Versicherungsprämie und keine Steuer, oder? Mit anderen Worten zahle ich nur 9/12 an Versicherung und Steuer. Ist das so richtig? 2) Ich habe mein Motorrad Teilkasko versichert. Habe ich in der Zeit in der ich nicht fahren darf überhaupt noch Diebstahlschutz? Kann ja sein, obwohl ich nicht fahre, aber das Motorrad geklaut wird. Habe ich dann Diebstahlschutz oder nicht? Danke und Gruß Liborio.

...zur Frage

Batterie rausbauen und laden oder einfach drinlassen ?

Hello !

Muss mich Fazerling anschließen, echt super Idee, diese Frage/Antwort - Community ! Deshalb bin ich auch sehr gespannt, ob mir jemand weiterhelfen kann :

Ich fahre eine CBF 1000, genau 1 jahr alt, und muss sie bald für die nächsten 3 Monate (Und danach im Winter) in der Garage lassen. Nun muss ich entscheiden: Winterfest machen, oder einfach aufbocken und Plane drüber ? Muss man relativ neue (1 Jahr alt) Batterien überhaupt noch ans Ladegerät schnallen, wie es früher immer der Fall war ? Beziehungsweise: Übersteigen die Stromkosten des Ladegeräts nicht die Kosten einer Neubatterie bei ca. 5 Monaten Standzeit ? Wie macht ihr das ? Einfach drinlassen und hoffen oder laden !?

...zur Frage

Motorrad Praxisausbildung

Nabend,

Ich habe mich hier angemeldet um eine Frage zu stellen die man eig. nicht pauschal beantworten kann. Ich mache gerade den Motorrad Führerschein und habe die Theorie (nächste Woche) fertig! Bis zu meinem Geburtsag sind es dann nurnoch 3 Monate. An meinen Geburstag muss ich dann auch fertig sein, weil das Motorrad steht schon in der Garage. Mein Plan ist es genau einen Monat vor meinem Geburstag die praktische Prüfung abzulegen. (Das wäre Anfang-Mitte August) ! Nun zu meiner Frage. Wielang dauert die Motorrad Praxisausbildung für gewöhnlich ? Fahren kann ich (bin schon die ein oder andere Runde gedreht), auch wenn ich selbstverständlich noch ein bisschen üben muss! Also wann würde es Sinn machen mit der Praxisausbildung zu beginnen. Ich möchte eig. genau einen Motonat vor meinem Geburstag fertig sein (also in so ziemlich genau zwei Monaten), um den Druck los zu werden. Aber ich möchte auch nicht zuviele extra Fahrstunden machen müssen (und damit das knapp bemessene Geld aus dem Fenster schmeißen) damit ich das Prüfungsgerechte fahren nicht verlerne.

Bitte um Hilfe, danke im Vorraus :) Die Linke zum Gruß

(Bei Rechtschreibfehlern bitte ich um Nachsicht, habe eine neue Tastatur)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?