Frage wegen Zugkraft einer 125er?

...komplette Frage anzeigen

DAS ERGEBNIS BASIERT AUF 1 ABSTIMMUNGEN

2 Takter 100%
Macht keinen Unterschied 0%
4 Takter 0%

3 Antworten

Ein 2-Takter zieht auch bei den 125ern besser bzw. könnte man diesen auch tunen/mehr Leistung geben (natürlich "nur" wenn man auf abgesperrten Privatgeländ fährt), jedoch sollte ein 4-Takter auch genügen, desweiteren musst du dir auch über die anderen Unterschiede Gedanken machen: 2-Takter brauchen/sind unterm Strich: Mehr Sprit, ein Gemisch, haben mehr Verschleiß, sind nicht so zuverlässig etc.

Überlegs dir.

Nomster769 24.04.2017, 20:22

Würdest du mir also eher zur Zweitakter raten

0
MopedTunerAT 24.04.2017, 20:24
@Nomster769

Lies dir durch, was ich unten geschrieben habe, danach musst du selbst entscheiden, das ist eine Frage, die muss jeder für sich selbst beantworten.

Ich persönlich würde immer einen 4-Takter nehmen (habe derzeit eine Honda Varadero 125) aber dass auch nur weil ich mit dem Moped auch kleinere Touren fahren will, und ich ein zuverlässiges Moped brauche.

Ob du nun einen 2-/4-Takter kaufen sollst, ist eine der ältesten Glaubensfragen unter den 125er fragen, jeder hat eine andere Meinung, entscheide für dich selbst.

0

Du wohnst im " steileren Gelände " da ist ein Zweitakter unter Umständen sinnvoller als ein Viertakter, der hat mehr Leistung und keine Probleme mit der Ölversorgung des Motors auf längeren Steilpassagen, ein Viertakter kann da schon mal Luft statt Öl ansaugen und kaputt gehen. Die modernen Zweitakter haben alle eine Getrenntschmierung, da passiert nichts.

Allerdings sind Zweitakter wartungsintensiver ( speziell Zündkerzen ), haben meist eine kürzere Lebensdauer wobei die Instandsetzung vom Zweitakter viel billiger kommt als beim Viertakter und braucht mehr Treibstoff und zusätzlich Öl.

Ich persönlich liebe Zweitakter und warte schon lange auf ein interressantes und preiswertes Angebot eines großvolumigen Zweitakters, allerdings just for Fun.

2 Takter

Bei etwa vergleichbarem Tuningniveau und gleichem (geometrischem) Hubraum leistet ein Zweitakter etwa 30-40% mehr als ein gleich großer Viertakter.

Bei optimaler Auslass - und Auspuffabstimmung kann die Mehrleistung noch deutlich höher liegen, da sie etwa einen dem Turbolader vergleichbaren Effekt erzielen kann.

Eigentlich müsste ein Zweitakter grob gerechnet etwa die doppelte Leistung haben. Da er wegen der Spülkanäle aber in Wahrheit immer ca 30% weniger nutzbares Hubvolumen hat als ein geometrisch gleicher Viertakter, reduziert sich der Vorteil entsprechend. Auch ist die Drehzahl des Zweitakters im Vergleich zum Viertakter etwas begrenzt, weil er wegen der Kanalsteuerung einen längeren Hub benötigt, weshalb Hochleistungs Viertakter in der Regel kurzhubig ausgelegt sind, Zweitakter dagegen meist annähernd quadratisch (= Hub und Bohrung etwa gleich). Dadurch ist die mittlere Kolbengeschwindigkeit (die die Höchstdrehzahl limitiert) bei Zweitaktern in der Regel höher als bei vergleichbaren Viertaktern.

Was möchtest Du wissen?