Fliegen am Visier

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ihr habt doch alle keine Ahnung.

M6GTR, ohne Sch…eiß Bastle dir aus Plexiglas ein konisches, nach hinten erweitertes Rohr, ca. 20cm lang, das luftdicht an deinem Gesicht abschließt. Vorne ist es offen, beschlägt nicht bei Regen und das Viechzeg biste bis 100km/h los. Diese Konstruktion hatte der Vorbrenner benutzt und auch bei tiefen Minusgraden hatte er immer ein warmes Lächeln. Auch sein Regenzeug, ein Marquant-Mantel und du konntest Stundenlang durch die Donau fahren. Das Teil konnten die Chinesen nicht kopieren, weil sie da die „Kulturrevolution“ und für Motorrad-Kultur keine Zeit nicht hatten. Sie kamen nicht bis „K“, die ham Kultur noch mit „G“ geschrieben, ehrlich.

Ich würde über eine Keramik-Ultra-Nano-Beschichtung des Visiers nachdenken, dies reduziert den Fliegendreck um rund 90%.

 

Hat aber einen kleinen Nachteil: wo du vorher noch ein bischen was sehen konntest, führt diese Art der Beschichtung zu völliger Dunkelheit bei geschlossenem Visier.

ja, ist schon nervig, diese Insekten, überhaupt die ganze Natur, da stehen immer Bäume die Blätter abwerfen, die Vögel fliegen in der Gegend rum, dann noch der Regen, das sollte man alles verbieten. Mein Tip: bei minus 10 Grad Celsius hast du garantiert keine Insekten mehr am Helm.

Einfach das Visier abmachen. Kein Visier, keine Fliegen am Visier. Den Trick kannten schon die alten Ritter. ----

Oder: Die Unterhose erst nach Beendigung der Saison aboperieren lassen. Dann gehen die Fliegen nicht ans Visier ............. :-)) Gruß Bonny

Früher war einmal der Vorschlag einen Scheibenwischer mit Sprüheinrichtung zu montieren!

Die Fliegen ham sich das von den Japanern abgeschaut, seither spricht man vom sogenannten "Fliegen-Harakiri" - wusstest du das etwa nicht?

Sie stürzen sich todesmutig auf den nächstbesten Visierträger, küssen ihn innig ein einziges- und letztesmal...und sterben den Fliegentod, indem sie dir ihre Hochachtung erweisen! Es darf dir eine Ehre sein^^

Sobald du aber mit offenem Visier fährst, suchen sie sich jemand anderen aus...hi hi

Es ist doch sehr einfach, man fährt einfach an Warmen Tagen so zwischen 3 und 5 Uhr abends nicht in der Nähe vom Wasser, oder man fliegt ein Segelflugzeug, denn bei uns im Verein hatten alle Flieger diese Insekten an den Tragflächen bis auf das eine Segelflugzeug.

Morgens, sind diese Insekten sehr weit unten, mittags so ab 2000m Höhe, und gegen Abend sind die dann unter 1000m Höhe.

Bei den Zahlen bin ich mir nicht sicher, aber ich weiß das wenn ich Morgens mit dem Fahrrad/Motorrad fahre sehe ich diese Viecher über den Boden herum schwärmen, ab 15 Uhr in Kopfhöhe, am Nachmittag bekamen es die Motorflieger ab, die tiefer fliegenden Flugzeuge bekamen es ab abends dann ab. 

Ich denke mal diese Insekten fliegen immer in einer Höhe wo es eine Bestimmte Temperatur ist.

Es gibt kein Mittel das es verhindert das dieses Insekten nicht ans Visier gehen.

1

Was möchtest Du wissen?